Werke von Philip Glass Poster, Double Ring II, und Core. Foto: Richard Serra

Werke von Philip Glass und Richard Serra: Poster, Double Ring II, Core. Foto: Michael Wittassek

Georg Dittrich, der sein eigenes bildhauerisches und grafisches Werk 2013 im Kunstmuseum Villa Zanders in einer großen Überblicksausstellung vorstellte, ist seit den 70er Jahren auch als Sammler aktiv. Dabei gilt sein Augenmerk der besonderen zeichnerischen Ausdrucksweise der Bildhauer.

Aus diesem programmatischen Ansatz heraus entstand eine beachtliche Sammlung mit Arbeiten renommierter internationaler Künstler. In einer beispielhaften Auswahl von rund 150 Arbeiten wird sie in der Ausstellung „Zeichnungen und Grafik von Bildhauern” in der Villa Zanders erstmals öffentlich vorgestellt.

+ Anzeige +

Der dialogische Ausstellungsaufbau rückt den Fokus auf die Vielseitigkeit der Konzepte und Techniken: Diametral entgegengesetzte Auffassungen der menschlichen Figur (Balkenhol – Breloh – Schütte) werden Arbeiten zur Thematik der räumlichen Durchdringung gegenübergestellt (Ruthenbeck – Rückriem).

Weitere Gruppen widmen sich den Polaritäten von Masse und Immaterialität (Serra – Sandback) oder dem reichen Formenvokabular der bewegten Linie im Raum (Kricke – Tinguely). Dabei kommen nicht nur die verschiedensten Techniken wie Radierung, Lithorgrafie, Aquarell oder der Papierschnitt zur Anwendung – gerade auch der ausgesprochen eigenwillige Umgang mit den technischen Möglichkeiten zeichnet die Bildhauerzeichnung als eigene Gattung aus.

Zur Finissage  und zu einem Gespräch mit dem Sammler Georg Dittrich und Dr. Petra Oelschlägel laden  wir Sie, Ihre Freunde und Ihre Familie herzlich ein !

Sonntag, 31. Januar 2016, 11:00 Uhr

Die Führung ist frei. Museumseintritt 4 € / 2 €

Kunstmuseum Villa Zanders

Das städtische Museum wurde 1992 in der Gründerzeitvilla der Fabrikantenfamilie Zanders eröffnet und feiert 2017 sein 25jähriges Bestehen. Mit seiner einzigartigen Sammlung von „Kunst aus Papier“, der Kommunalen Galerie mit Malerei der Düsseldorfer Schule aus dem 19. Jhdt. sowie einem ambitionierten...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.