Fünf junge Korfballerinnen und Korfballer des TuS Schildgen waren dabei, als die deutsche Korfball-Jugendnationalmannschaft DTB U16 die beste Platzierung seit vielen Jahren beim U16 Korfball World Cup im niederländischen Schijndel errang.

Der dritte Platz und damit die Bronzemedaille bei der Jugend-WM erreichte die DTB-U16, betreut von Anna Schulte und Karen Fuchs (beide Schweriner KC), nach 4 Siegen und nur einer Niederlage vor allem aufgrund ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und einer konzentrierten Leistung während des ganzen Turniers.

In der Vorrunde gewann das Team souverän alle drei Spiele gegen Tschechien (10:2), Russland (14:4) und NL-Süd (11:8).

Damit musste man als Gruppenerster im Halbfinale gegen Belgien antreten; die waren dann doch eine Nummer zu stark und die DTB U16 verlor mit 7:18, obwohl das Spiel in der Anfangsphase ausgeglichen war.

Damit traf man im entscheidenden Spiel um Platz 3 bzw.4 wieder auf die tschechische U16. Wie beim Start ins Turnier beendete man dieses mit einem verdienten 8:4-Sieg und belegte damit Rang 3 hinter den Favoriten Niederlande (dem Seriensieger) und Belgien.

Am Treffsichersten im deutschen Team waren Johanna Treffts (KV Adler Rauxel) und Malte Henning (TuS Schildgen) mit 12 bzw. 11 Treffern. Aus dem Bereich des RTB waren außerdem dabei: Jolina Werner (3), Klara Rogel, Jonah Göbel (5 Treffer), Senga Grün, alle ebenfalls TuS Schildgen.

Zu den ersten Gratulanten zählte auch Nationalspieler Fabian Rodenbach, der sich besonders im „Year oft he Youth 2013“, den der internationale Korfballverband IKF ausgerufen hat, sehr über die Weiterentwicklung des deutschen Jugendkorfballs freute.

Die nächsten internationalen Korfballereignisse mit deutscher Beteiligung sind der U19 Korfball World Cup über Ostern (in Leeuwarden, NL) und die World Games in Cali (Kolumbien).

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.