Stele am Lyrikpfad. Foto: Wolfgang Heuwinkel

Am Sonntag, dem 13. September 2015, wird die 8. Edition des Lyrikpfads an der Strunde unter dem Titel „fremde.heimat“ mit einer Wanderung entlang der sechs Lyrik-Stelen eröffnet. Sie beginnt um 11 Uhr an der Strunde-Quelle in Herrenstrunden und endet nach ca. 1,5 Stunden am Industriemuseum Alte Dombach.

Diesmal sind es wieder Autorinnen und Autoren des „Wort & Kunst e.V“, die eigene Gedichte auf dem Lyrikpfad präsentieren. Meist unter dem Eindruck der Aktualität entstanden Texte zum Themenbereich „Heimat und Fremdsein“.

Heimatgefühl und Heimatbegriff, Flucht, Heimatverlust und Heimatlosigkeit sind die Eckpfeiler der lyrischen Arbeiten von Gisela Becker-Berens, Günter Helmig, Engelbert Manfred Müller, Petra Christine Schiefer, Jutta Reyle-Schindlmayr und Josef B. Zeller.

Die Autoren und Autorinnen lesen ihre Texte an den jeweiligen Standorten.

Begleitet wird die Wanderung von Kemal Yildiz, der mit armenischen und kurdischen Melodien auf der Mey, einer Flöte, das Thema um eine musikalische Dimension erweitert.

Eintritt wird nicht erhoben, der Verein freut sich über Spenden zur Deckung der Kosten der Veranstaltung.

Kontakt: Gisela Becker-Berens und Petra Christine Schiefer
Projektteam von „Wort & Kunst e.V.“

Wegbeschreibung Lyrikpfad
Von Bergisch Gladbach-Stadtmitte: L286 Richtung Kürten/Wipperfürth
Parkmöglichkeiten: am Industriemuseum Alte Dombach und im Stadtteil Herrenstrunden
Busverbindung: Linie 426 ab Bergisch Gladbach S-Bahnhof bis Haltestelle Dombach oder Herrenstrunden

Gisela Becker-Berens

ist stellvertretende Vorsitzende des Autoren-Vereins Wort & Kunst, Förderverein der Stadtbücherei Bergisch Gladbach. Sie ist die Initiatorin des "Lyrikpfades an der Strunde".

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.