Schon zum fünften Mal organisiert die Stadt Bergisch Gladbach die zentrale Veranstaltung zum Weltkindertag im Wohnpark Bensberg. Am 26. September 2015 ist es wieder soweit!

Das diesjährige Motto lautet „Kinder Willkommen“ und macht darauf aufmerksam, dass für jedes Kinder gleichermaßen gesorgt werden muss – alle Kinder genießen international die gleichen Rechte. Und alle brauchen ein Umfeld, das sie willkommen heißt und ihre Entwicklung fördert.

Die Veranstalter rund um die städtische Dienststelle „Soziale Stadtentwicklung“ haben sich ins Zeug gelegt, um ein Programm auf die Beine zu stellen, das Spannung, Aktion und Unterhaltung verspricht.
Nicht nur Vereine und Einrichtungen werden sich dort wie gewohnt präsentieren, insbesondere das Miteinander soll im Vordergrund stehen. Alle Kinder und Eltern sind deshalb herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und mitzumachen!

Von 12 Uhr bis 17 Uhr gehört die Reginharstraße im Wohnpark Bensberg ganz Kindern, Jugendlichen und deren Familien. Im Zentrum des Geschehens stehen die beiden Kindertagesstätten Integrative Montessori und der Fröbel-Kindergarten Luise Ueding sowie die „KiWo“ als Kontaktstelle im Wohnpark.

Blickfang ist zunächst die große Bühne, auf der den ganzen Nachmittag über Musik- und Kulturvorführungen präsentiert werden. Überdies wird ein Mitmach-Trommelkonzert angeboten, bei dem jeder der möchte, selber trommeln und neue Rhythmen entdecken kann.

Speziell für Jugendliche wird eine Graffiti-Spray-Aktion stattfinden. Beim „Rauschbrillen“-Parcours der Verkehrswacht kann die Wirkung von Alkohol und Drogen nachempfunden werden: Tunnelblick, Unschärfe, Trugbilder.

Faszination nicht nur für Technikbegeisterte übt das THW mit dem rollenden Werkzeugkasten aus; auch ein LKW-Hebekissen haben die Katastrophenhelfer im Gepäck. Das Bergungsteam und die THW-Jugendorganisation werben gleichzeitig für sinnvolle Freizeitaktivitäten und soziales Engagement. Polizei-, Feuerwehr- und Müllfahrzeuge stehen ebenfalls zur Besichtigung bereit.

Ein neuer Programmpunkt bildet der XXL Jenga-Turm, der für den Straßenbetrieb geeignet ist. Die Kinder können auf einer Leiter hoch hinaus klettern und so den Turm bis in ungeahnte Höhen bauen. Aber Vorsicht! Je höher der Turm, desto instabiler wird er. Hier ist Geschick gefragt.

Rollenrutsch – auf 15 Metern Länge

Weiterer Höhepunkt im Programm: Die Rollenrutsche – auf 15 Metern Länge fühlen sich Rutschende hier wie ein Postpaket oder ein Koffer im Flughafen. Die Kinder können gemeinsam Malen und Basteln oder sich auf der Hüpfburg austoben. Das Ponyreiten ist nicht nur den Mädchen vorbehalten, auch Jungen können sich hier ausprobieren. Wer bei Spiel und Sport hungrig geworden ist, erhält die nötige Stärkung am Buffet – mit internationaler Küche, Kuchen, Kaffee und Säften.

Das Fest am Weltkindertag soll richtig Spaß machen, aber es soll auch informativ sein. Deshalb sind Organisationen aus dem sozialen Bereich vor Ort, die ihre Arbeit vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Unter anderem beraten Fachleute von KiWo und ZAK in Sachen Bildungsgutschein. Auch der Kinderschutzbund, Unicef und viele weitere geben Hinweise auf mögliche Hilfestellungen.

Viele Akteure

Dieses bunte Programm wird durch das Zusammenwirken vieler Akteure ermöglicht. Veranstalter ist die Stadt Bergisch Gladbach – Fachbereich Jugend und Soziales/ Soziale Stadtentwicklung – in Kooperation mit der Integrativen Kindertagesstätte Montessori, dem Fröbel-Kindergarten Luise Ueding, dem ZAK, dem Krea-Jugendclub, dem Integrationsrat Bergisch Gladbach sowie dem Deutschen Kinderschutzbund.
Als Mitwirkende sind dabei: THW, Jugendfeuerwehr, Polizei, DRK, Abfallwirtschaftbetrieb, katholische und evangelische Kirchengemeinden, die Gemeinschaftsgrundschule Bensberg, der FiB e.V., die Bensberger Bank, Friseur Menzel, die Kreisjägerschaft, Unicef, die Sportvereine TV Herkenrath und TV Bensberg sowie die Verkehrswacht des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Renovierter Bolzplatz wird neu eröffnet

Anlässlich des Weltkindertages findet zudem ein weiteres wichtiges Ereignis im Wohnpark Bensberg statt: Die Wiedereröffnung des renovierten Bolzplatzes Gerberweg, hinter dem ZAK.

Der Verein „Wir für Bergisch Gladbach e.V.“ hat unter Federführung von Gabriele Gieraths die unterschiedlichsten Akteure motiviert, sich für die Wiederherstellung der Anlage zu engagieren. Im Rahmen des Weltkindertags wird dies gebührend mit einem Fußballturnier gefeiert. Die Eröffnung findet um 14 Uhr unter Leitung von Gabriele Gieraths statt. Alle sind herzlich eingeladen, sich ein Bild von der neuen Anlage zu machen!

Der Bolzplatz Gerberweg ist ein äußerst beliebter Anlaufpunkt für die Jugend im Stadtteil Bockenberg und darüber hinaus. Viele Jugendliche treffen sich hier, die sich nicht im heimischen Garten oder auf der Spielstraße vor ihrer Tür austoben können.

Ganz besonders freuen sich die Kids des angrenzenden Café KiWo über die Erneuerung des Bolzplatzes. Die Einrichtung, die im Rahmen der städtischen Netzwerkarbeit betrieben wird, nutzt den Platz für viele ihrer Sport- und Spielangebote. Wir für Bergisch Gladbach e.V. kooperiert bei diesem Projekt nicht zum ersten Mal mit den sozialen Netzwerken in der Stadt.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Der Kinderschutzbund wird einen Stand mit Spiel- und Informationsangeboten haben, wie in jedem Jahr.
    Sorry, ich hatte die Info im Text übersehen.