Schadstoff-Funde hatten den Termin zunächst etwas verzögert, doch jetzt sind die Abrissarbeiten am Nicolaus Cusanus Gymnasium gestartet. Für Schüler, Lehrer und Verwaltung sind als Übergangslösung Containerklassen errichtet worden. Auch die Anwohner müssen sich auf eine länge Bauzeit einstellen.

Der Mitteltrakt bleibt stehen, davor wurden bereits Container aufgestellt.

Bereits im März 2020 sind die umfangreichen Sanierungsarbeiten am Nicolaus-Cusanus-Gymnasium (NCG) in Bergisch Gladbach gestartet – bislang haben sich die Tätigkeiten allerdings auf die Entkernungsarbeiten im inneren Bereich der Schule beschränkt. Nun wird die Sanierung auch von außen sichtbar.

+ Anzeige +

Das Datum des Abrissbeginns hatte sich zunächst noch verschoben, da Schadstoffe gefunden wurden, die erst noch analysiert werden mussten, um den weiteren Umgang damit abzuschätzen.

Nun kann der Abbruch des Gebäudes wie geplant während der Sommerferien erfolgen, heißt es beim zuständigen Planungsbüro agn Rhein-Main GmbH. Die Maschinerie zum Abriss wurde bereits in der Vorwoche angeliefert.

Inzwischen wurden Containerklassen errichtet, sodass der Schulbetrieb während der Abriss- und Umbaumaßnahmen ungehindert fortgesetzt werden kann: 17 Schulklassen, die Verwaltungsbüros und das Lehrerzimmer sollen dort Platz finden.  

Hintergrund: Den Nordtrakt soll ein vierstöckiger, barrierefreier Neubau ersetzen. Überlegungen, das in den 1960er Jahren errichtete Gebäude durch einen Komplettneubau zu ersetzen, wurde aus wirtschaftlichen Gründen verworfen. Die naturwissenschaftlichen Räume im Mitteltrakt waren schon vor einiger Zeit saniert worden. Die Schule wird nun in Teilen neu errichtet und auch Freianlagen werden neu und barrierefrei gestaltet, sodass auf einer Basis von ca. 25 Millionen Euro saniert bzw. neu errichtet wird.

Die Anwohner rund um das Gymnasium müssen neben dem unvermeidlichen Baulärm auch mit Parkplatzeinschränkungen rechnen, insbesondere wenn Anlieferungen von Baumaterialien stattfinden. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten.

Infos zum Bauvorhaben finden Sie auf den Webseiten der Stadtverwaltung und in folgenden Beiträgen.

PDFDrucken
Markiert:

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.