Der Marktkauf am S-Bahnhof. Hier versorgen sich abends viele mit Alkohol.

Am Dienstagabend ist es in der Innenstadt von Bergisch Gladbach zu einem brutalen Überfall gekommen. Drei Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren haben nach Angaben der Polizei auf der Treppe vor dem Marktkauf am S-Bahnhof einen 33-jährigen Bergisch Gladbacher angegriffen und schwer verletzt.

Nach Informationen der Polizei hatten die drei Täter den Mann zunächst ohne erkennbaren Grund angepöbelt. Bald schon prügelten die Jugendlichen auf ihn ein.

Zeugen kamen dem Mann zur Hilfe, dennoch ließen die Täter nur kurz von ihrem Opfer ab. Auf dem Platz zwischen Treppe und S-Bahnhof schlugen sie ihr Opfer zu Boden und traten auf ihn ein. Einer der Täter warf mit einer leeren Flasche und verfehlte den Kopf des Mannes nur knapp.

Inzwischen traf die Polizei ein, die drei Jugendlichen liefen davon, wurden aber schon an der Paffrather Straße gestellt und zur Wache gebracht.

Alle drei Täter sind nach Angaben der Polizei Bergisch Gladbacher. Der 16-Jährige war schwer betrunken, ein Arzt nahm eine Blutprobe. Die Jugendlichen wurden später von ihren Eltern abgeholt, die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

14- bis 17-jährige Jugendliche sind in Deutschland bedingt strafmündig und unterliegen dem Jugendstrafrecht.

130 schwere Körperverletzungen in 2015

Die Zahl der Fälle von schweren oder gefährlichen Körperverletzungen war im vergangenen Jahr in Bergisch Gladbach zwar um neun auf 130 Fälle zurückgegangen, es kommt aber immer wieder zu Fällen von schweren Übergriffen.

Erst am Samstag waren zwei betrunkene Männer mit Messern vor einer Kneipe am Konrad-Adenauer-Platz aufeinander los gegangen und hatten sich gegenseitig verletzt.  2012 war ein Mann nach einem Kneipenstreit vor dem S-Bahnhof ermordet worden.

Lesen Sie mehr:
Kriminalitätsstatistik 2015
Alle Polizeimeldungen

______________________________________________

Sie wollen in Bergisch Gladbach nichts verpassen?
Dann bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter
oder folgen Sie dem Bürgerportal bei Facebook
oder abonnieren Sie unsere Eilmeldungen bei WhatsApp.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.