3600 Sportler haben das Sportabzeichen abgelegt, zwei von ihnen bereits zum 50. Mal. Sie wurden jetzt zusammen mit anderen Jubilaren vom Kreissportbund geehrt. Fünf Vereine wurden für ihren Einsatz im Bereich Gesundheit ausgezeichnet.

Bereits zum dritten Mal haben der Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. (KSB) und die VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen in einem festlichen Rahmen Jubilare des Deutschen Sportabzeichens geehrt.

26 Persönlichkeiten standen im großen Saal des Bergischen Löwen in Bergisch Gladbach im Mittelpunkt. Das sportliche Rahmenprogramm bestritt das Jumping Fitness Team des TuS Schildgen. Die kurzweilige Moderation übernahm Uli Heimann der Vorsitzende des KSB

Zum Engagement der VR Bank wurde Gerd Klink, Bereichsleiter Privatkunden und Filialen, von Uli Heimann zu Beginn der Ehrung vor rund 80 geladenen Gäste – darunter Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke, Bürgermeister Jörg Weigt aus Overath sowie die stellvertretenen Bürgermeister aus Rösrath Jürgen Bachmann, Bodo Jakob aus Burscheid, Klaus Borkes aus Kürten und Christa Michalski-Tang aus Rösrath – befragt.

Die Freude am Sport und die Förderung des Ehrenamts kommen nirgends besser zusammen als beim Deutschen Sportabzeichen. Mit der seit 2014 bestehenden Partnerschaft zwischen VR Bank und Kreissportbund möchten wir Menschen jeden Alters ermutigen, sich in der Region sportlich zu betätigen“ so der Bereichsleiter.

„Rund 3.600 Sportabzeichen im Rheinisch Bergischen Kreis sind eine große Resonanz“, fand Dr. Hermann-Josef Tebroke. Der Landrat lobte in seinem Grußwort das Engagement aller Beteiligten und betonte, wie wichtig ehrenamtlicher Einsatz für den Sport in der Region ist: „Ich danke auch den zahlreichen ehrenamtlichen Stützpunktleitern, Prüfern und freiwilligen Helfern im Hintergrund. Das Sportabzeichen wird durch sie mit Leben erfüllt, trägt die positive Botschaft, sich jedes Jahr aufs Neue zu bewähren und andere zu motivieren.“

Engagement für „Sport und Gesundheit“ ausgezeichnet

Eingebettet in die Sportabzeichen Ehrung war zum zweiten Mal auch die Auszeichnung „Sport und Gesundheit“. Der Kreissportbund stellt fünf Sportvereinen eine große „Bühne“ um das besondere Engagement und ihren aktiven Einsatz im gesundheitsorientierten Sport zu würdigen.

Aus mehr als 20 Bewerbungen hat der KSB fünf Sportvereine und Übungsleiter/innen ausgewählt. Aus der Hand von Landrat Tebroke nahmen sie dann nach der Laudatio eine Urkunde entgegen.

1. Turnerschaft Bergisch Gladbach 1897 e.V.
Übungsleiterin : Nina Machuletz
Laudatio: Ernst Hengemühle (Geschäftsführer)

2. DLRG Rösrath e.V.
Übungsleiterin: Barbara Pietz-Dobmeier
Laudatio: Thomas Gunkel (stellv. Vorsitzender)

3. „Initiative 84“ Behinderten- und Rehabilitationssport Wermelskirchen e.V.
Übungsleiter : Helgard + Günter Becker
Laudatio: Ursula Kasper (1. Vorstandsvorsitzende)

4. Turnerbund Gross-Oesinghausen 1884 e.V.
Übungsleiterin : Dorothee Rüssmann
Laudatio: Rainer Pentzek (Geschäftsführer)

5. Turnverein Forsbach 1914 e.V.
Übungsleiterin : Margarete Schumacher
Laudatio: Martin Kutzner (1. Vorstandsvorsitzender)

Sportabzeichen-Jubilare mit bis zu 50 Wiederholungen

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildeten die „runden“-Wiederholungsableger, die für ihre jahrelange sportliche Ausdauer geehrt wurden. Die anwesenden Jubilare, die mehr als 25 Mal die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben, erhielten eine Urkunde und eine Sporttasche der VR Bank.

Einige der geehrten Jubilare waren besonders erfolgreich: Mit 50 Wiederholungen haben Franz-Peter Steinkrüger (71) aus Odenthal und Karl-Friedrich Blümling (73) aus Rösrath das Sportabzeichen am häufigsten abgelegt.

Der Sportabzeichen Obmann des Kreissportbundes Dr. Walther Schiebel, der seit dem letzten Jahr selbst zum erlesenen Kreis der 45-maligen Wiederholer gehört, lud zum Ende der Ehrung alle Beteiligten zum informellen Austausch bei kühlen Getränke und einem Imbiss ein.

Über 100 Jahre Deutsches Sportabzeichen

Innerhalb des Breitensports bietet das Deutsche Sportabzeichen bereits seit über 100 Jahren jedem Sportler die Möglichkeit, sein ganz „persönliches Olympia“ zu erleben. Geprüft werden die vier Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Als höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes ist sie nach wie vor beliebtes Ziel für unzählige sportbegeisterte Menschen in Deutschland.

Jedes Jahr versuchen sich mehr als zwei Millionen Menschen bundesweit an der Herausforderung. Die Auszeichnung gehört zu den Ehrenzeichen der Bundesrepublik und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist die VR Bank eG Bergisch Gladbach –Leverkusen Partner des Deutschen Sportabzeichens im Erwachsenenbereich.

Der Kreissportbund unterstützt jeden Sportbegeisterten ab dem sechsten Lebensjahr – auch ohne Vereinszugehörigkeit, kostenlos für das Abzeichen zu trainieren und dieses abzulegen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.  

Die Sportabzeichen Ableger mit Wiederholungen:

Gold 25

Alfred Arzberger Rösrath 25
Karl-Heinz Forstbach Odenthal 25
Franz Zawadzki Bergisch Gladbach 25
Karl-Heinz Wagner Rösrath 25
Martina Groeters Odenthal 25
Jürgen Lermen Much 25
Annette Ruffmann Overath 25

Gold 30

Ursula Mombauer Odenthal 30
Hans-Peter Schmitt Bergisch Gladbach 30
Martin Latzel Rösrath 30
Charlotte Jörgens Wermelskirchen 30
Margot Schippers Wermelskirchen 30

Gold 35

Dieter Wolf Leichlingen 35
Helmut Hempel Burscheid 35
Maria Mühle Köln 35
Paul Arndt Odenthal 35
Lothar Kempin Odenthal 35

Gold 40

Dieter Hassel Bergisch Gladbach 40
Wolfgang Scholdan Neunkirchen 40
Anneliese Krumtünger Overath 40
Günther Schlieker Bergisch Gladbach 40
Dieter Hassel Bergisch Gladbach 40

Gold 45

Alfred Feckler Overath 45
Hans Peter Müller Alfter 45
Hans Kracik Burscheid 45

Gold 50

Franz-Peter Steinkrüger Odenthal 50
Karl-Friedrich Blümling Rösrath 50

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.