Rassismus ist auch in unserer Gesellschaft lebendig. Deshalb hat der Fachdienst für Integration und Migration der Caritas die Veranstaltungsreihe „Über Rassiusmus sprechen“ ins Leben gerufen. In Workshops, Vorträgen und Gesprächen wird das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und auf Mitverantwortung und Handlungsmöglichkeiten aufmerksam gemacht.

Die immer wieder aufflammenden Proteste der afroamerikanischen Bevölkerung gegen Rassismus und Polizeigewalt verleiten uns manchmal dazu, weniger auf das zu sehen, was in unserem direkten Umfeld passiert. Doch Rassismus ist auch in unserer Gesellschaft lebendig und geht uns alle an. 

Deshalb hat der Fachdienst für Integration und Migration (FIM) des Caritasverbandes für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. die Veranstaltungsreihe „LET’S TALK ABOUT RACISM“ ins Leben gerufen.

In Workshops, Vorträgen und Gesprächen wird Rassismus aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Vor allem soll dabei der Blick auf die Mehrheitsgesellschaft, ihre Mitverantwortung und Handlungsmöglichkeiten gelenkt werden.  

Bedingt durch Corona finden die Veranstaltungen digital – via Zoom – statt, sodass die Teilnahme einer großen Zielgruppe ermöglicht wird. Am 14. Oktober startete die Reihe mit großem Erfolg. Zum Gespräch geladen war Dominik Lucha, der Gründer des Instagram-Accounts „wasihrnichtseht“. Er veröffentlicht dort, seit dem Mord an George Floyd, die alltäglichen Rassismuserfahrungen von Schwarzen deutschen Menschen. An dem digitalen Interview nahmen knapp 60 interessierte Personen teil.

Es folgen fünf weitere digitale Veranstaltungen und ein analoger Workshop für Ehrenamtliche. Diese sind auf der Seite des Caritasverbandes aufgelistet.  Für nähere Informationen zur Reihe wenden Sie sich bitte an: v.heiligmann@caritas-rheinberg.de 02202-1008 604 und s.omar@caritas-rheinberg.de 02202-1008 608

Die Veranstaltungen im November:

Lets talk about Racism
Am 10. November wird die Bildungswisssenschaftlerin Jennifer Danquah einen Online-Vortrag über Zoom halten. Von gibt sie einen Einblick in die Funktion von Sprache und Bildern bei der Reproduktion von Rassismus.

Lets talk about Racism
26.11.2020 von 18:00 bis 19:00 Uhr
Online Interview via Zoom

Ein Gespräch über Vorbilder und die Verbindung von Rassismuskritik mit Lifestylethemen. Mit Ciani-Sophia Hoeder, Gründerin von Rosamag (das erste Online-lifestylemagazin für schwarze Frauen und Freund*innen im deutschsprachigen Raum) und Veronika Heiligmann, Mitarbeiterin der Caritas.

Moderation: Moderation: Joby Joppen, Kulturmanagerin

Caritas RheinBerg

Unter dem Motto "Caritas RheinBerg – Der Mensch zählt" ist der Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. heute wie vor 50 Jahren bestrebt, seinen Auftrag als Sozialdienst der katholischen Kirche, als Verband der freien Wohlfahrtspflege und als Mitgliederverband zu erfüllen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.