Nach der Fusion mit dem Unternehmensverband Bergisches Land macht die Initiative Leben und Arbeiten in GL (ILA-GL) als Ortsgruppe weiter – mit einem erweiterten Vorstand.  

Im Sommer war die lokale Initiative Teil des Unternehmensverbandes Bergisches Land e.V. geworden. Jetzt fand die erste Sitzung des neu gebildeten Gremiums auf städtischer Ebene statt. Ziel der Fusion sei es, eine starke Stimme für die regionale Wirtschaft vor Ort zu sein, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmensverbands.

+ Anzeige +

In der konstituierenden Sitzung des Ortsvorstands in Bergisch Gladbach wählten die Mitglieder erneut  Oliver Schillings (Alpha Omega PR) zum Vorsitzenden, auch der stellvertretende Vorsitzende Fabian Rensch (Deuta Werke) bleibt im Amt. Neu hinzukommen ist die stellvertretende Vorsitzende Dagmar Reitz (Reitz Lebensräume).

Auch zukünftig agiere die Ortsgruppe des Unternehmensverbandes als „Initiative Leben und Arbeiten in GL“ e.V.. Deren Zielsetzung sei es, „Standortfragen für Bergisch Gladbach mit einem entsprechenden Nachholbedarf und weitere Herausforderungen anzugehen”.

Hierbei sehe sich der Verein ebenso als Initiator wie als Moderator. Es gelte, zu den drängenden Fragen Stellung zu beziehen, Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten und aufzuzeigen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Die ILA geht, der Unternehmensverband kommt

.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.