Christiane Bechem und Sascha Häusler übergaben eine vom Rewe-Markt Wintgens zusammengestellte Lebensmittelspende an Anni Müller, Leiterin der Tafel in Bensberg und ihr Team.

Einen Berg voller Lebensmittel durfte die Bergisch Gladbacher Tafel in Bensberg im Rewe-Markt Wintgens in Empfang nehmen. Gespendet hatte diesen die Kreissparkasse Köln.

Anni Müller, Leiterin der Tafel-Ausgabestelle in Bensberg, richtete ihren Dank an die Gladbacher Regionaldirektorin Christiane Bechem und den Bensberger Regionaldirektor Sascha Häusler, die als Vertreter der Kreissparkasse ebenfalls vor Ort waren.

„Die großzügige Spende von 1.000 Euro ermöglicht uns, für unsere Lebensmittelausgabe nun mehr haltbare Ware vorzuhalten”, sagte Anni Müller. Denn die üblicherweise an die Tafel gespendeten Lebensmittel seien oft kürzer haltbare wie Obst oder Backwaren.

„Die Tafel nimmt in der Versorgung bedürftiger Menschen mit einer täglichen Mahlzeit eine wichtige Rolle ein, die wir gerne unterstützen”, so Sascha Häusler.

Auch die Rewe-Marktleiterin Ursula Wintgens engagiert sich regelmäßig für die Tafel. Als sie auf die Unterstützung der Tafel durch die Kreissparkasse angesprochen wurde, erklärte sich sich spontan bereit, für den zur Verfügung gestellten Betrag ein möglichst breites Lebensmittelsortiment für die Tafel zusammenzustellen – angefangen von Mehl und Zucker über Nudeln und Reis bis hin zum Speiseöl.

Weitere Beiträge zum Thema:

„Bufdis“ bei der Tafel: ein Gewinn für alle Seiten

Das paradoxe Problem der Tafel Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbacher Tafel blickt auf 10 Jahre zurück

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.