Das Team des SG Pegasus bewahrt auch im Pokalfinale gegen TuS Schildgen die weiße Weste: Ohne Niederlage und mit dem Double aus Pokal und Meisterschaft beenden die Rommerscheider Korfballer eine ausgesprochen erfolgreiche Saison.

Mit einem 24:13 (13:6)-Sieg im Pokalfinale gegen den TuS Schildgen hat die erste Mannschaft der SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. das Double aus DTB-Pokal und Meisterschaft perfekt gemacht. Durch den Pokalsieg im letzten Spiel von Ines Wahle (#7) beendet die SG Pegasus die Saison ohne Niederlage.

Das Finale in der Sporthalle Ahornweg in Bergisch Gladbach vor voll besetzten Zuschauerrängen begannen beide Mannschaften nervös. Nach einer längeren Phase ohne Treffer bekam die SGP ihre Nerven besser in den Griff und erspielte sich die erste Führung.

Schildgen gelang es nicht, Fehler in der Pegasus-Defensive auszunutzen. Die Schwarz-Gelben nutzten ihre Chancen zunehmend besser und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 13:6 aus. Der Sieben-Körbe-Abstand resultierte auch daraus, dass der TuS fünf (!) Strafwürfe verwarf.

Dementsprechend war Pegasus-Spielertrainer Fabian Kloes mit der Leistung seines Teams trotz der beruhigenden Pausenführung nicht zufrieden. In der Kabine forderte er mehr Konzentration in der Defensive und konsequenteren Zug zum Korb im Angriff – und sein Team gehorchte.

Statt einer Aufholjagd des gastgebenden TuS Schildgen bekamen die Zuschauer eine souveräne Vorstellung des amtierenden Meisters zu sehen. Pegasus ließ zu keiner Sekunde mehr Zweifel aufkommen, dieses Pokalfinale für sich zu entscheiden. Fabian Kloes konnte so bereits mehr als zehn Minuten vor Spielende durchwechseln. In der Schlussphase war das Spiel längst entschieden.

So waren die letzten beiden Spielminuten die Bühne für zwei Abschiede: Auf Seiten der Schildgener bekam Martin Schafföner in seinem letzten Spiel seine Ehren-Auswechslung.

Kurz vor dem Abpfiff nahm Ines Wahle Abschied – und es passte alles: Sie und ihr Team krönten eine perfekte Saison mit dem 7. Titel für die Nummer 7 der SGP. Ines war damit an allen Titeln der Vereinsgeschichte beteiligt. Zudem beendete sie ihre Laufbahn mit einem Pokalfinale gegen den TuS Schildgen, ihren ehemaligen und ersten Korfballverein.

Pegasus I: Ines Wahle (5), Johanna Peuters (2), Jule Scholl, Lea Hornung (1); Timon Orth (5), Dominic Düring (2), David Liepold (2), Thorben Hußmann (3); Eingewechselt: Anna Orth (3), Sebastian Wieseler, Jan Schneppensiefen, Fabian Kloes (1), Hannah Meurer, Lena Gerlich.

Die SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. ist ein Bergisch Gladbacher Sportverein. Die große Korfballsparte des Vereins ist vor allem für die sehr gute Jugendarbeit bekannt, konnte im Jahr 2013 aber sogar im Seniorenbereich herausragende Erfolge feiern: Die erste Mannschaft gewann das Double aus Regionalligameisterschaft...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.