Zwei Jugendliche wurden nacheinander von einer Party in der Innenstadt zu einem „Gespräch” nach draußen gelockt – und in einem Fall brutal verprügelt. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Bei der Party in der Innenstadt war in der Nacht auf Samstag zunächst ein 18-jähriger Bergisch Gladbacher von einem Mann und zwei Begleitern zu einem Gespräch vor die Tür aufgefordert worden. Statt Worte fielen aber sofort Faustschläge, doch nach zwei Hieben konnte das Opfer weggehen. Den Namen des Haupttäters gibt die Polizei mit „Kevin” an.

Übel zugerichtet wurde dagegen ein 17-Jährige Odenthaler, bei dem sich kurz darauf das gleiche Muster wiederholte. Allerdings wurde er im Park vor der Villa Zanders von einem der drei Männer brutal zusammengeschlagen. Mit einem Taxi fuhr der Schüler nach Hause, erst am nächsten Tag stellte sich heraus, dass er so schwer verletzt worden war, dass er operiert werden musste.

Hinter beiden Taten steckt offenbar ein persönliches Motiv, dass die beiden jungen Opfer ins Visier der Schläger rückte. Die  Polizei sucht nun Zeugen, die den mit „Kevin” bezeichneten Täter und seine Gehilfen in der Nach von Samstag auf Sonntag  beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02202 205-0 entgegengenommen.

Handyraub auf der Alten Wipperführter Straße

Unabhängig von diesen beiden Fällen in der Innenstadt berichtet die Polizei von einem weiteren Jugendlichen, der ebenfalls in der Nacht auf Samstag verprügelt wurde. Der 17-Jährige war gegen 3 Uhr morgen auf der Alten Wipperführter Straße in Richtung Flora. Er hatte sein Handy in der Hand und die Kopfhörer auf, berichtet die Polizei. Plötzlich seien zwei männliche Personen hinter ihm hergelaufen, die zunächst nach Zigaretten fragten.

Doch  kurz darauf fassten sie dem 17-jährigen Gladbacher an die Kehle und drohten ihm Prügel an, wenn er sein Handy nicht herausgeben würde. Da dies nicht gleich erfolgte, bekam der junge Mann direkt Schläge auf die Nase. Mit der Beute liefen die Täter anschließend in Richtung des Parkplatzes eines Baumarktes davon. Zeugen kümmerten sich anschließend um den 17-Jährigen und verständigten einen Rettungswagen. Die Täter sollen 16 bis 20 Jahre alt gewesen sein. Sie waren 180 cm bis 187 cm groß.

Sie wollen in GL immer
schnell informiert sein?
Das geht per WhatsApp

Betrunkener auf der Odenthaler Straße überfallen

Ebenfalls in der Nacht auf Samstag gegen 3 Uhr verließt ein 23-Jähriger Kürtener betrunken ein Lokal an der Hauptstraße, Er sei erst ziellos herum geirrt, berichtet die Polizei, bis er an einem leerstehenden Lokal an der Odenthaler
Straße stoppte, um eine Zigarette zu rauchen.

Dort standen zwei  Männer, mit denen er in ein Streitgespräch geriet. Der 23-Jährige lief anschließend wieder ziellos herum und landete an einem Bach. Dort hatten ihn die beiden Fremden offensichtlich wieder eingeholt. Sofort schlugen sie auf den Kürtener ein. Dabei ging er zu Boden.

Vermutlich stahlen die beiden in dem Moment das Handy des 23-Jährigen und flüchteten damit. Kurz darauf stand der junge Mann auf und irrte wieder durch die Straße, bis er ein Taxi fand. Am nächsten Morgen stellte der Kürtener dann fest, dass er ein blaues Auge und Schmerzenim Arm hatte.

Die Täter sollen circa 30 Jahre alt gewesen sein. Sie waren um die 180 cm groß, hatten kurze Haare.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 02202 205-0 entgegengenommen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.