Das Haus der Klage liegt mitten in den Gärten der Bestattung

Nach der erfolgreichen Kooperation mit dem Museum Kolumba in Köln im vergangenen Jahr haben sich einzelne Klassen und Kurse des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums in diesem Schuljahr einen neuen Ort für die Ausstellung von Skulpturen, Zeichnungen und Videoinstallationen gesucht, nämlich das Gebäude und die „Gärten der Bestattung“ von Pütz-Roth in Bergisch Gladbach.

Sehr bereitwillig haben Hanna und David Roth, selbst ehemalige Schüler am NCG, die Anfrage von Seiten der Mitwirkenden aufgenommen und gemeinsam mit ihren Mitarbeitern Vorbereitung und Durchführung des Projekttages in ihrem Haus unterstützt. Am 30. Mai 2015 von 11 bis 16 Uhr präsentieren die Schüler nun ihre Projektarbeiten.

Herzliche Einladung zum offenen Projekttag

Begleitet wird der Projekttag durch ein Rahmenprogramm mit musikalischen und humoristischen Beiträgen. Außerdem wird die Ballett-AG des NCG auftreten. Abgerundet wird der Projekttag durch die Aufführung des antiken Dramas „Antigone“ des Tragödiendichters Sophokles durch die Klasse 8b des NCG.

Alle Mitwirkenden hoffen auf einen regen Besuch aus der Schulgemeinschaft – und darüber hinaus!

Gespräche über den Umgang mit der Unendlichkeit

Im Laufe des vergangenen Schuljahres haben zunächst mehrfach Kunst- und Musikkurse und sowie Lerngruppen im Rahmen von Tagen religiöser Orientierung die Gärten der Bestattung besucht und kamen mit David Roth über einen angemessenen Umgang mit der eigenen Endlichkeit und über eine menschenfreundliche Trauerkultur ins Gespräch.

Im Zentrum dieser Gespräche standen auch die vielfältigen künstlerischen Auseinandersetzungen mit den Themen Leben, Sterben und Tod auf dem Gelände der Firma selbst. So konnten die Schülerinnen und Schüler etwa die großen Installationen des Pfades der Sehnsucht begehen und sich Inspirationen für die eigene Auseinandersetzung mit diesem zugegebenermaßen sperrigen Thema holen.

Bleistiftzeichnung zum Thema Spuren der Klasse 10

Entstanden ist hierbei unter anderem eine Serie von Bleistiftzeichnungen unter dem Oberthema „Spuren“ in einem Kunstkurs der Einführungsphase (Klasse 10).

In den vergangen Wochen wurden dann Räumlichkeiten im Firmengebäude und Orte in den Gärten der Bestattung ausgesucht, in und an denen die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse ihre Arbeit präsentieren dürfen. An diesen Überlegungen nahm auch Annebarbe Kau teil, die von Pütz-Roth in diesem Jahr als Jahreskünstlerin engagiert worden ist und in den nächsten Monaten ebenfalls eigene Werke präsentieren wird.

Lesen Sie mehr:
Nähere Informationen zum Programm, Hinweise für den Projekttag und zur Anfahrt
NCG erobert Kolumba mit Kunst, Theater, Tanz, Musik
Alle Beiträge aus dem NCG

Jörg Schmitter

[leer]

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.