Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+ Anzeige +

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

Articles in this series

7 Kommentare zu “Stadt kippt Integrationszentrum in Heidkamp”

  1. Ein wunderbares Beispiel , wie Herr Urbach und seine CDU Regierung
    das Geld des Steuerzahlers zum Fenster heraus schmeißen.
    Seid 2009 unterliegt die Stadt Bergisch Gladbach aufgrund des riesigen Schuldenbergs
    dem Haushaltssicherungsgesetz und sollte eigentlich mit den vorhanden Mittel sorgfältig
    umgehen.
    Aber es leider nicht das einzige Beispiel, wie Herr Urbach im Zusammenhang mit der
    Flüchtlingskriese riesige Geldbeträge in den Sandsetzt.

  2. Die Stadt bringt in den Räumen jetzt einen Tageskindertreff des DRK unter, wir haben unsere Beitrag aktualisiert (siehe oben).

  3. Wäre es vielleicht eine Option, die teuer bezahlten und leer stehenden Räume für ein vernünftiges Jugendprojekt (egal ob Flüchtling oder Ansässiger) zu nutzen? Minderjährige Jugendliche versammeln sich seit Jahren mangels adäquater Anlaufstellen auf dem “Niemandsland” am Scheidtbach, hinterlassen täglich Müllmengen für die Anwohner inklusive der sonstigen Probleme…junge Menschen haben aber meiner Ansicht nach ein Recht (auch unter 16-18!) auf aktive Teilhabe an der Gesellschaft und das scheint zu fehlen in Heidkamp!?! Und dann steht da so eine schicke neue Immobilie so lange leer Das kann ich nicht nachvollziehen, in eine Begegnungsstätte für junge Leute aus allen Kulturkreisen wäre die bisher sinnlose Miete sicher besser investiert gewesen.

  4. Ein Jahr lang standen teure Räume leer. Da sträuben sich jedem Kaufmann,und auch jedem geistig halbwegs gesundem Menschen,die Nackenhaare.Das offensichtliche verbrennen von Geld(Steuern) wird zur Normalität.

  5. Über FNP weiß ich zu wenig. Was ich weiß: post- bzw sogar kontrafaktisch sind angeblich sinkenden Flüchtlingszahlen!
    Nach einm Bescheid am Ende des Asylverfahrens werden die Menschen zwar nicht mehr als FLÜCHTLINGE gezählt, sind aber als MITBÜRGER immer noch da und brauchen sogar mehr Unterstützung, damit die Integration klappt.
    Und brauchen, wie die meisten anderen Mitbürger auch, bezahlbaren Wohnraum!

  6. “Postfaktische Vermutungen und Annahmen”?
    Was sind denn faktische Vermutungen und Annahmen?

    Zudem können Prognosen jeglicher Art qua Definition nicht faktisch sein. Sie können eintreffen oder eben auch nicht. Auch die Verwaltung kann nicht in die Zukunft schauen.

  7. Mit den immer weiter sinkenden Flüchtlingszahlen schmälert sich ein weiteres Argument der Verwaltung, im Flächennutzungsplan-Entwurf riesige neue Wohngebiete auszuweisen. Man hatte ja, um diesen Gigantismus zu begründen, auch mit immer weiter steigende Flüchtlingszuzügen argumentiert. Einschließlich vieler anderer postfaktischer Vermutungen und Annahmen der Verwaltung wird immer deutlicher, das der FNP-E. nicht das Papier wert ist, auf dem er gedruckt ist. Von Einlenken der Verwaltung keine Spur. Nur wenn ein Investor mit seinen Scheinen winkt (Schlodderdicher Wiese), bewegt sich die Verwaltung und versucht, den alten FNP, der doch angeblich nur noch ein “Flickenteppich” ist, zu Lasten der Bürger zu ändern.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

21Mrz15:00Kunstgenuss, Kaffee und KuchenFührung durch Ausstellung Tina Haase

21Mrz19:00- 21:00111 Länder - 20 Jahre AbenteuerMultivisionsshow

21Mrz19:00Ganey Tikva-Verein: Offener Stammtisch

21Mrz19:30- 21:00Ein neues Hospiz entstehtVortrag

22Mrz18:00Unger-Uns tanzbar mit Johnny Logan

22Mrz19:00- 21:30"La Boum" - Tanzparty

22Mrz19:30Vom Fotografieren und nicht fotografierenDer Beruf Fotograf

22Mrz19:30Vesna - SpringJazz an der Strunde

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X