Die Kulturregion Bergisches Land lädt zu einem Netzwerktreffen für alle Kulturschaffenden aus der Region ein. Der „Kultur-Tödder am Abend” findet dieses Mal im Museumsgarten mit seinen Obstbäumen statt

Im Garten wird getöddert: Der Museumsgarten mit seinem Obstbaumbestand ist ein idealer Ort für einen sommerlichen Plausch zum Thema Kultur. Wie wertvoll Kooperationen im Großen und im Kleinen sein können, für haupt- und ehrenamtlich im Kulturbereich Arbeitende, berichtet Museumsleiterin Sandra Brauer.

+ Anzeige +

Sie arbeitet mit im Arbeitskreis Bergischer Museen, einem Zusammenschluss haupt- und ehrenamtlich geführter Häuser, die erstmals gemeinsam ein Themenjahr gestaltet haben.

„Kultur-Tödder am Abend“ ist ein Netzwerktreffen für alle Kulturschaffenden im Bergischen Land, organisiert vom der „Kulturregion Bergisches Land”. Diese Netzwerktreffen finden vierteljährlich statt für alle, die mehr Kontakt zu Gleichgesinnten in der Kultur bekommen möchten und Lust haben, eine bergische Kulturinstitution kennenzulernen.

Künstlerinnen und Künstler, Vertreterinnen und Vertreter von Kulturinstitutionen, Vereinen und Kommunen, Kulturprofis wie ehrenamtlich Engagierte sind hierzu herzlich eingeladen.

Kultur-Tödder am Abend
Dienstag, 14. Juli 2020 von 19:00 bis 21:00 Uhr
Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe
Burggraben 19, Bergisch Gladbach – Bensberg
Anmeldung: kontakt@bergisches-museum.de

Zu sehen ist auch die Ausstellung zum Themenjahr „Ganz viel Arbeit“ mit dem Titel „Mittagspause! Über den Wandel der Auszeit vom Arbeiten“.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.