Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

5 Kommentare zu “Radfahrer erobern als „Critical Mass” die Straßen”

  1. Die Yuppies mit ihren SUVs werden empört sein. Manche hatten wohl Benzinschaum vor dem Mund.
    Ich bin nächstes mal bei den critical mass Radlern mit dabei.
    Schluss mit dem Egotrend jedergegenjeden.
    An die empörten Autowutbürger: Fußgänger und Radfahrer sind (leider) im wahrsten Sinne des Wortes die verletzlichsten.
    Ralph Thiel, Arzt für Allgemeinmedizin

  2. Herr Radfahrerhasser!

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Jeden Tag erlebe ich auf meinen Weg von und zur meiner Dienststelle Hunderte von Verkehrsverstößen motorisierter Verkehrsteilnehmer. Verstöße gegen Geschwindigkeitsbegrenzungen kommen am häufigsten vor und sind auch die Unfallursache Nummer eins. Ebenso sehe ich reichlich Rotlichtverstöße, Verstoß gegen Vorfahrtsregeln oder durch Smartphones abgelenkte Autofahrer. Durch unachtsame Abbieger ist schon so mancher Radler zu Tode kekommen..

    Wenn Radler gnadenlos von der Straße gehupt und abgedrängt werden, ist es doch klar, dass viele auf Fußgängerzonen oder Bürgersteige ausweichen. Letztere waren häufig bis vor wenigen Jahren auch noch als verpflichtende Radwege gekennzeichnet.
    Herr Radfahrerhasser, klar sie haben einen Führerschein, viele Radler aber auch. Sie haben sie aber nicht die Weisheit für alle Zeit gepachtet. Es ist von keinem Verkehrsteilnehmer zu viel verlangt, wenn er sich über die aktuelle Straßenverkehrsordnung auf dem Laufenden hält.

    Herr Radlerhasser, wenn sie vor einem Überweg wartepflichtig sind, weil ein Radler sein Gefährt schiebt, kostet das Ihnen ganz bestimmt mehr ihrer kostbaren Zeit, als wenn er Radeln würde. Käme das nicht auch Ihnen zu Gute?

    Ich möchte hier nicht den Krieg Autofahrer gegen Radler befeuern, denn weit über 99 % der motorisierten Verkehrsteilnehmer verhalten sich Radlern gegenüber fair und partnerschaftlich. Auch unter den Radlern gibt es Rowdies, aber nicht mehr als unter anderen Verkehrsteilnehmern. Wir haben doch im Straßenverkehr alle das gemeinsame Interesse möglichst zügig und unfallfrei unser Fahrtziel zu erreichen.

    Herr Radlerhasser, Verkehrsteilnehmer mit Ihrer Einstellung braucht die Menschheit nicht, haben aber das einzige Gute an sich, dass Aktionen wie die “Critical mass” regen Zulauf erhalten.

    Der Alltagsradler

  3. Die Radfahrer benehmen sich ja doch schon immer als wenn sie allein auf der Straße sind.
    Bürgersteige und Fußgängerzonen sind kein Hinderungsgrund zum rumpöbeln. Fußgängerüberwege werden grundsätzlich mit dem Rad überquert. Und solche ignoranten Verkehrspenner wollen Autofahrern (die einen Führerschein machen mussten) sagen wie es wo im Straßenverkehr läuft, bzw. wie es nicht läuft wenn Radler wieder einmal mehr alles behindern.
    Dank unseres super Bürgermeisters kann man sich als Autofahrer wegen der geschätzt 100 Baustellen nur im Schritttempo durch Bergisch Gladbach bewegen. Es gibt nicht eine Baustelle die innerhalb der vorgegebenen Zeit fertig wird. Ich habe das Gefühl Herr Urbach war zum Praktikum beim ehemaligen Bürgermeister in Berlin und hat sich dort statt Flughafen bauen auch nur auf dessen ständigen Partys um getan.
    Weiter so, immer gegeneinander!!!
    P.S. Wenn der Verkehr funktionieren soll, gehören Fußgänger und Radfahrer unter die Erde.

  4. Vieleicht beruhigt es das Gewissen des Fahrers, welcher zwischen Gladbach und Refrath lieber auf dem “guten” Radweg gefahren wäre, dass ein Trupp von 40 Radfahrern dort auch Fußgänger und entgegenkommende Radfahrer “behindert” hätte.

    Gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer wissen das.

  5. Leider erst heute entdeckt. Wunderbare Idee – das nächste mal bin ich hoffentlich dabei. :)

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Anzeige

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Anzeige

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

20Nov15:00Drei ZinnenSeniorenkino

20Nov16:30StockmannBilderbuchkino

20Nov19:00Staat und ReligionDeutsch-Israelische Kulturtage - Diskussion

20Nov20:00Kabarett mit Jochen MalmsheimerLöwen-Lachkultur 2018

21Nov13:00- 15:15Ebay - kaufen und verkaufenPC-Kurs

21Nov14:00- 18:00Weltdiabetestagim Marienkrankenhaus

21Nov15:00Mittwochstreff der CDU Senioren-UnionThema Flächennutzungsplan

21Nov15:00- 18:00Creative CodingProgrammierworkshop

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X