Im Buchmühlenpark ist die Strunde bereits seit Wochen verschwunden, seit Donnerstag liegt auch das offene Bachbett im Forumpark unter hinter der Villa Zanders trocken. Der gesamte Bach wird für die nächsten sechs bis acht Wochen durch die riesigen Rohre der neuen Hochwassertrasse umgeleitet, teilte der Strundeverband am Freitag mit.

Diese Maßnahme sei notwendig, weil damit im Bereich der Baustelle Buchmühlenstraße / Hauptstraße der Anschluss der oberirdischen Strunde in der Buchmühlenstraße an den offenen Verlauf im Forumpark fertig gestellt werden kann. Hierfür wird ein neues 800-Millimeter-Rohr für die Wasserführung unter der Fußgängerzone verlegt – was nur geht, wenn der Bachlauf komplett trocken sein. 

Die Bauarbeiten an dem schwierigen Bauloch an der Ecke von Hauptstraße und Buchmühle hatten fast zwei Monate still gestanden, dort wird seit einer Woche wieder gearbeitet, bis zum Weihnachtsgeschäft sollen die Hauptarbeiten erledigt sein. Die Zufahrt zur Buchmühlenstraße wird aber noch bis in den Januar hinein gesperrt sein. 

+ Anzeige +

Informationen zur gesamten Baustellensituation von „Strunde hoch vier“ können im Baustellenbüro an der Buchmühlenstraße erfragt werden. Dort beantworten Mitarbeiter des Strundeverbandes mittwochs von 10 bis 12 Uhr alle Fragen rund um die Bauarbeiten.

Weitere Beiträge zum Thema:

„Strunde hoch vier” schneidet Buchmühle erneut ab

Überraschungen im Bauloch bremsen Baufirmen aus

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.