Bereits seit 20 Jahren gestaltet das Kreis-Kulturamt das Rheinische Lesefest Käpt‘n Book. Gastgeber in Bergisch Gladbach ist das Kunstmuseum Villa Zanders. Das Museum gestaltet für kleine Leseratten und Bücherwürmer einen Familientag mit unterhaltsamen Geschichten, spannender Literatur und vielem mehr.

Bald ist es wieder soweit: Käpt´n Book geht im Rheinisch-Bergischen Kreis mit einem Programm aus Lesungen, Puppentheater und weiteren Mitmach-Aktionen vor Anker. Das Kulturamt des Kreises gestaltet im Rahmen des Lesefestes einen Familientag am 30. Oktober von 14 bis 18 Uhr im Kunstmuseum Villa Zanders

+ Anzeige +

„Wir freuen uns auf ganz besondere Autorinnen und Autoren. Wir werden dem kleinen Ludwig van Beethoven zuhören, die wilden Zwerge treffen und etwas über das Geheimnis der Gestaltwandler erfahren. Mit diesen spannenden Begegnungen möchten wir die Freude am Lesen und Geschichten erzählen fördern“, so Kreiskulturreferentin Charlotte Loesch.

Auch der Gastgeber, das Kunstmuseum Villa Zanders, gestaltet im Rahmen des Tagesprogramms  besondere Angebote für Kinder und Familien und lädt dazu  ein. Bereits seit 20 Jahren bietet das Rheinische Lesefest Käpt‘n Book kleinen Leseratten und Bücherwürmern immer für zwei Wochen – in diesem Jahr vom 23. Oktober bis zum 6. November – unterhaltsame Geschichten, spannende Literatur und vieles mehr.

Rheinisches Lesefest „Käpt’n Book“
Familientag am 30.10., 14 bis 18 Uhr
Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
Kostenfrei, ohne Anmeldung.

Die Autorinnen und Autoren des Tages

Los geht der Familientag um 14 Uhr mit dem Figurentheater Papperlapupp. In „Ludwig und sein Ta-da-da-daaah! Wie der kleine Beethoven die Musik entdeckte“ wird gezeigt, wie der kleine Ludwig immer nur üben, üben, üben soll und doch eigentlich gar keine Lust dazu hat! Vater Johann möchte nämlich, dass sein Sohn einmal mindestens so berühmt wird wie Wolfgang Amadeus Mozart. Ludwig aber spielt lieber mit seinen Freunden Cilli und Friedel.

Wie er trotzdem seine Liebe zur Musik entdeckt, unsterbliche Melodien erfindet und welche Rolle ein Hahn dabei spielt, erfährt das Publikum in dem kurzweiligen Theaterstück. Dieses erzählt viel Wahres, ein bisschen Quatsch und natürlich die Musik von Ludwig van Beethoven, gespielt und gesungen von Esther Ribera. Das Figurentheater richtet sich an Kinder ab vier Jahren. 

Mit dem Newsletter „GL Familie“ versorgt Laura Geyer Eltern (und Großeltern) mit allem, was sie hier vor Ort wissen müssen: wichtige Infos, praktische Tipps, Leseempfehlungen und alle Veranstaltungen, die sich an Familien und Kinder richten. Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an!

Um 15.30 Uhr liest Thomas Engelhardt aus seinem Buch „Die wilden Zwerge – Mara muss mal“, das Kinder ab vier Jahren anspricht. Seine Geschichte erzählt von Mara, die natürlich schon alleine zur Toilette gehen kann. Sie braucht nur ein bisschen Zeit. Und sehr viel Klopapier. Dummerweise klappt etwas mit der Spülung nicht. Zum Glück weiß Johannes, was zu tun ist. Trotzdem muss am Ende der Hausmeister kommen … Im Stil einer Soap wird hier vom ganz normalen Kindergartenalltag erzählt: unbekümmert, witzig, ehrlich. 

Um 17 Uhr entführt Katja Brandis in die Welt der „Woodwalkers“. In dem neuesten Band der beliebten Jugendbuch-Reihe „Die Rückkehr – Das Vermächtnis der Wandler“ erwarten den Pumajungen Carag nach den Sommerferien im geheimen Gestaltwandlerinternat Clearwater High neben seinen besten Freunden Holly, Brandon & Co. auch jede Menge neue Gesichter.

Carags Schwester Mia, die bisher nur als wilder Puma in den Bergen gelebt hat, geht nun in die Erstjahresklasse. Wird sie sich wohlfühlen und mit den anderen klarkommen? Noch dazu wird Carag zum Mentor für den quirligen Hunde-Wandler Terry ernannt – das bedeutet Chaos pur!

Während Carag mit diesen Herausforderungen und dem schwierigen Schulstoff kämpft, erreichen ihn beunruhigende Nachrichten von seinem Erzfeind Andrew Milling, der doch eigentlich im Gefängnis sicher verwahrt sein sollte … Die Lesung richtet sich an Kinder ab zehn Jahren.

Foto:n pixabay

Weitere Programmpunkte am Familientag

Auch die Buchhandlung Funk ist mit einem Büchertisch ab 15 Uhr vor Ort, hier gibt es die Möglichkeit, die Bücher zu erwerben und signieren zu lassen. 

Der Gastgeber, das Kunstmuseum Villa Zanders, zeigt die Gruppenausstellung Bibliomania – Das Buch in der Kunst, die im Rahmen des Familientages während der Öffnungszeiten des Museums bei freiem Eintritt besucht werden kann. Über 40 Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Arbeiten aus den Sparten Malerei, Zeichnung, Fotografie, Film, Objekt und Installation, vom Buch inspiriert und zu den erstaunlichsten Einfällen animiert. Um 16 Uhr startet eine Führung durch die Ausstellung für Familien. 

mehr zum thema

Vielseitig – das Buch in der Kunst

Bibliomania lautet der Titel der neuen großen Ausstellung in der Villa Zanders. Auf zwei Etagen zeigt das Kunstmuseum Werke aus den unterschiedlichsten Sparten der Kunst rund um das Buch. Herausgekommen ist ein Manifest des Buches, das Gestaltung, Haptik, Format und den Stellenwert dieses unverwüstlichen Kulturgutes als Wissensspeicher feiert. Anschaulich inszeniert, heiter, überraschend und ungeheuer vielseitig.

Darüber hinaus bieten das städtische Museum und der Freundeskreis Galerie+Schloss e.V.  zwischen 14 und 17.30 Uhr einen offenen Kunstworkshop an: Die Künstlerin Lucia Tollens lädt Kinder und Erwachsene dazu ein, selbst zu Künstlerinnen und Künstlern zu werden und das eigene kleine Kunstwerk im Anschluss mit nach Hause zu nehmen.

Der Workshop wird ab 5 Jahren empfohlen, kann fortlaufend besucht werden und dauert circa eine halbe Stunde.

Weitere Veranstaltungen 

Auch das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe hat in Kooperation mit dem Kreiskulturamt wieder eine Autorin zu Gast: Am 27. Oktober liest und zeichnet dort Gerda Raidt aus ihrem Buch „Das ist auch meine Welt – Wie können wir sie besser machen?“. Hierbei handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung für eine Schulklasse.

Neben dem Familientag im Kunstmuseum Villa Zanders und der Lesung im Bergischen Museum finden verschiedene weitere Lesungen für Schulklassen in den städtischen Büchereien in Bergisch Gladbach, Burscheid und Rösrath statt. Die Lesungen in den Stadtbüchereien Bergisch Gladbach und Rösrath sind geschlossen oder anmeldepflichtig. Das Angebot der Stadtbücherei Burscheid ist offen.

Hintergrund

Im Jahr 2002 entstand „Käpt’n Book“ in Bonn. Das Lesefestival fand schnell Zuspruch von Kindern, Jugendlichen und Eltern und wurde 2010 unter dem Titel „Rheinisches Lesefest Käpt’n Book“ auf die umliegende Region ausgeweitet.

In diesem Jahr feiert Käpt’n Book bereits sein 20-jähriges Jubiläum und findet vom 23. Oktober bis zum 6. November in Bonn und der Region statt. Der Rheinisch-Bergische Kreis ist seit 2016 Partner und Veranstalter innerhalb des beliebten Formats.

Das komplette Programm in allen Veranstaltungsorten gibt es online. Weitere Informationen auf der Website des Rheinisch Bergische Kreises.

image_pdfPDFimage_printDrucken

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.