Die joke Technology GmbH spendet 15 PC-Systeme an zwei Bergisch Gladbacher Schulen. In der Johannes-Gutenberg-Realschule und der Friedrich-Fröbel-Schule werden damit Rechner ersetzt, die in die Jahre gekommen waren. Andrew Doge, IT-Leiter des Herkenrather Unternehmens, übergab die neue IT-Ausstattung vor Ort, komplett mit Bildschirmen, Tastaturen und Mäusen.

„Ein Rohstoffland werden wir nicht werden, deshalb müssen wir in die Köpfe unserer Kinder investieren“, begründet joke-Geschäftsführer Udo Fielenbach das Engagement. „Der digitale Wandel fängt in den Schulen an.“

Hintergrund: joke Technology

Seit über 78 Jahren ist die Herkenrather Firma joke Technology (früher Joisten & Kettenbaum) führend auf dem Gebiet der Oberflächentechnik. Das Portfolio umfasst: Antriebssysteme und Handstücke, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien zum Schleifen, Läppen und Polieren, Diamant- und CBN-Werkzeuge, spanende Werkzeuge, Reinigungssysteme, Strahlsysteme und alles zum Schweißen (Reparatur-, WIG-, Puls-, MIG- oder Laser-Schweißen). joke Technology liefert in über 80 Länder weltweit.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Diese Firma zeigt mit der Entwicklung und Produktion eines Schutzkittels, wie man die Corona-Krise positiv nutzen kann…
    Dann auch noch in die Bildung der Kinder zu investieren finde ich toll…