Horst Becker mit Marianne Brochhaus, Udo Buschmann (beide Kreissparkasse Köln), Kreisdirektor Erik Werdel, Landrat Hermann-Josef Tebroke, MdB Wolfgang Bosbach, Volker Suermann (RBW), Marcus Otto (Kreishandwerkerschaft), Eva Babatz (IHK)

Horst Becker, Geschäftsführer der ISOTEC GmbH in Kürten, hat den Rheinisch-Bergischen Unternehmerpreis erhalten. Verliehen wurde der Preis in Form einer Skulptur und einer Urkunde im Grandhotel Schloss Bensberg vor rund 170 Gästen.

Der Rheinisch-Bergische Kreis, die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW), die Kreissparkasse Köln –Direktion Rhein-Berg, die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und die IHK Köln, Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg, haben Horst Becker ausgewählt.

„Die Entwicklung von ISOTEC ist beeindruckend. Es spricht für den Unternehmergeist von Horst Becker, dass er aus dem Nichts eine solche Erfolgsgeschichte geschrieben hat“, kommentiert Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke, der Schirmherr des Unternehmerpreises ist.

Die Geschichte von Horst Becker und des von ihm gegründeten Unternehmens ISOTEC ist wie aus dem Lehrbuch. Nach jahrelangem Tüfteln in der elterlichen Garage wurde die Firma im Jahre 1990 mit Unterstützung der Familie gegründet.

Schnell entwickelte sich ISOTEC als Spezialist für die Sanierung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden an Gebäuden. Die Unternehmensgruppe besteht heute aus über 85 Fachbetrieben, die in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca vertreten sind. Innovation ist der Leitgedanke, in Forschung und Entwicklung wird beständig investiert, die Mitarbeiter erhalten immer wieder Qualifizierungen.

Die Jury hat Horst Becker ausgewählt, da er als Vorbild für Viele gelten kann. Er ist einen ungewöhnlichen Weg gegangen. Als Sohn eines Polizisten schlug auch er zunächst diese Laufbahn ein. Doch lieber wollte er seine kreativen Ideen umsetzen. Und auch wenn das Unternehmertum ihm nicht in die Wiege gelegt wurde, hat er sich durchgesetzt. Und so engagiert er sich heute mit dem „ISOTEC Jugendhilfe e.V.“ vor allem für junge Menschen, die ebenfalls ihren Weg suchen.

Horst Becker. Foto: obs/ISOTEC GmbH

Die Begegnungen mit jungen Menschen haben Becker immer wieder motiviert, sich zu kümmern. ISOTEC gilt nicht nur darum als TOP-Arbeitgeber. Denn Horst Becker blickt in die Zukunft. Er handelt da, wo es nötig ist. Als sich im Jahre 2008 die Richtlinien der Ausbildung änderten, kreierte er mit Partnern kurzerhand den Ausbildungsberuf des „Holz- und Bautenschützers“.

Seine Forschungen werden von Studenten von Universitäten und Fachhochschulen unterstützt. Die Firma ISOTEC und ihre Franchise–Partner haben bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, wie jüngst und zum fünften Mal in Folge den F&C-Award vom “Internationalen Zentrum für Franchising und Cooperation“. Und es wird weiter in Zukunftsthemen wie zum Beispiel der Digitalisierung und moderne Kommunikation investiert.

„Mit dem Unternehmerpreis wollen wir Unternehmerpersönlichkeiten unseren Dank und unsere Wertschätzung für das zum Ausdruck bringen, was sie täglich in vorbildlicher Weise leisten“, erläutert Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke. Dieses hohe persönliche Engagement sorge nicht zuletzt dafür, dass der Standort weiter zukunftsfähig bleibe und Arbeitsplätze gesichert würden.

Für die Laudatio hat Horst Becker sich seinen Freund und Wegbegleiter, den Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach, gewünscht. Beide lernten sich als junge Männer beim Fußball kennen. Damals standen sie als Gegner auf dem Platz, bald entdeckten sie jedoch ihre Gemeinsamkeiten und bis heute verbindet beide eine enge Freundschaft.

Horst Becker erhält neben einer Urkunde eine Skulptur des Rösrather Künstlerduos molitor & kuzmin. Im Mittelpunkt ihres Schaffens steht Licht als formales und inhaltliches Kriterium. Ihr bevorzugtes Medium sind die industriellen Leuchtstoffröhren. Ihrer ursprünglichen Bedeutung enthoben, werden sie zu Lichtkunstwerken zusammengefügt.

In 2017 waren die Künstler Teilnehmer der Europäischen Kulturhauptstadt Pafos auf Zypern. Demnächst werden sie ihre Lichtinstallationen auf einem internationalen Festival in der Universität von Halifax in Kanada und in der Ausstellung „BRIGHT“ im vielbeachteten Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna zeigen.

Carolin Amerling aus Bergisch Gladbach, spezialisiert auf die Wirkung und Präsentation von Unternehmen und deren Mitarbeitern, gestaltet den Abend der Preisverleihung mit. Sie demonstriert, wie Menschen mit ihrer eigenen ‚Charismagie‘ Erfolgsgeschichten schreiben können.

Der Rheinisch-Bergische Unternehmerpreis wird alle zwei Jahre an verdiente Unternehmer aus dem Kreis verliehen. Sie werden jeweils Kunstwerke hiesiger Künstler erhalten.

Weitere Beiträge zum Thema:

Hohe Auszeichnung für einen Vorzeigeunternehmer

PDFDrucken

RBW

Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH ist Partner der Unternehmen und Kommunen in RheinBerg. Sie hilft bei allen betriebs- und standortrelevanten Fragen. Besonderen Dienstleistungen liegen in den Bereichen Existenzgründung, Gewerbeflächenservice, Behördenscout, Fördermittel,...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.