Video: Bergisch Schön

Die Arbeiter an der Baustelle für den künftigen Kreisverkehr Schnabelsmühle sind in der Tiefe auf weitere Schadstoffe gestoßen, die in großem Umfang aufwendig entsorgt werden müssen. Dennoch gehen die Arbeiten an der Baustelle rasch voran, in den kommenden Tagen muss eine neue Verkehrsführung eingerichtet werden.

Bereits Ende Januar waren die Bauarbeiter genau dort, wo später das Zentrum des Kreisverkehrs liegt, auf alte Teerreste aus der Zanders Produktion gestoßen. Diese so genannten Polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) sind zwar nur dann gefährlich, wenn man es direkt einatmet oder einnimmt. Sie müssen aber dennoch unter sehr hohem Sicherheitsaufwand entsorgt werden.

Eigentlich hätte die Entsorgung in wenigen Wochen über die Bühne gehen sollten. Doch die Arbeiten in einem abgetrennten und gesicherten Bereich  hatten nach Verzögerungen erst Anfang März begonnen. Anfang Mai waren die Arbeiter immer noch nicht fertig – und stießen in etwa 2,70 Meter Tiefe auf verklinkerte Mauerreste, eine Bodenplatte und ein aus Klinkersteinen gemauerter Stollen, berichtete der Bauherr Strundeverband am Mittwoch. Dort befinde sich weiteres, mit PAK belastetes Material. Zwar sei ein großer Teil entfernt worden, doch müsse der Stollen selbst mit dem verseuchten Erdreich darunter und ein weiterer tief liegender Punkt entgiftet werden.

Allerdings würde die Entsorgung mit der Spezialauflagen den Fortgang der gesamten Baustelle im Rahmen des Mega-Projektes „Strunde hoch vier” behindern. Daher wird die Entgiftungsaktion jetzt unterbrochen.

An der Schnabelsmühle soll der Verkehr in wenigen Tagen auf das Gebiet rechts der aktuellen Fahrbahn verlegt werden

An der Schnabelsmühle soll der Verkehr in wenigen Tagen auf das Gebiet rechts der aktuellen Fahrbahn verlegt werden. Links in der Kurve liegt der kontaminierte Bereich.

Um den Kreisverkehr weiter vorbereiten zu können wird die Verkehrsführung geändert. Im Moment werden neue Fahrspuren im westlichen Teil der Baustelle (vor dem Zanders-Gelände) geschottert und asphaltiert. Bis Ende Mai sollen sie den Verkehr aufnehmen, damit im jetzt von den Autos befahrenen Bereichen weiter gearbeitet werden kann.

Wer vom Driescher Kreisel oder aus dem Tunnel kommt muss sich künftig rechts halten.

Wer vom Driescher Kreisel oder aus dem Tunnel kommt muss sich künftig rechts halten.

Nachdem es in den ersten Wochen immer zu Unfällen in der Baustelle kam hatten sich die Autofahrer gerade erst ein wenig an die Kreuzung gewöhnt, wie auch das Video von Bergisch Schön ganz oben zeigt.

Die Umlegung des Verkehrs selbst, so der Strundeverband, soll Ende des Monats in allenfalls einer Stunde über die Bühne gehen. Daher sei nicht mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Allerdings müssen sich die Autofahrer erneut auf neue Begebenheiten einstellen, auch die neu eingerichtete Kreuzung bleibt ampelfrei.

Lesen Sie mehr:
Schadstoffe werden nach Verzögerung entsorgt
Ein Hauch von Mondlandung an der Schnabelsmühle
Schnabelsmühle: Kleiner Fund, großer Aufwand
Schadstoffe an der Schnabelsmühle entdeckt
Alle Beiträge zur Schnabelsmühle

Erst nach der Umstellung soll die Dekontamination im Zentrum der Baustelle weitergehen. Über den Umfang der zu entsorgenden Erdmassen kann der Strundeverband derzeit keine Angaben machen, daher auch nicht über die zusätzlichen Kosten. Mit Auswirkungen auf das Fertigstellungsdatum des Kreisverkehrs rechnet jedoch nicht.

Bei den anderen Baustellen von „Strunde hoch vier” geht es ebenfalls voran. Auf der Buchmühle ist der Hochwasserschutzkanal bereits weitgehend fertig; jetzt wird an der früheren Einfahrt von der Odenthaler Straße mit schwerem Bohrgerät gearbeitet.

Baustelle Forum Kran Mai 2016 600

Jetzt werden die riesigen Betonteile auch im Forum-Park verlegt

Im Forumpark wurde ein sehr tiefer Graben ausgeschachtet, auch hier werden jetzt die ersten der gewaltigen Betonbauteile versenkt.

Weitere Informationen und zur gesamten Baustellensituation von „Strunde hoch vier“ erteilt der Strundeverband im Baustellenbüro an der Buchmühle, mittwochs und freitags jeweils von 10 bis 12 Uhr. Der monatliche Baustellenstammtisch ist mangels Beteiligung eingestellt worden.

Kontakt Strunde hoch vier: Baustellenbüro Strundeverband
Ansprechpartner: Martin Wagner, Michael Kremer
Buchmühlenstraße 6, 51465 Bergisch Gladbach
www.strundehochvier.de, Tel.: 02202-141345, Mail: info@strundehochvier.de

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.