Grüne plädieren für Parkplätze an der Schnabelsmühle
Ein Ausbau des Parkplatzes Schnabelsmühle (zwischen Innenstadt und Arbeitsamt) um 125 Plätze als Ersatz für die Buchmühlenparkplatzes ist nach Angaben des Grünen-Fraktionsvorsitzende Günter Ziffus für 930 000 Euro zu haben. Fußgängerbrücken könnten das Zandersbad, das EVK und die City erreichbar machen. Das lehnen die Händler an dder oberen Hauptstraße und auch die Stadtverwaltung ab – der Weg über den Konrad-Adenauer-Platz sei zu wei. Die Verwaltung prüft nun den Bau einer oberirdischen Parkpalette am Forumpark – obowhl die zuständige Fachabteilung gewarnt hat, dies sei nicht mit den Regionale-Planungen verenbaren lassen.
Quelle: KSTA
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Parkplätze

Neue Verkehrsführung an der Buchmühle
Nach dem Umbau des Buchmühlenparkplatzes zum Strundepark stehen nicht nur weniger Parkplätze zur Verfügung, auch die Verkehrsführung soll geänder werden. Die Stadtverwaltung schlägt dem Verkehrsausschuss vor, die Buchmühlenstraße in Richtung Hauptstraße zur Einbahnstraße zu machen. vor. Dann wäre der Restparkplatz (mit 75 der bislang 230 Plätzen) zwischen VHS und St.-Laurentius-Kirche nur noch über die Laurentiusstraße zu erreichen. Die Händler fordern eine Einbahnstraße in umgekehrter Richtung, von der Haupt- zur Laurentiusstraße.
Quelle: BLZ
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Parkplätze

Zu wenig Parkplätze in Duckterath
Weil es zu wenig Park-and-Ride-Parkplätze rund um den S-Bahnhof Duckterath gibt parken Pendler die Nebenstraßen zu. Inzwischen gehen die Anwohner auf die Barrikaden. Die Stadt kündigt an, die 183 Stellflächen schon Anfang 2013 um 100 Plätze  zu erweitern. Die Kosten von 220 000 Euro werden zu 85 Prozent vom Land gefördert. Zudem soll eine Wiese neben dem Parkplatz als Stellfläche ausgewiesen werden. Ein Anwohnerpark-System lehnt die Verwaltung ab.
Quelle: KSTA
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Parkplätze

Der besondere Tipp:
MKH-Urologie-Chefarzt Machtens informiert per Facebook-Chat über neuen Behandlungsmethode gegen Prostatakrebs, heute 17 bis 18 Uhr,  alle Infos

Senioren fordern Ausbau des öffentlicher Nahverkehrs
Die Verkehrsplanerin Anne Tekaat hat im Auftrag des Regionalverkehrs Köln (RVK) 140 ältere Gladbacher befragt und eine lange Mängelliste für den ÖPNV zusammengestellt: zu wenig Haltestellen (vor allem an Friedhöfen und Seniorenzentren) und Unterstellmöglichkeiten. Die Expertn schlägt zwei zusätzliche Bus-Linien vor, die Refrath und Bensberg besser versorgen. Kleinbusse und ein Taxibus wären ebenfalls denkbar. Die Vorschläge stoßen beim Beigeordneter Stephan Schmickler auf offene Ohren, allerdings gibt es noch keine Finanzierung.
Quelle: BLZ
Weitere Informationen:
Alle Beiträge über den ÖPNV

Bergische Köpfe

  • Tobias Klein (31) ist der neue Revierförster in Overath, BLZ
  • Walter Jansen (74) macht sich seit 25 Jahren für den Kulturstandort Odenthal stark, KSTA

Berichte aus dem Karneval

Weitere Berichte

  • Bauarbeiten an der Bensberger Straße werden für eine Winterpause beendet, in zwei Wochen soll die Umleitungsstrecke über den  Lückerather Wegs und die Berzeliusstraße aufgehoben werden, BLZ
  • Big Band- und Bläserkonzert am NCG bietet musikalische Zeitreise, BLZ

Neu bei Facebook Bergisch Gladbach

Die lieben Nachbarn

  • Overath: geplantes Parkdeck am Bahnhof wird als zu groß kritisiert, KSTA
  • Hoffnungsthal denkt über neue Parkplätze nach, am Bahnhof, BLZ

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

Aktualisierung: Was der Tag bringt


Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.