Leonie Haas machte im Tor einen sehr guten Job

Zweimal war der Auftakt für die Finalrunde der RealStars ausgefallen bzw. abgebrochen worden, doch dann setzten sich das Eishockeyteam an der Saaler Mühle klar gegen die Konkurrenten aus Solingen durch. Schon am Dienstag könnte die Entscheidung fallen.

Im dritten Anlauf (coronabedingt, Schaden am Eis) lief es für unsere RealStars nach Maß – 6:4 (2:2,4:1,0:1). Vorne mit einiger Durchschlagkraft und gestützt auf eine starke Verteidigung, hier tat sich besonders unsere Torhüterin Leonie Haas hervor.

Es fing gar nicht mal so gut an, denn nach genau einer Minute hatte es in unserem Tor eingeschlagen. Der Ex-Gladbacher Andre Könitzer hatte aus kurzer Entfernung zu geschlagen und Haas keine Chance gelassen.

Doch der Schock saß nicht so tief und unsere Jungs erholten sich relativ schnell von diesem frühen Rückschlag. In der 10. Minuten (9:38) war es Rafael Sturmberg, der mit seinem genauso schönen wie wichtigen Treffer zum Ausgleich wieder für Zuversicht sorgte – die Vorlagen hierzu gaben Stan Jatczak und Sebastian Brockelt!

Keine ganzen fünf Zeigerumdrehungen später war es Jatczak der unsere Farben in Führung brachte. Er nahm einen schönen Pass von Brockelt auf, fuhr alleine auf den Solinger Goalie zu und ließ ihm mit einer tollen Körpertäuschung keine Chance – 2:1 .

Doch Solingen steckte nicht auf – Haas bekam mehr zu tun, als ihr lieb war! Noch vor der Pausensirene konnte wiederum Könitzer ausgleichen (16:08, 2:2) – Haas hatte den ersten Schuss noch großartig parieren können, war aber gegen den zweiten Versuch machtlos!

Im zweiten Spielabschnitt ging es direkt turbulent weiter und Jatczak sowie Könitzer mussten auf die „Arme-Sünder-Bank“! Doch Könitzer, der unsere Torfrau unfair angegangen hatte, kassierte zusätzlich eine 10-Minuten-Strafe. Diese Strafe brachte die Raptors ein wenig aus dem Konzept und Marius Schüler sowie Jatczak konnten das Ergebnis auf 4:2 hochschrauben. Nach dem Anschlusstreffer gelangen Sebastian Schmitz und wiederum Jatczak die 6:3 Drittelführung.

Leonie Haas verdiente sich den Goldenen Hut

Trotz einiger hochkarätiger Chancen unsererseits gelang den Raptors durch Könitzer´s drittem Erfolg nur noch die Ergebniskosmetik zum 6:4 Endstand. Die RealStars brauchen noch einen Sieg und haben jetzt zwei Matchbälle!

Den „Goldenen Hut“ als Spielerin des Abends bekam Leonie Haas mit den Worten: „Heute hat Sie wieder eine tolle Leistung gezeigt und ohne Sie wären wir gar nicht hier!“ aufgesetzt!

Das zweite Match in dieser ‚Best-Of-Three‘ Serie findet morgen, Dienstag 12.04., um 20 Uhr wieder an der Saaler Mühle statt! 

RealStars

Wir sind der einzige Eissportverein im Rheinisch-Bergischen Kreis! Der ESV Bergisch Gladbach e. V. - RealStars- entstand 2002 durch den Umbau des ehemaligen Eislaufvereins in einen Spartenverein. Besonders wichtig ist uns die Arbeit im Nachwuchsbereich, fast 100 Kinder spielen und erlernen bei uns die...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.