Jonathan Dahlke

Jonathan Dahlke

In starker Frühform präsentierte sich Jonathan Dahlke vom TV Herkenrath bei den offenen westfälischen Hindernismeisterschaften in Kamen. Vom Start weg alleine laufend gewann der 19jährige Abiturient die 2000m Hindernis der U20 in 5:53,12 Minuten und steigerte seine persönliche Bestzeit um mehr als 9 Sekunden. Damit liegt Dahlke auf Rang zwei der aktuellen deutschen Bestenliste.

Grundlagen für diesen Leistungssprung sind eine deutlich verbesserte Technik an den Hindernissen und am Wassergraben sowie eine gegenüber dem Vorjahr höhere Ausdauerleistungsfähigkeit. Dahlke ist nach diesem Ergebnis davon überzeugt, in einem Rennen mit starken Gegner auch unter 5:50 Minuten laufen zu können.

Bei den Kreismeisterschaften der Kreise Oberberg und Bergisches Land am letzten Wochenende in Leverkusen überzeugten im Team des TV Herkenrath vor allem Tobias Mausbach und Moritz Lohmann mit ausgezeichneten Leistungen.

Tobias Mausbach lief bei seinem Einstand über 400m ein einsames Rennen gegen die Uhr und gewann in 47,63 Sekunden mit großem Vorsprung vor dem Kölner Gaststarter Carsten Orth (49,09 sec.), Nils Weißpfennig aus Leverkusen (50,04) und seinen Vereinskollegen Timur Tezkan (50,14 sec.), Jan Vogt (50,24 sec.) und Christian Grund (50,65 sec.). Die Norm für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Ulm hatte Mausbach damit auf Anhieb deutlich unterboten. „Mit einer solchen Zeit hatte ich noch nicht gerechnet. Immerhin bin ich fast eine Sekunde schneller gelaufen als vor Jahresfrist an gleicher Stelle,“ resümierte der 24jährige Student nach seinem Lauf.

Auch der erst 16jährige Moritz Lohmann glänzte mit einer DM-Norm. In seinem ersten 110m Hürdenlauf in der U18 sprintete der Herkenrather trotz eines schwachen Starts ausgezeichnete 14,94 Sekunden und qualifizierte sich damit für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bochum.

Im 100m-Wettbewerb der U18 lieferten sich Moritz Lohmann und sein Vereinskollege Milan Wurth einen engen Kampf um den Kreismeistertitel. Lohmann hatte schließlich auch in dieser Disziplin die Nase vorn. Mit 11,70 Sekunden bzw. 11,74 Sekunden. erzielten beide neue Hausrekorde.

Glänzend die Vorstellung von Milan Wurth im 400m-Lauf. In seinem ersten Einzelrennen über diese Strecke lief der Herkenrather an seinem 17. Geburtstag in einem taktisch klugen Rennen ausgezeichnete 52,29 sec.

Starke 42,88 Sekunden bot die Herkenrather 4x 100m Staffel der Männer zum Saisonauftakt im Alleingang. Bei entsprechender Konkurrenz und verbesserten Wechseln darf man von Jochen Gippert, Tobias Mausbach, Timur Tezkan und Jan Vogt in diesem Jahr noch deutlich schnellere Zeiten erwarten.

Erfolgreichste Herkenrather Teilnehmerin war Jana Stremlau, die in der U18 den 200m Lauf (27,97 sec.), den Weitsprung (4,89m) und gemeinsam mit Anna Molitor, Pia Feldwisch und Hannah Scholl die 4x 100m-Staffel (53,46 sec.) für sich entschied. Hannah Scholl hatte zuvor bereits im 800m Lauf mit 2:21,30 Minuten eine neue persönliche Bestzeit erzielt.

Weitere Ergebnisse:

Männer

100m:
1. Timo Esser-Bendel 12,40 sec.
2. Dominik Höller 12,43 sec.

200m:
1. Jochen Gippert 23,02 sec.
2. Andreas Schulze 24,06 sec.
3. Kolja Ewert 24,28 sec.
4. Dominik Höller 24,57 sec.

Dreisprung
1. Jonas Zimmermann 13,62 m

männliche U18:
Weit
1. Moritz Lohmann 6,04m
Kugel
1. Bastian Höller 9,55m
Diskus
1. Bastian Höller 27,14m
Speer
2. Milan Wurth 40,93m
3. Bastian Höller 36,72 m

männliche U20:
1500m
1. Lars Moormann 4.20,63 min.
Speer
1. Niklas Zimmermann 38,46 m

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.