Das Schildgener Begegnungscafé Himmel un Ääd ist momentan geschlossen – trotzdem bleibt es präsent. Am Freitag wird es auf dem Schildgener Wochenmarkt einen ,,H&Ä-Stand“ mit fair hergestellten Produkten geben.

Wir bleiben in Verbindung – so das aktuelle Motto vom Schildgener Begegnungscafé Himmel un Ääd. Auch wenn zur Zeit das Café geschlossen und alle Veranstaltungen abgesagt sind, will das Team von Himmel un Ääd ein kleines Zeichen setzen für Begegnung und Gemeinschaft.

„Wir freuen uns, am kommenden Freitag (27. November) noch einmal einen kleinen Stand auf dem Schildgener Wochenmarkt haben zu können, sofern es von oben trocken bleibt“, so Achim Rieks vom H&Ä-Leitungsteam.

+ Anzeige +

Wer noch Kleinigkeiten für die Adventszeit braucht, Nikoläuse aus fairer Schokolade, Adventskalender, Eine-Welt-Artikel, fairen Kaffee und Tee, der wird am H&Ä-Stand fündig. Auch Frühstücks-Gutscheine als kleines Geschenk – nicht nur zur Weihnachtszeit – sind am Stand zu haben.

Als besonderes Highlight wird es am 27.11. einige Gläschen „Schildgener-Gold“, den diesjährigen Honig aus der Kooperation von H&Ä mit der Interessengemeinschaft Schildgen und den beiden Kirchengemeinden sowie echte Bienenwachskerzen von Schildgener Bienen aus dem Pfarrhausgarten geben.

Der H&Ä-Ehrenamtler Martin Büchel ergänzt den H&Ä-Stand mit seinem leckeren „Schildchen Bräu“.  Das Himmel un Ääd Team freut sich, viele liebe bekannte und auch noch unbekannte Menschen zu treffen. 

Himmel un Ääd

Himmel un Ääd ist das ökumenische Begegnungscafé in Schildgen. Sie finden uns auf der Alteberger-Dom-Str. 125

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.