Daumen hoch: Mitarbeiter des MKH haben die Betten fit gemacht

Daumen hoch: Mitarbeiter des MKH haben die Betten fit gemacht

Weil das Marien-Krankenhaus seinen “Fuhrpark” komplett auf elektrische Betten umstellt, werden kurzfristig 60, mittelfristig sogar 180 gute mechanische Krankenhausbetten frei. Über die Facebook-Seite des MKH haben wir um Vorschläge gebeten, wohin diese Betten gespendet werden sollen – und sind auf eine riesige Resonanz gestoßen.

600 mal wurde der Facebook-Eintrag geteilt, in rund 100 Kommentaren wurden Vorschläge eingereicht.

Damit ist jetzt wohl klar, dass die ausgemusterten Betten nicht im Schrott landen. Vielen Dank allen, die so hervorragende Tipps gegeben haben.

Seit Montag 18 Uhr werden keine weiteren Vorschläge mehr angenommen. Aber wohin gehen die Betten nun, nach Paraguay, Brasilien, Syrien, Beit Jala, Südsudan oder an die Elbe-Flutopfer?Wir werden schon bald hier informieren, wohin wir die 60 Betten spenden.

Weitere 120 Betten werden wir in den nächsten zwei Jahren verschenken. Die Aktion hat gezeigt, dass erstens ein hoher Bedarf besteht und, was vielleicht noch viel wichtiger ist, es viele Organisationen und Einzelpersonen gibt, die den Menschen in Not helfen wollen. Vielleicht macht dieses Beispiel ja Schule und andere Einrichtungen in Deutschland ziehen nach.

Weitere Informationen:

Zbick

PR-Berater (Deutsche Akademie für Public Relations), Volt-Mitglied

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.