Cilly Partsch (Mitte) mit Michaela Fahner und Hildegard Gitschier-Piepenbrock und einem historischen Plakatmotiv der Frauenbewegung.

Cilly Partsch hat sich über Jahrzehnte für Fraueninteressen in Bergisch Gladbach eingesetzt; das soziale Engagement war einer der Mittelpunkte in ihrem Leben. Ein Nachruf.

Wenn Bürgerinnen und Bürger sich in einem solch außergewöhnlichen Maß um das Ansehen und Wohl der Stadt Bergisch Gladbach verdient gemacht haben, kann die Stadt ihnen als Dankeschön und Wertschätzung eine Ehrennadel verleihen. „Auch bei Cilly Partsch ging das ehrenamtliches Engagement weit über das übliche Maß hinaus. Sie hat viel für unsere Stadt getan. Deshalb sollte sie mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet werden“, so Bürgermeister Lutz Urbach.

Bevor sie die Ehrennadel entgegennehmen konnte, ist sie nun verstorben.

Das Leben von Cilly Partsch wurde besonders geprägt von ihrem Einsatz für Fraueninteressen. Seit 1970 war sie Mitglied der katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), einer der größten Frauenverbände Deutschlands. In dieser Gemeinschaft nahm sie über viele Jahrzehnte unterschiedliche Rollen ein: Zwischen 1974 und 1990 übernahm sie den Vorsitz der kfd St. Clemens Paffrath, zwischen 1974 und 1986 außerdem den Vorsitz der kfd-Dekanatsversammlung. Zusätzlich war sie von 1978 bis 1990 Vorsitzende der kfd-Regionalrunde.

Auch in anderen Gemeinschaften war Cilly Partsch bis zuletzt aktiv: seit 1970 als Ansprechpartnerin und Mitorganisatorin der Nachbarschaftshilfe Josef-Römer-Straße, seit 1998 durch ihr Engagement bei FINTE, dem Bündnis für Fraueninteressen in Bergisch Gladbach.

Außerdem war Cilly Partsch seit 2016 Mitglied des Organisationsteams des „Interkulturellen Frauencafés“.

In ihren unterschiedlichen Rollen organisierte sie Ausflüge, hielt Vorträge, gestaltete Betstunden, sorgte für eine funktionierende Kommunikation, kümmerte sich um Pflegebedürftige oder besuchte ihre Mitmenschen bei runden Geburtstagen oder Krankenhausaufenthalten. Auf diese Weise hat sie stets zu einem funktionierenden Gemeinschafts- und Gemeindeleben beigetragen.

Die Ehrung von Cilly Partsch konnte erst wegen ihrer Krankheit, dann wegen der Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus nicht stattfinden. „Dennoch bleibt ihr besonderes soziales Engagement unvergessen und wird stets in Erinnerung gehalten werden“, ist Urbach überzeugt; „meine herzliche Anteilnahme gilt ihrer Familie, ihren Freunden und Weggefährtinnen.“ 

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Eine wunderbare Frau mit so viel Herz und Empathie…. sehr viele Jahre war sie eine treue und fröhliche Lebensbegleiterrin meiner Familie….wo auch immer Du jetzt bist, liebe Cilly, paß gut auf Dich auf….wir vermissen Dich sehr.
    Ein herzliches Beileid an die Familie…..