Foto: Archibild

Bei einer Schießerei ist in der Nacht an der Jakobstraße eine Person leicht verletzt worden. Die Mordkommission der Polizei Köln nahm die Ermittlungen auf. Es gibt Hinweise auf das Rockermilieu.

Die Kölner Kripo bestätigte den Vorfall. Gegen 0:30 Uhr haben demnach unbekannte Täter mehrfach von außen auf die Shisha-Bar geschossen. Zu der Zeit habe sich in den Räumen hinter dem Bahnhof noch eine größere Anzahl Personen aufgehalten. Ein Mann habe eine leichte Fußverletzung erlitten.

Am Vormittag sicherten Polizeibeamte Spuren, unter anderem untersuchten sie Einschusslöcher in der Schaufensterscheibe der Shisha Bar. Auf Fotos, die von der Deutschen Presseagentur veröffentlicht wurde, sind drei Löcher zu erkennen. Die Ermittlungen laufen unter der Rubrik „versuchtes Tötungsdelikt”.

Hinweise auf Rocker-Milieu

Unter Umständen gehören die Beteiligten dem Kölner Rocker-Milieu an. Nach Informationen des WDR ist die Shisha-Bar in Bergisch Gladbach ein Ableger einer Shisha-Bar in Köln, die dem Kölner Chef der Rockergruppe Bandidos zugeordnet werde. Auch auf die Bar in Köln sei in der Vergangenheit geschossen worden.

Erst am Montag hatte die Kölner Polizei unter anderem in Bergisch Gladbach Wohnungen durchsucht. Auch hier war ein Streit unter Motorradgangs der Auslöser.

Die Kriminalpolizei Köln bittet Zeugen dringend um Hinweise unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.