Erwin Wurm, Fat House, 2004, © Foto: Skulpturenpark Waldfrieden

Der Galerie + Schloss Verein lädt im Rahmen der „Schule des Sehens” ein zur Exkursion zur Ausstellung von Erwin Wurm, am Samstag, 13.06.2015 im Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal.

Seit 2013 findet unter der Leitung des Kölner Malers Edmund Tucholski die “Schule des Sehens” statt. Sie  widmet sich der Wahrnehmung und dem Gespräch über Kunst anhand der Originalarbeiten. An vier Terminen im Jahr, die im Wechsel in Künstlerateliers und ausgewählten Ausstellungen stattfinden, setzen wir uns mit der Gegenwartskunst auseinander. Der Schwerpunkt liegt auf eigenen Erfahrungen und Eindrücken, die wir im Gespräch austauschen.

Erwin Wurm gehört gegenwärtig zu den erfolgreichsten Gegenwartskünstlern. Die Ansätze seines Schaffens sind vielschichtig und entsprechend vielfältig sind die Ausdrucksformen seines Werks. Neben Skulpturen umfasst sein Oeuvre Filme, Fotografien, Zeichnungen und Performances, wobei er selbst zusammenfassend feststellt, dass es ihm darum gehe, den “Alltag aus einer anderen Perspektive zu zeigen”.

Die Motive seiner Kunst sind meist Objekte der Alltagswelt. Doch im Zuge des künstlerischen Prozesses werden seine Häuser, Autos, Kleidungsstücke u.v.m. formal verfremdet oder in ungewohnter Weise verwendet. Ein bekanntes Beispiel dieser Methode sind seine improvisierten „One Minute Sculptures“. Dabei gibt der Künstler Anweisungen zur Interaktion mit Alltagsgegenständen. Die ausführende Person wird durch die Aktion für einen kurzen Zeitraum selbst zur Skulptur.

Die Ausstellung „Am I Still A House?“ präsentiert Skulpturen Erwin Wurms, die sich auf das Motiv des Hauses beziehen. Darunter ist die begehbare Plastik „Fat House“ aus dem Jahr 2004, ein Landhaus in Originalgröße, das mit einer menschenhaften Fettleibigkeit versehen ist. Ein Video im Inneren der Skulptur zeigt eine Computeranimation des sprechenden Hauses, das über existentielle Fragen monologisiert.

Ebenso wie „Fat House“ sind auch die übrigen Exponate auf irritierende Weise verformt: sie sind fett und adipös, zerklüftet, sie schmelzen dahin oder zeigen Spuren gewalttätiger Bearbeitung. Diese Verfremdung verleiht den Werken ihre skulpturale Qualität und führt die Wahrnehmung in einen Grenzbereich, wo die spontane Identifizierung des Kunstwerks mit dem banalen Motiv „Haus“ scheitert. Stattdessen wird die abstrakte, formale Qualität des Objektes in den Blickpunkt gerückt.

Erwin Wurm, geboren 1954 in Bruck, Österreich, studierte zunächst an der Universität Mozarteum Salzburg, besuchte anschließend die Hochschule für angewandte Kunst und die Akademie der bildenden Künste in Wien. Von 2002 bis 2010 lehrte er als Professor für Bildhauerei/Plastik und Multimedia an der Universität für Angewandte Kunst Wien. 2013 wurde er mit dem Großen Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet.

Skulpturenpark mit Villa Waldfrieden, Wuppertal

Exkursion mit dem Reisebus nach Wuppertal zum Skulpturenpark Waldfrieden
11:30 Uhr: Abfahrt S-Bahnhof BGL, danach Halt am Busbahnhof Bensberg
13:00 Uhr: Gang durch die Ausstellung. Gesprächsleitung: Edmund Tucholski
15:30 Uhr: Kaffeepause im Café Podest
17:00 Uhr: Rückfahrt
18:30 Uhr: Rückkehr in Bergisch Gladbach S-Bahnhof

Kostenbeitrag inkl. Eintritt, Führung und Fahrkosten:
38,- € / 36,- € für Mitglieder des Galerie+Schloss e.V.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung telefonisch oder per E-Mail bis zum 1. Juni 2015.
c/o Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach
Tel: 02202 – 14 2303, buero@galerieundschloss.de, www.villa-zanders.de

Kunstmuseum Villa Zanders

Das städtische Museum wurde 1992 in der Gründerzeitvilla der Fabrikantenfamilie Zanders eröffnet und feiert 2017 sein 25jähriges Bestehen. Mit seiner einzigartigen Sammlung von „Kunst aus Papier“, der Kommunalen Galerie mit Malerei der Düsseldorfer Schule aus dem 19. Jhdt. sowie einem ambitionierten...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.