🙂 Guten Morgen! Schon wieder ist unser Schaukasten am Markt beschädigt worden, die Schlösser sind zerstört. Wieder in der Nacht von Montag auf Dienstag. Aber diese Vandalen haben nicht quer, sondern zu kurz gedacht: Guter Journalismus lässt sich so nicht ausbremsen. Wir erreichen unsere Leser:innen per Newsletter, auf Facebook und Instagram und auf unserer Website. Rund 80.000 Personen im Monat – dazu trug auch unsere ausgezeichnete Corona-Berichterstattung bei. Wir werten diese üble Sachbeschädigung auch als Angriff auf die Pressefreiheit und haben Anzeige erstattet.

Wir wünschen Ihnen einen ungetrübten Tag, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Noch mehr Baustellen
  • Kleine Schritte zu mehr Hochwasserschutz
  • Kritik am Lärmaktionsplan
  • Keine Hundekotbeutel-Spender
  • Mehr Mülleimer für die City
  • Geldsegen für die Kommunen

Das sollten Sie wissen

Über die bekannte „Ferienbaustelle“ an der Dechant-Müller-Straße hinaus weist die Stadtverwaltung auf weitere Nadelöhre hin, die sich zum Teil längerfristig auf den Verkehr auswirken. Wir listen alle betroffenen Straßen auf. in-gl.de

Der Kreis will die Kreisumlage nicht erhöhen und einmalig sechs Millionen Euro an die Kommunen ausschütten. Das sei aufgrund der sehr hohen Steuerkraft der Unternehmen im Kreis möglich, die selbst in der Corona-Zeit noch gestiegen sei. Landrat Stephan Santelmann würdigte bei der Vorstellung der Haushaltseckpunkte die Leistung des Personals der Kreisverwaltung und von Kreisdirektor Erik Werdel. KSTA*

Der Starkregen vom 14. Juli wird von der Stadt Schritt für Schritt aufgearbeitet; Basis ist ein Starkregenrisikomanagementkonzept von 2019. Die Starkregengefahrenkarten hat der Kreis gerade veröffentlicht. Nun werden lokale Defizite identifiziert und in einer dritten Phase kleinteilige Maßnahmen erarbeitet, erläuterte Martin Wagner, Chef des Abwasserwerks, im Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt, Sicherheit und Ordnung (AIUSO). Die Stadt nehme die sogenannten 100-jährigen Ereignisse zum Maßstab, nun aber um einen Klimafaktor von etwa 20 Jahren erweitert. Für noch stärkere Ereignisse könne es keinen Schutz geben. in-gl.de**

Eine Fortschreibung des Lärmaktionsplans durch die Stadt ist von den Fraktionen im AIUSO hart kritisiert worden. Von den beschlossenen Maßnahmen sei bislang so gut wie nichts umgesetzt worden, wichtige Punkte wie Tempo 30 fehlten fast vollständig, Versprechungen wie Flüsterasphalt auf allen Fahrbahnen seien unbezahlbar, so Grüne und SPD. Auch die CDU kritisierte die Vorlage harsch. Adhoc konnte die Verwaltung viele Fragen nicht beantworten. Der Offenlegung des Plans zur Öffentlichkeitsbeteiligung stimmte der AIUSO dennoch einstimmig zu. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Ein Vorschlag für die Vergabe der Mobilen Blitzer an einen Dienstleister löste im AIUSO viele Fragen aus, die von der Verwaltung zunächst nicht beantwortet werden konnten. Obwohl die Zeit drängt beschloss der AIUSO einstimmig eine Vertagung. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Zusätzliche große Mülleimer will der Abfallwirtschaftsbetrieb noch vor dem Weihnachtsgeschäft in der Fußgängerzone installieren, um zu testen, ob damit das Müllproblem am Wochenende in der City bekämpft werden kann. Die IG Stadtmitte hat zwar ein Unternehmen beauftragt, sonntagsfrüh eine Grobreinigung durchzuführen; dabei wird aber nur umherfliegender Unrat in bereits volle Mülltonnen gestopft. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Spender für Hundekot-Beutel in Naherholungsgebieten wird es nicht geben; einen entsprechenden Antrag der CDU lehnte die Ampel-Koalition im AIUSO ab. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Corona Spezial

Null Neuinfektionen weist das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg aus. Grund dafür ist wahrscheinlich wieder ein technisches Problem bei der Übermittlung der Daten. Die offizielle Inzidenz sinkt damit um 7,8 auf 44,5. in-gl.de/Liveblog

Weitere Nachrichten im Liveblog:

  • Wieder weniger Corona-Fälle in Krankenhäusern 

+ Anzeige +

Bergische Köpfe

Uwe Pakendorf denkt nach seiner klaren Niederlage im Kampf gegen Herbert Reul um die Landtagskandidatur im Nordkreis darüber nach, ob er noch Kreisvorsitzender der CDU bleiben kann. KSTA

Barbara De Icco Valentino, Fachanwältin für Verkehrsrecht in der Kanzlei Leonhard & Imig erläutert in ihrer Expertenkolumne, was der neue Bußgeldkatalog für Autofahrer:innen bedeutet. in-gl.de/bezahlter Beitrag

Engelbert Manfred Müller hat seine Kindheit im rechtsrheinischen Köln, im 2. Weltkrieg und in der Nachkriegszeit in seinem im April vorgelegten Buch „Waldrandzeiten“ verarbeitet. KSTA*, s.a. in-gl.de 7.4.2021

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Karim Dahmani / Marc von der Neyen: Mehr vom Chef für die Altersvorsorge
Claudia Rottländer: Optionsmodell für Personengesellschaften
Elke Strothmann: Kommunikation auf internationalem Parkett

Die lieben Nachbarn

Nach einem Brand in der Rettungswache in Rösrath hat das Bensberger Schöffengericht einen Rettungssanitäter vom Verdacht der schweren Brandstiftung freigesprochen. In der Verhandlung kamen schwere Vorwürfe gegen den Brandermittler der Kreispolizei auf, der den Verdächtigen unter Druck zu einem Geständnis bewegt haben könnte. KSTA (kostenpflichtig)

Das könnte Sie interessieren

Die zweite Faust-Vorstellung, für heute Abend geplant, muss nach einem Unfall von Gerd J. Pohl leider ausfallen. Per Mail, Hintergrund

Dem ADFC gehören 1600 Mitglieder in Rhein-Berg und Oberberg an. Bei der Mitgliederversammlung stellte sich der Verein neu auf, Bernhard Beckermann wechselt in das Amt des verkehrspolitischen Sprechers. in-gl.de

Die Open Air Veranstaltung des Quirl an der Gnadenkirche wird zu einem Herbsthappening. Beim Konzert der Akustonauten wird der Kirchgarten illuminiert und es gibt kulinarische Köstlichkeiten. Der Eintritt ist trotzdem frei. in-gl.de

„Vun all minger Fähler“ ist ein Solo-Auftritt von Jörg Paul Weber in der Steinbreche. Eine humorigen musikalischen Zeitreise durch Köln. in-gl.de

Timo & Friends laden zu Familienspektakel mit Aftershowparty ins Bürgerzentrum Steinbreche ein. in-gl.de

Meistgeklickt: Anleitung zur letzten Hilfe

Das Wetter: Sonne und Wolken, 16/11 Grad

Die Blitzer: Mülheimer Straße, Am Rübezahlwald, Steinbreche, Rosenthaler Weg

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Aus dem Terminkalender

Mittwoch 27.10.
19:30 Faust – Geschichte einer Höllenfahrt, FÄLLT AUS!

Donnerstag 28.10. 
18:00 Halloween im Museum, für Kinder, Villa Zanders
20:00 Tommy Engel und Band, Bergischer Löwe, ausverkauft

Freitag 29.10.
19:00 Quirl Open Air, Akustonauten, Gnadenkirche
19:30 Gesa Lange – Filament, Vernissage, Villa Zanders
20:00 Unterm Birnbaum, Premiere, Theater, Theas
20:00 Vun all minger Fähler, Konzert, Steibreche

Samstag 30.10.
11:00 Gründungsstart Ernährungsrat Bergisches Land, Kulturbahnhof Overath
19:00 Timo & Friends, Bürgerzentrum Steinbreche
19:30 Soul Glow, Conrad’s Couch
20:00 Unterm Birnbaum, Theater, Theas

Sonntag 31.10.
10:00 Beratung Einbruchschutz, Zanders Wendehammer Gohrsmühle 
12:00 Frauen im Leben großer Komponisten, Klavierkonzert, Heilsbrunnen 
14:00 Öffentliche Führung, Papiermuseum
14:00 Öffentliche Führung, Bergisches Museum
17:00 Meisterwerke der Klassik, Klavierkonzert, Heilsbrunnen
17:00 Du bist die Welt für mich, Konzert, Bergischer Löwe (verschoben auf 8.4.)
17:00 Escht Kabarett auf dem Quirl Grill, Gnadenkirche
17:00 Uhr Große Helden – wahre Helden, Blasorchester, AMG
18:00 Israel, um Himmels Willen Israel, Podiumsgespräch, Rathaus Bensberg
18:00 Unterm Birnbaum, Theater, Theas
18:00 Musikabend mit Dr. Mojo, Zeltkirche Kippekausen

Alle weiteren Termine finden Sie hier!

Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte. Die Termine der folgenden Wochen finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen

Frühstück im Grünen, Michael Broermann, Partout Kunstkabinett (bis 4.12.)
Fremde und Vertraute, Walter Lindgens, Villa Zanders (bis 7.11.)
Peter Tollens – something to live for, Villa Zanders (bis 30.1.)
AdK: Stillllleben, VHS (bis 27.10.)
Aus gleichem Holz sind wir – Skulptur trifft Lyrik, TMA (bis 16.1.)
Harmonie-Weite-Schönheit, Juist, Fotoausstellung, Himmel un Ääd
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach
Lichtwechsel, Fotografie, St. Engelbert
Feuer – Steine – Erde – Sand, Galerie Siebenmorgen (bis 8.12.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Unsere Lesetipps

„Impfen könnte Dein Leben retten. Oder meins. Und viele andere.“

Fast 100 Personen haben sich bereits am ersten Tag hinter unsere Impfaufruf gestellt. Leserinnen und Leser, prominente und weniger prominente Vertreter:innen aus Kultur und Sport, Politik und Verwaltung. Und nicht zuletzt aus dem Gesundheitssektor. Viele fügen unserem Appell eine persönliche Note hinzu.

In Altenberg impft auch die Kirche

Mit seiner Idee hat Pfarrer Thomas Taxacher mitten ins Schwarze getroffen. Mehr als 500 Impfwillige standen am Sonntagmorgen rund um Haus Altenberg an, um sich auf Einladung der Kirchengemeinde impfen zu lassen. Eine ungewöhnliche Initiative, die für Gesprächsstoff sorgt. Über Corona, aber auch über die Kirche.

Geschichten aus Nachkriegs-GL: Ein Mädchen und ein Land auf Kindesbeinen

Vom Waatsack zum Strunder Bach, von der Buchmühle zur Hammermühle: Friederike Naroska schildert in ihrem Buch „Ich bin ein Maikäfer“ ihre Kindheitsjahre ab 1945 in Bergisch Gladbach. Damit schafft sie ein persönliches Zeitdokument, das auf faszinierende Weise die Kinderjahre eines jungen Mädchens in die Kinderjahre einer Republik im Aufbau einbettet.

„Wenn die Welle gebrochen werden soll, kommt es auf jeden Einzelnen an“

Erik Werdel neigt nicht zu Übertreibungen, aber auch der Kreisdirektor und Leiter des Krisenstabs spricht von einer dramatischen Lage, ein Ende des steilen Anstiegs der Inzidenz in Rhein-Berg könne er nicht erkennen. Im Gespräch mit dem Bürgerportal appelliert er daher an die Eigenverantwortung – und verspricht, dass der Kreis alles gibt, um die Booster-Impfungen voran…

Bürgermeister Stein: „Jeder weiß inzwischen, was Sache ist“

Die Corona-Inzidenz schießt in den Himmel, doch anders als in den ersten Wellen der Pandemie agiert die Stadtverwaltung zurückhaltender. Sie konzentriere sich auf die Aufgaben der Ordnungsbehörde und die kritische Infrastruktur, sagt Bürgermeister Frank Stein. Wer gegen die Corona-Regeln verstoße, müsse mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Für Impfverweigerer habe er schon lange keinerlei Verständnis.

Auf dem Weg zum Abitur fehlen für Realschüler:innen Plätze

Wer im nächsten Jahr seinen Abschluss an der Realschule macht und dann das Abitur anstrebt, könnte ein Problem bekommen. Denn in den Gymnasien gibt es aufgrund der Umstellung von G8 auf G9 Engpässe, auch im Rheinisch-Bergischen Kreis könnten bis zu 200 Plätze fehlen. Das wurde jetzt bei einem Krisengipfel in der Kaufmännischen Berufsschule bekannt -…

Booster-Impfung in Arztpraxen läuft – eigentlich

Die Drittimpfungen in der Hausarztpraxis von Frauke Reichel in Bergisch Gladbach laufen grundsätzlich rund. Mit ihrem Kollegen Franz Borsien impfte sie nach und nach ihre Patient:innen, nach Vorgabe der Stiko. Doch in der Praxis gibt es immer wieder neue Probleme, zuletzt fiel eine ganze Impfstofflieferung aus. Und auch die ständigen, neuen Ansagen der Politik machen…

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.