„Am Anfang wollen wir ihnen die ganze Welt geben“ (Maria Montessori)

Zwölf Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher aus dem Rheinisch Bergischen und dem Oberbergischen Kreis erhielten am Samstag ihre Diplome aus der Hand der Lehrgangsleiterin Maria Kley-Auerswald.

Rund 300 Unterrichtsstunden in Sprache, Mathematik, Geometrie, Sinnesmaterial, Übungen des täglichen Lebens und zwölf Hospitationen in Schule und Kita befähigen sie nun, im Sinne der Ärztin und Reformpädagogin Maria Montessori tätig zu werden.

Die Theorieanteile dieser umfangreichen Zusatzqualifikation wurden von einem Referententeam der Montessori-Vereinigung in der Katholischen Familienbildungsstätte unterrichtet. Die Praxisanteile fanden im Montessori-Kinderhaus in Dürscheid statt. Von dort kamen auch die Kinder, die unter der Leitung von Norbert Kuschel den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventinnen mit ihren fröhlichen Liedern gratulierten.

Montessori-Pädagogik ist ein Erziehungsstil, der sich unmittelbar am Kind orientiert und konsequent die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt. Das erste Montessori-Kinderhaus wurde bereits 1907 in Rom von Maria Montessori gegründet. Montessori-Pädagogik wird heute in vielen Kinderhäusern und Schulen und in fast allen Ländern der Erde angeboten. Der nächste Kurs in der Katholischen Familienbildungsstätte startet im April.

Familienbildungsstätte

Das Angebot der Katholischen Bildungsstätte ist so vielfältig wie die Interessen der Familien. Sie finden uns im Laurentiushaus.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.