Letztes Jahr war eine Gladbacher Delegation zu Besuch im UK Centre for Carnival Arts (Anne Linden (2.v.l.), Norbert Brochhagen (3.v.l.) und Angela Behrend (r.)); jetzt kommen die Briten zum rheinischen Karneval.

Tola Dabiri ist die Geschäftsführerin des „UK Centre For Carnival Arts“ in der Partnerstadt Luton, und sie schreibt ihre Doktorarbeit über den Karneval. Nun kommt sie mit einer ganzen Delegation nach Bergisch Gladbach und nimmt sogar selbst am Karnevalszug teil.

+ Anzeige +

Eine englische Delegation wird den Bergisch Gladbacher Karneval unter die Lupe nehmen. Die Gruppe des „UK Centre For Carnival Arts“ aus der Partnerstadt Luton wird sogar ein Teil des Gladbacher Karnevalszugs sein. „Die englischen Karnevalisten haben besonders großes Interesse am Wagenbau, da sie eher Umzüge mit Fußgruppen gewohnt sind“, erklärt die Zuständige für Städtepartnerschaften, Anne Linden.

Und dabei wird den Jecken eine besondere Ehre zuteil: Sie fahren mit auf dem Wagen des diesjährigen Kinderdreigestirns. Gemeinsam mit  Marie, Henri und Moritz werden sie die Jecken am Straßenrand begrüßen.

Das Programm, das Altprinz Martin Hardenacke mit ausgetüftelt hat, ist gut gefüllt. Schon nach der Landung am Mittwochabend auf dem Köln-Bonner-Flughafen werden sie sich mit Hardenacke treffen und am Donnerstag bei der Eröffnung des Straßenkarnevals in Bensberg dabei sein.

Tola Dabiri

Am Freitag werden sie mit dem Altprinzen in dessen Studio sitzen und für seine Sendung „City Radio GL“ eine Aufzeichnung machen, welche am Sonntag bei Radio Berg ausgestrahlt wird.

Auf Schloss Bensberg werden die Engländer am Samstagabend von Prinz Hanno und seinem Gefolge empfangen, bevor es zur Feier im Bergischen Löwen geht. Nach dem Zug am Sonntag mischen sich die Gäste dann bei der „After-Zug-Party“ im Bürgerhaus Bergischer Löwe unters jecke Volk. Am Montagnachmittag ist dann der Heimflug angesagt.

Tola Dabiri, die Geschäftsführerin des „UK Centre For Carnival Arts“, tritt die Reise nach Bergisch Gladbach nicht nur zum Vergnügen an: Sie beschäftigt sich auch wissenschaftlich mit dem Karneval und schreibt darüber ihre Doktorarbeit. Der rheinische Karneval nimmt bei ihren Forschungen einen besonderen Stellenwert ein. Bei ihrem Besuch in der Partnerstadt möchte sie also viele neue Erkenntnisse über Traditionen und gelebtes Brauchtum der tollen Tage am Rhein mit nach Hause nehmen.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.