Bergisch Gladbach braucht guten Journalismus!

Finden Sie auch? Unterstützen Sie uns.

Wir versorgen Sie zuverlässig mit den relevanten lokalen Nachrichten. Kurz und knapp im Newsletter, ausführlich und opulent bebildert in den Reportagen. Sachlich, unabhängig, konstruktiv.

Das finden Sie gut? Dann unterstützen Sie uns bitte mit einem freiwilligen Beitrag, die Höhe wählen Sie selbst.

Damit werden Sie Mitglied im Freundeskreis und erhalten einige Extras: den Fotokalender, Freitickets, Einladungen zum JazzGLub und anderen Events. Mehr Infos.

Ihr Beitrag ermöglicht es uns, Ihnen einen Weg durch die Informationsflut zu bahnen und Vereinen, Initiativen sowie Einrichtungen eine Plattform zu bieten. Wissen, was läuft!

Der Verein MiKibU unterstützt Migrantenkinder auf viele verschiedene Weise bei der Integration in Alltag und Schule. Zum Dank für ihre Unterstützung waren Mentorinnen und Mentoren zu einem unterhaltsamen Abend im Bergischen Löwen eingeladen. Trotz der bisher erfolgreichen Arbeit sucht MiKibU immer noch dringend ehrenamtliche Helfer.

Am 4. Oktober 2022 trafen sich Mentorinnen und Mentoren aller 14 „MiKibU-Schulen“ im Bürgerhaus Bergischer Löwe in Bergisch Gladbach. Der Vorstand hatte eingeladen, um sich bei den vielen Helfern zu bedanken. Denn sie sind es, die in der Schule MiKibU repräsentieren. Für jedes Kind ist MiKibU „meine Mentorin, mein Mentor, die Person, die Woche für Woche  extra für mich in die Schule kommt, um eine Stunde für mich da zu sein.“  

Im großen Saal erfreute der Puppenspieler und Rezitator Gerd J. Pohl die Teilnehmer mit seinem Vortrag „Rheinischer und bergischer Sagen und Legenden“. Anschließend bot sich bei Getränken und Snacks die Gelegenheit zum Gesprächen im Foyer.

Der Kommentar einer Teilnehmerin: „Ein herzliches Dankeschön, ihnen und allen, die an der Organisation beteiligt waren. Es war ein schöner Nachmittag und ich habe ihn sehr genossen!“

Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch eine großzügige Spende der Dr. Jürgen Rembold Stiftung, deren Ziel es u.a. ist, das ehrenamtliche Engagement zu fördern. In seiner Ansprache erhoffte sich Dr. Rembold, dass das Treffen die Teilnehmer in ihren Aktivitäten bestärkt und dazu beiträgt, zusätzliche Ehrenamtler zur Mitarbeit zu motivieren. 

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.