Leitende Hebamme Annette Karkossa (v.l.), Angela Marten (Notaufnahme), Beate Mertens (Vorsitzende Verein Trostteddys), Christian Hesselbein (Pflegerischer Leiter Notaufnahme) und Andrea Sündram (Ärztin). Foto: Daniel Beer

Über eine besonders liebevolle Spende freute sich jetzt das Evangelische Krankenhaus Bergisch Gladbach (EVK). Beate Mertens vom Verein Trostteddy überreichte einen ganzen Sack gehäkelter Trostspender an die Zentrale Notaufnahme und zusätzlich Babydecken und Mützchen für die Geburtshilfe mit Kreißsaal und Wochenbettstation.

 „Wir möchten Kindern, die Not leiden oder sich in anderen speziellen und schwierigen Situationen befinden, ein Lächeln aufs Gesicht zaubern“, erklärte die Vorsitzende Beate Mertens bei der Spendenübergabe. In der Notaufnahme des EVK werden immer wieder auch Kinder behandelt, deshalb freuen sich der pflegerische Leiter Christian Hesselbein und seine Stellvertreterin Angela Marten besonders über die süßen Trostteddys. „Wir sind begeistert und überwältigt, wie viel Liebe in diesem Projekt steckt, die wir nun weitergeben können“, so Hesselbein.

Die leitende Hebamme Annette Karkossa nahm neben einigen Trostteddys, die sich natürlich auch als kleines Geschenk für Geschwisterkinder eignen, noch bunte Deckchen und kleine Mützen für Neugeborene entgegen. „Bei unseren frisch gebackenen Eltern kommen solche kleinen Geschenke und Aufmerksamkeiten immer sehr gut an“, bedankte sich Karkossa im Namen der geburtshilflichen Abteilung. 

Über Trostteddy

Der Verein Trostteddy wurde im Jahr 2011 als Privatinitiative von den Gladbachern Uwe und Susanne Stumpf gegründet und ist als eingetragener Verein inzwischen deutschlandweit tätig. Trostteddys werden von Ehrenamtlichen gehäkelt und kostenlos an interessierte Krankenhäuser, Rettungsdienste, karitative Einrichtungen und andere ehrenamtliche Institutionen abgegeben, die sich um das Wohl von Kindern kümmern.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.