Milo McCormick. Foto: Markus Scheuren.

Nach der Pleite in Arnoldsweiler muss der SV Bergisch Gladbach 09 reagieren – doch das Spiel gegen Frechen 20 wird kein Selbstläufer. Daher fordert Trainer Stefan Müller mehr Spielwitz, Spielfreude und Leichtigkeit. Die U19 tritt zum Spitzenspiel der Mittelrheinliga an.

Eine enttäuschende Leistung bot der SV Bergisch Gladbach 09 am vergangenen Wochenende im Mittelrheinliga-Match bei Viktoria Arnoldsweiler. Nach 90 katastrophalen Minuten stand es 0:1 und es hätte durchaus noch schlimmer ausgehen können. Glücklicherweise ist es im Fußball oftmals schnell möglich, eine solche Bruchlandung zu korrigieren.

+ Anzeige +

Das haben sich natürlich auch die 09er um Trainer Stefan Müller vorgenommen, wenn es am Sonntag (15 Uhr) in der BELKAW Arena gegen Frechen 20 geht. Ein Selbstläufer wird das aber ganz bestimmt nicht, der Gegner ist in den letzten Wochen richtig gut in Tritt gekommen.

Die 20er gewannen ihre letzten drei Partien und verwiesen dabei auch den FC Hennef mit einem 2:0 in die Schranken. Die Mannschaft von Okan Özbay zeigte in den letzten Wochen, dass sie zu den Top-Teams der Liga gehört und begann eindrucksvoll ihren Aufstieg aus niederen Tabellenregionen. Jetzt scheint das Team in Normalform zu sein, nachdem der Start überraschend schwach war.

Vielleicht lag es daran, dass einige neue Spieler in das Team integriert werden mussten. Dazu zählt auch der ehemalige Nullneuner Patrick Friesdorf, der als Außenstürmer letzte Saison noch mehr als 20 Treffer für das Team von Stefan Müller erzielte und den es zu kontrollieren gilt.

Für Gefahr vor dem Tor sorgt aber auch Armando Rexhpaj, der zuletzt beide Treffer zum 2:1-Erfolg über Vichttal beisteuerte und schon viermal traf. In der Abwehr steht mit Robin Ahns ein weiterer Kicker, der in der vergangenen Rückrunde an der Strunde überzeugte.    

Das Hauptaugenmerk der Nullneuner liegt aber auf dem eigenen Team. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge muss jetzt schnell wieder der richtige Kurs eingeschlagen werden. „Wir müssen vielleicht einfach mal den Kopf ausschalten“, fordert Trainer Stefan Müller, „um wieder Spielwitz, Spielfreude und Leichtigkeit an den Tag zu legen.“

Dafür wollen Trainer und Mannschaft in dieser Woche Lösungen erarbeiten. „Wir müssen die Situation annehmen und Vollgas geben“, fordert der Coach, der die derzeit fehlende Leichtigkeit durch Arbeit und Fleiß kompensieren möchte, um gemeinsam, die herausfordernde Situation zu meistern.

Verzichten muss der SV 09 weiter auf Mittelfeldspieler Maurice Neukirch, der sich einen Außenbandriss im Fuß zugezogen hat und noch einige Wochen fehlen wird. Am Mannschaftstraining können derweil wieder Flügelspieler Jan Peters und Linksverteidiger Nils Lück teilnehmen, um sich wieder fit für den Wettkampf zu machen und noch vor der Winterpause ins Team zurückzukehren. Eine Achillessehnenverletzung setzt Nedim Basic außer Gefecht.

Testspiel gegen TuS Königsdorf

In einem kurzfristig vereinbarten Testspiel gegen den TuS Königsdorf setzte sich der SV 09 mit 3:0 (2:0) durch. In dem Match gegen den Mittelrheinliga-Konkurrenten kamen in erster Linie Kicker zum Einsatz, die in letzter Zeit weniger Einsatzzeiten erhielten. Auch die talentierten Nachwuchsspieler im Kader bekamen die Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Zu dieser Kategorie zählen die Torschützen zum 1:0 und 2:0: Phil Kramer und Niklas Engelke, die nach 32 und 41 Minuten trafen. Den dritten Treffer steuerte Metin Kizil bei, der in den letzten 30 Minuten zum Einsatz kam.

Jugend greift wieder an

Nach der kurzen Pause in den Herbstferien geht es auch bei der Jugend weiter. Dabei steht gleich ein richtiger Knaller auf dem Spielplan.

In der Mittelrheinliga trifft die U19 an der Flora auf den SV Eilendorf und kann bei einem Sieg mit dem Spitzenreiter gleichziehen. Zuletzt fuhr das Team der Trainer Tobias Felser und Ali Mostowfi vier Siege in Serie ein und startete bis auf Platz 4 durch. Diese Serie soll nun möglichst weitergehen, um im Tableau weiter zu klettern. In den Ferien hielt sich die Mannschaft mit einigen Testspielen fit, probierte viel aus und versuchte, im Rhythmus zu bleiben.

Zum FC Pesch führt die Reise der U17 in der Mittelrheinliga. Der 16. der Tabelle hat zwar erst einen Zähler eingefahren, aber mit der Konkurrenz bei den knappen Niederlagen immer gut mitgehalten. Das Team ist also gewarnt vor den Kölnern. 09 fuhr dagegen schon sieben Punkte ein und liegt auf dem 7. Platz. Ein Dreier ist wichtig, um die Ausgangsposition im Kampf um die direkte Mittelrheinliga-Qualifikation in der nächsten Saison zu verbessern.    

Als klarer Favorit geht die U15 ins Derby bei Blau-Weiß Hand. Mit 15 Punkten ist das Team von Coach Ismail Kanik punktgleich mit Tabellenführer FV Wiehl und will diesen Platz unbedingt verteidigen, um sich für die Mittelrheinliga zu qualifizieren. Die Nachbarn aus Hand haben es in der Bezirksliga bislang schwer, haben noch keinen Punkt aus sechs Spielen eingefahren und weisen ein Torverhältnis von 5:80 auf.

Vor einem wichtigen Spiel steht die U13 in der Bezirksliga, wenn es zu den SF Troisdorf 05 geht. 09 liegt zwei Zähler vor dem Gegner vom Wochenende und punktgleich mit dem Tabellenzweiten FV Wiehl auf Platz 3. Durch einen Erfolg will das Team die Chancen verbessern, am Ende der Runde einen der ersten beiden Plätze zu belegen und die Qualifikation für die Mittelrheinliga zu schaffen.

Die Spiele im Überblick

U19-Mittelrheinliga, Sonntag, 11:00 Uhr: SV 09 – SV Eilendorf
U17-Mittelrheinliga, Samstag, 16:30 Uhr: FC Pesch – SV 09
U15-Bezirksliga, Samstag, 13:45 Uhr: Blau-Weiß Hand – SV 09
U13-Bezirksliga, Samstag, 12:30 Uhr: SF Troisdorf – SV 09
U13-Sonderliga, Samstag, 12:20 Uhr: VfR Wipperfürth – SV 09

Alle Spiele der 09-Jugend

Die 09-Jugend trägt ihre Heimspiele an der Flora, Handstraße 340 in Bergisch Gladbach, aus.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.