Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Articles in this series

4 Kommentare zu “Christian Lindners Strategie für Kreis, Land, Bund”

  1. Da kann man mal sehen, was einem 38jährigen alles möglich ist. Strotzend vor Kraft, Vitalität und Allgemeinplätzen geht er in diesem jahr mannigfaltige Aufgaben an, um die Bürger in ganz Deutschland auf allen möglichen Ebenen zu helfen, den etablierten Parteien zu entkommen. Wenn er da scheitert, kann er dort vielleicht gewinnen. Egal wo ist besser als nirgendwo, aber er scheint der Hase im berühmten Wettlauf zu sein, in dem der Igel ihm immer wieder unter die Nase hält:”Ich bin schon da.” Ist weniger nicht manchmal mehr?

    Nun, Herr Lindner, Sie haben doch mindetesn für NRW eine ebenso pressenahe wie stimmgewaltige (was Lautstärke anbelangt) Dame an Ihrer Seite. Sie Beide sind jedenfalls die FDP-Politiker, die hier bisher bekannt wurden. Es scheint wirklich Mangel bei Ihnen zu herrschen, sowohl was neue Ziele und wählbare FDPler angeht. Der Schwung der ersten Jahre jedenfalls scheint vorbei zu sein.

  2. “Die Spitzenkandidatur und den Fraktionsvorsitz in NRW brauche er, wenn auch nur noch für ein paar Monate, um mit einem starken politischen Mandat in den Bundestagswahlkampf ziehen zu können.”

    Ich habe eher den Eindruck, dass er sich Sorgen macht, bei einer der beiden Wahlen nicht die 5% Hürde zu erreichen und ggfs. auf das falsche Pferd gesetzt zu haben.

    Wenn er nach Berlin will, soll er auch nur zur BTW antreten und einem Spitzenkandidaten in NRW den Platz räumen, der den Wähler auch in der gesamten Periode vertritt.
    Oder hat die FDP kein weiteres charismatisches Personal in NRW?

  3. Gerade kleinere Parteien müssen versuchen, dem Wähler den entscheidenden Unterschied ihres Programms im Vergleich zu dem der anderen Parteien klar zu machen. Wenn dies nicht gelingt, werden sie nicht erfolgreich sein.
    “Vergleichende Werbung”, in der deutschen Wirtschaft nur sehr eingeschränkt möglich, beim Werben um den Wähler muss es jedoch das Maß aller Dinge sein. Sonst droht der Untergang im allgemeinen Einheitsbrei.

  4. Herr Lindner schließt von vornherein mehrere Koalition aus. Ich hoffe er erinnert sich seiner Worte wenn es soweit ist. Noch eine Partei die sich in die Mitte drängt um ja nicht in eine Schublade gesteckt zu werden. In der FDP geführt von Lindner hat sich also nichts geändert. Sie bleibt weiter Blass und ohne Charisma.

Kommentare sind nur unter der Angabe des korrekten Namens möglich. Alle anderen Kommentare werden gelöscht. *

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben:
   

Unterstützen Sie uns!

Termine des Tages

21Jan15:00Werk ohne AutorSeniorenkino

21Jan18:00- 21:00Das geraubte Glück- ZwangsheiratenAutorenlesung

21Jan19:30Gespräche im Roten Salon

22Jan15:30Mythos AmazonasBildervortrag

22Jan16:30- 17:30Sprechstunde mit Dr. Hermann-Josef Tebroke

22Jan19:00„No Limits – Wie schaffe ich mein Ziel“mit Joey Kelly

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
Logo Bündnis 90 / Die Grünen
logo-bono-direkthilfe-300-x-100
X