Der Bäderbetriebsgesellschaft Bergisch Gladbach mbH liegt es sehr am Herzen, auch Menschen mit Behinderung die Teilnahme am Sport zu ermöglichen. Diesem Ziel ist man im Kombibad Paffrath nun mit einem Beckenlift einen großen Schritt nähergekommen. 

Mit der Installation eines mobilen Beckenliftes können nun auch körperlich beeinträchtigte Badegäste mühelos den Ein- und Ausstieg aus den verschiedenen Schwimmbecken bewältigen.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass wir in Kooperation mit der Behindertenbeauftragten der Stadtverwaltung nun einen bedeutenden Schritt zu noch mehr Barrierefreiheit im Kombibad Paffrath realisieren konnten“ freut sich Geschäftsführer Manfred Habrunner. „Denn wir möchten ein Bad für alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt sein“. Die Behindertenbeauftragte hatte zur Finanzierung Mittel aus dem Budget des Aktionsplans Inklusion beigesteuert.

Neben speziellen Rollstühlen, die auch für den Innenbereich eines Schwimmbades geeignet sind, stehen auch eigene Sanitär- und Umkleideräumlichkeiten zur Verfügung. Mit dem Beckenlift ist nun auch die letzte Etappe in oder aus dem Wasser kein Hindernis mehr. 

„Wir haben uns bewusst für eine mobile Variante entschieden, so dass nicht nur ein Besuch des Hallenbades möglich ist, sondern im Sommer auch der des Freibades“ so Manfred Habrunner weiter. „Der Ein- und Ausstieg ist mit dem neuen Beckenlift sicher und angenehm zu schaffen“ führt er die Vorteile an. 

Wer den Beckenlift nutzen möchte, wendet sich im Schwimmbad gerne direkt an das Personal.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.