Der Apfelmost-Tag im Bergischen Museum lockt mit frischem Apfelsaft und Quittenmarmelade. Die Organisation läuft coronabedingt etwas anders als in den vergangenen Jahren. Die Versaftung eigener Ernten muss angemeldet werden.

Mit erntereifen Pflaumen, Äpfeln, Birnen und Quitten läuten die Obstbäume des Bergischen Museums den Herbst ein, ganz unbeeindruckt von der Pandemie. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, live vor Ort bei Apfelmosten und Marmeladekochen dabei zu sein. Und wer möchte, kann die frisch verarbeiteten Leckereien mit nach Hause nehmen. 

Wie in den Vorjahren ist den ganzen Tag das Mosterei-Kollektiv Most & Trester aus Bonn mit seiner mobilen Apfelpresse im Museum anzutreffen. Der frisch abgefüllte und noch warme Apfelsaft aus den Museumsäpfeln kann in 3-Liter-Packs ab dem frühen Nachmittag im Museum käuflich erworben werden.

Wer seine eigenen Äpfel zu Saft verarbeiten lassen möchte, kann sich bei den Bonnern einen Termin geben lassen. Anfragen nimmt das Mosterei-Kollektiv unter most-und-trester@posteo.de oder 0178 2346014 entgegen (Mindestmenge 50kg).  

Apfelmost-Tag mal anders
Samstag, 26. September 2020, 11 bis 17 Uhr
Burggraben 19, 51429 Bergisch Gladbach
Telefon (02202) 14 15 55
Email kontakt@bergisches-museum.dewww.bergisches-museum.de
Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.
Kinder im Vorschulalter haben freien Eintritt.

Auch der Quittenbaum bietet wieder reichlich Früchte. „Unsere Quittenmarmelade fand im letzten Jahr reißenden Absatz. Viele Besucher waren positiv überrascht, dass die Verarbeitung von Quitten einfacher ist als gedacht“, so Museumsleiterin Sandra Brauer.

Wer sich also Tipps für die eigene Produktion oder einfach das Endergebnis mitnehmen möchte, kann dabei sein, wenn die Museumsquitten an diesem Tag eingekocht werden. Über die Schulter schauen – mit dem gegebenen Abstand – ist dabei ausdrücklich erwünscht! Die Gläser werden gegen kleines Geld abgegeben, so lange der Vorrat reicht.

Die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen sind auf der Website des Museums nachzulesen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wer es am Samstag, 26.09., nicht schafft, ins Bergische Museum zu fahren oder wer eine kleinere Menge Äpfel pressen lassen möchte – die Apfelsaftpresse steht am Samstag,03.10.2010, von 10 – 18 Uhr auf dem Gut Schiff in Herrenstrunden.
    Bitte bei most und trester ( Tel. 0178 2346014, mail most-und-trester@posteo.de) anmelden, damit eine Zeit vereinbart werden kann und Wartezeiten vermieden werden. Ein Apfelfest wie in den vergangenen Jahren kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden.