Parallel zum breiten Programm aller Akteure im Strundetal bietet das Fest am kommenden Sonntag zwei besondere Aktionen: Einen Wettbewerb für Fotografen und die Felixkarte.

Im Anschluss an das Strundetal-Fest wird es eine Tombola geben. Daran darf jeder Besucher teilnehmen, der mindestens acht Stempel auf der sogenannten Felixkarte gesammelt hat. Das ist eine Stempelkarte mit 10 Feldern, die an 10 verschiedenen gekennzeichneten Stellen um Strundetal abgestempelt werden. Wer mindestens acht Stempel gesammelt hat und die Karte bis 18.00 Uhr mit Namen und Anschrift an einem der vier Info-Points wieder abgibt, nimmt an einer Verlosung von Gutscheinen der Gastronomie im Strundetal teil.
 
Wo man einen Stempel bekommen kann, sieht man an den kleinen Symbolen im Programmheft. Darin ist auch noch mal extra ausführlich erklärt, wie die Felixkarte funktioniert. Für die Karte erheben wir eine kleine Schutzgebühr von einem Euro. Wer nicht lesen mag, fragt einfach an einem der vier Info-Points nach oder informiert sich unter www.strundetal.de.
Vier Infopoints weisen den Weg
Besucher des Strundetalfestes werden am Sonntag, 3. September 2017, schon an vier Info-Points zwischen dem StrundePark („Aldi-Kreisel“) und dem Ortsausgang Herrenstrunden willkommen geheißen.

Die vier Info-Points sind zentral auf dem autofreien Abschnitt angesiedelt, in der Zufahrt zum StrundePark gegenüber den Gärten der Bestattung Pütz-Roth, am Eingang des LVR-Industriemuseums Papiermühle Alte Dombach, an der Zufahrt zum Erlebnisbauernhof Gut Schiff und an der Einfahrt zum Dorfplatz Herrenstrunden.

An den Info-Points liegen die Veranstaltungsprogramme aus. Diese enthalten nicht nur Kurzbeschreibungen aller Veranstaltungsorte im Strundetal, sondern auch die Aktivitäten und Angebote und Zeitpläne der über 50 Akteure und Anbieter, die sich auf den Besuch freuen. Dazu gibt es im Festprogramm einige kurze bebilderte Beiträge zur Geschichte und zum Leben im Strundetal, die über das Fest hinaus lesenswert sind. Sponsoren und Anzeigenkunden ermöglichen, dass das 64seitige Festheft allen Besuchern kostenlos zur Verfügung steht.

Kinder erhalten als Willkommen Schokoladentäfelchen und Kakaopulver, das auf Gut Schiff kostenlos mit leckerer Frischmilch aufgeschäumt wird. Für eine Schutzgebühr von einem Euro bekommt man die Felix-Karte. Das ist eine Stempelkarte mit 10 Feldern, die an 10 verschiedenen gekennzeichneten Stellen um Strundetal abgestempelt werden. Wer mindestens acht Stempel gesammelt hat und die Karte bis 18.00 Uhr mit Namen und Anschrift an einem der vier Info-Points wieder abgibt, nimmt an einer Verlosung von Gutscheinen der Gastronomie im Strundetal (Vom Vier-Gänge-Menü in der „Dröppelminna“ über ein Candle-Light-Dinner in der „MalteserKomturei“ bis zum Brunch in der „Quelle der Strunde“), von Eintrttskarten des Bergischen Löwen und des Hauses Pütz-Roth, von Einkaufsgutscheinen der Edeka Märkte Hetzenegger und der BackCompany, von Büchern, Wanderrucksäcken, Felix-Schirmmützen u.v.m. teil.

Gern stehen die freundlichen Besatzungen der Info-Points auch für weitere Auskünfte, z. B. zum WUPSI-StrundetalShuttle oder zum Fotowettbewerb des Strundetal e. V. und des Kölner StadtAnzeigers zur Verfügung.

 

Wer der Wanderroute durch das Strundetal folgt und schöne Fotos am Wegesrand oder vom Strundetal-Fest schießt, kann Geldpreis in der Gesamthöhe von 625 Euro gewinnen. Die Fotos gehen an die Lokalredaktion Rhein-Berg von Bergischer Landeszeitung und Kölner Stadt-Anzeiger und werden von einer Jury bewertet; die schönsten werden prämiert und veröffentlicht.

Kontakt und Teilnahmebedingungen
Sie können Ihr Foto digital per E-Mail einsenden an leserfotos@ksta-kr.de oder als Ausbelichtung (am besten im Format 20×30 cm) an Lokalredaktion Rhein-Berg, an der Gohrsmühle 10, 51465 Bergisch Gladbach, Stichwort: Strundetalfest. Einsendeschluss ist Montag, 11. September (Poststempel). Mit der Einsendung ihrer Bilder räumen die Einsender dem Strundetal e.V., der Bergischen Landeszeitung und dem Kölner Stadt-Anzeiger die Erlaubnis zur kostenlosen Nutzung aller Fotos für die Veröffentlichung ein. Das Urheberrecht bleibt natürlich bei den Einsendern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnehmer versichern außerdem, dass die eingereichten Fotos frei von Rechten Dritter sind, insbesondere, dass kein Recht am eigenen Bild verletzt wird. Das bedeutet konkret: Abgebildete Personen müssen ihr Einverständnis für die Veröffentlichung gegeben haben.

Weitere Beiträge zum Strundetal-Fest:

Strundetal-Fest – auch und besonders für Kinder

Strundetal: Autofreie Zeit zum Entdecken & Genießen

Fest präsentiert Strundetal in seiner ganzen Vielfalt

Strundetal e.V.

Der noch junge Verein ist hervorgegangen aus einer Initiative von Anwohnern des Strundetals und interessierten Nachbarn. Die starke Wertschätzung für den Lebensraum Strundetal ist das alle verbindende Element; der Wunsch, die kulturellen Besonderheiten und landschaftlichen Schönheiten zu erhalten,...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.