Damian Kulik im „Büggel": Auch der Unverpackt-Laden hat Gutscheine zur Verfügung gestellt. Foto: Privat

Damian Kulik hat die Überschwemmungen im Juli an der Odenthaler Straße erlebt und eine gigantische Zahl von Preisen eingesammelt, die jetzt zugunsten der Betroffenen der Überschwemmungen in der Rheinberg-Galerie verlost werden sollen. Dabei können sogar Nieten gewinnen.

Damian Kulik ist Bäcker, packt gerne mit an und bezeichnet sich selbst als „nicht gerade schüchtern“. Von der Flutkatastrophe war er selbst zwar nicht direkt betroffen, erlebte die schweren Schäden aber in seinem direkten Lebensumfeld. Als es ums Aufräumen ging konnte er, nach einer gerade überstandenen Handoperation, jedoch nicht selbst mit anpacken – und leitete statt dessen mehrere Solidaritätsaktionen ein.

Zunächst initiierte Kulik eine Online-Spendensammlung, dann sammelte und verteilte er Sachspenden vor Ort – und schließlich reifte die Idee zu einer großen Tombola. Zunächst sprach Kulik Sportvereine an, auch in der Bundesliga, und bat um Preise. Rasch kamen Unternehmen in der Region hinzu. Kurze Zeit später konnte er fast täglich auf seiner Facebook-Seite Fotos von den Übergaben der Sachpreise (häufig in Form von Gutscheinen) posten, die Reaktionen waren ausgesprochen positive.

Auch Bürgermeister Frank Stein begrüßte dieses außergewöhnliche Engagement ausdrücklich und bedankt sich bei allen Akteuren und Sponsoren. Eine Liste der Beteiligten finden Sie auf dem Plakat.

Nun ist der Verkauf der Lose in der RheinBerg Galerie gestartet, bis zum 13. November können die Lose erstanden werden. Der komplette Erlös wird in das Spendenkonto der Stadt Bergisch Gladbach für die Hochwasseropfer eingezahlt, die dann über die konkrete Vergabe der Hilfe entscheidet.

So funktioniert es

Ab sofort kann man für fünf Euro am Infopoint der RheinBerg-Galerie Lose kaufen. Der Verkaufserlös wird komplett auf das von der Stadt Bergisch Gladbach eingerichtete Konto für Hochwasseropfer eingezahlt.

Die Auslosung findet am 13. November zwischen 12 und 15 Uhr in der RheinBerg-Galerie statt. Auch Nietenlose können am Veranstaltungstag noch gewinnen: Dazu Namen und Telefonnummer auf dem Los notieren und abgeben. Unter allen abgegebenen Losen werden zusätzlich drei Preise gezogen. Insgesamt stehen mehr als 200 Preise zur Verfügung.

Jede Gewinnerin und jeder Gewinner wird informiert, die Anwesenheit am 13. November ist nicht zwingend erforderlich. Eine Auszahlung der Preise ist nicht möglich.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.