Alexander Engel in der WahlArena des Bürgerportals. Foto: Thomas Merkenich

Wir haben den acht lokalen Direktandidat:innen zur Landtagswahl im Wahlkreis Rhein-Berg 1 acht Fragen zum Kern ihrer politischen Anliegen vorgelegt. Hier kommen die Antworten von Alexander Engel, dem Bewerber der FDP.

Herr Engel, was sind Ihre drei wichtigsten Ziele?
Engel: Die Umsetzung einer Mobilitätswende, die die Lebensrealität der Menschen akzeptiert und ihnen den Alltag nicht unnötig erschwert. Durch gezielte, kluge und ideologiefreie Maßnahmen unser Gesundheitssystem auf allen Ebenen zukunftsfest machen. Sozialen Aufstieg durch Bildung und individuelle Talentförderung ermöglichen und unterstützen 

Welche Schlüsse ziehen Sie aus dem Ukraine-Krieg?
Deutschland muss sicherheitspolitisch und energetisch unabhängig werden. Wenn wir die internationale Diplomatie mitgestalten möchten, brauchen wir ein gut ausgestattete und ausgebildete Bundeswehr.

Zusätzlich müssen wir zukünftig vermeiden energetisch von einem Land so abhängig zu sein wie von Russland. Dazu müssen wir neben dem Ausbau erneuerbarer Energien im eigenen Land Partnerschaften mit mehreren Ländern eingehen, damit uns der Ausfall eines einzelnen nicht so hart trifft.

Mehr zur Person Alexander Engel erfahren Sie in diesem Beitrag. Das ganze Programm der CDU zur Landtagswahl NRW. Alle Kandidaten im Wahlkreis Rheinisch-Bergischer Kreis 1 (Bergisch Gladbach und Rösrath) stellen wir hier vor.

Foto: Thomas Merkenich

(Wie) muss sich das Land nach der Corona-Pandemie neu aufstellen?
Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass wir insbesondere im Bereich der Digitalisierung hinterherhinken. Einerseits brauchen wir schnelle Initiativen, die das digitale Arbeiten in unseren Ämtern und Verwaltungen ermöglicht.

Anderseits muss die digitale Infrastruktur möglichst zügig ertüchtig werden, damit Unternehmen und Bürger nicht aufgrund mangelnder Bandbreite benachteiligt sind. Zusätzlich muss Digitalisierung im Bildungsbereich auf allen Ebenen weiter ausgebaut und Digitalkompetenz vermittelt werden.

Wie wollen Sie die Bildungsgerechtigkeit verbessern?
Bildung darf niemals von Elternhaus abhängen. Jedes Kind muss sich entsprechend seiner Talente und Neigungen entwickeln können. Dafür braucht es Kindertagesbetreuungsangebote, die für alle Kinder die bestmögliche Förderung bieten und gleichzeitig die Sprachentwicklung unterstützen. Mit Blick auf die schulische Bildung wollen wir neben der individuellen Förderung über Schülerstipendien die Anzahl der Talentschulen auf 1000 erhöhen.

Die programm im vergleich

Landtagswahl: Die lokalen Kandidat:innen im direkten Vergleich

Der digitale Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung gehört zur gründlichen Vorbereitung einer Wahlentscheidung, er geht aber nicht auf die lokale Ebene runter. Daher hat das Bürgerportal zur Landtagswahl in NRW wieder einen analogen Wahl-O-Mat gebaut. Der macht es Ihnen einfach, die inhaltlichen Schwerpunkte aller acht Direktkanidat:innen zu vergleichen.

Wie wollen Sie die Klima- und Verkehrswende in NRW voran bringen?
Viele arbeiten nicht dort wo sie wohnen und sind darauf angewiesen, jeden Tag längere Wege zu pendeln. Dies funktioniert nicht immer mit dem Fahrrad, daher ist die Individualmobilität mit dem KFZ immer noch ein Grundpfeiler der Fortbewegung.

Gleichzeit müssen wir aber Klimaneutralität erreichen. Hierzu brauchen wir insbesondere im ÖPNV ein Angebot, dass über regionale Grenzen hinweg funktioniert. Zusätzlich müssen wir die einzelnen Verkehrsmittel intelligent miteinander vernetzen. Beispielsweise über eine NRW-weite App.

Kennen Sie ein Rezept gegen den Wohnungsmangel?
Wohnungsmangel und hohe Mieten sind immer Anzeichen eines zu geringen Angebots bei hoher Nachfrage. Um diesem Problem zu begegnen, müssen wir mehr Bauen. Neben unbedingt zu beschleunigenden Genehmigungsverfahren müssen auf kommunaler Ebene mehr Flächen für Wohnbebauung zur Verfügung gestellt werden. In diesem Zusammenhang müssen Bebauungspläne deutlich schneller erarbeitet und beschlossen werden.

alle kandidaten in der wahlarena

WahlArena: Viele 1000 Worte, 50 Bilder und 3 Videos

Kommuniziert wurde bei der WahlArena zur Landtagswahl NRW in alle Richtungen: auf der Bühne, zwischen Jugendlichen und Kandidaten, mit dem Publikum, beim Speed-Dating und am Infostand. Wir dokumentieren das Geschehen im Bergischen Löwen in Videos und einer Fotoreportage.


Was würden Sie gegen die Verödung der Innenstädte unternehmen?
Innenstädte müssen heute Freizeitwert haben, damit sie weiterhin frequentiert besucht werden. Neben einem attraktiven Einzelhandel braucht es also Restaurants, Cafés und Bars, die einladen in unserer Stadt zu verweilen. Sicherlich spielt auch das optische Stadtbild eine Rolle, daher müssen wir neben einer ansprechenden architektonischen Gestaltung auch auf die Pflege dieser Räume achten.

Welches Thema wurde nicht angesprochen, ist Ihnen aber wichtig?
Eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe Gesundheitsversorgung muss ein Grundrecht aller Bürger sein und bleiben. In der jüngeren Vergangenheit fanden Zuziehende in Rösrath zeitweise keinen Hausarzt. Durch den demographische Wandel wird die Häufigkeit solcher Ereignisse zunehmen.

Um frühzeitig Abhilfe zu schaffen, muss die Ausbildung zum Allgemeinmediziner modernisiert werden. Weiterhin müssen wir das Vergütungssystem so anpassen, dass Ärzte wieder mehr Zeit für Ihre Patienten haben.


Alle acht Direktkandidat:innen haben sich den Fragen der WahlArena gestellt. Die Videos von den beiden Runden mit Alexander Engel finden Sie hier:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.