Wissen, was läuft: Der Tag in GL

😀 Guten Morgen! Natürlich gibt es auch heute Corona, mit einem gründlichen Blick auf die neue Situation für die Schüler – und den besten Wünschen zum Neu-Start! Darüber hinaus einige News, etwas Wahlkampf und schöne Bilder: von Fabelwesen im Wald und einem renommierten lokalen Künstler. Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Tag, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Achtmal Tempo 30
  • Wartezeiten bei Corona-Testergebnisse
  • Vier weitere Corona-Fälle
  • Neustart der Schulen mit vielen Regeln
  • Harte Strafen für Masken-Muffel
  • Polizei fahndet nach Überfall auf Frau weiter
  • Fabelhafte Wesen gegen Müll im Wald

Das sollten Sie wissen

Im Umfeld von Schulen, Kitas und sozialen Einrichtungen an insgesamt acht Stellen setzt Bergisch Gladbach in den kommenden Wochen eine drei Jahre alte Anordnung um – und ordnet Tempo 30 auf Teilstücken von 300 Metern an. in-gl.de

Mit einer Personenbeschreibung sucht die Polizei nach einem Verdächtigen, der Mitte vergangener Woche eine 21-Jährige in der Jägerstraße angegriffen und schwer verletzt hatte. in-gl.de

Die Müllflut verärgert Waldgeister und Fabelwesen: Im Diepeschrather Wald starteten Anhänger der Cosplay-Bewegung in phantasievollen Kostümen ein Anti-Müll-Happening. in-gl.de/Fotos

+ Anzeige +

Corona Spezial

Vier weitere Infizierungen hat der Kreis am Dienstag bestätigt, drei davon in Bergisch Gladbach. Die vielen Tests von Reiserückkehrern führen bereits dazu, dass Betroffene lange auf Ergebnisse warten müssen; das Gesundheitsamt bitte um Verständnis. in-gl.de

Neben Büchern und Ranzen gehört der Mund-Nasen-Schutz zur Grundausstattung für den Schulstart. Aber wie läuft die Einschulung? Was passiert beim Sportunterricht? Werden AGs angeboten oder Kassenfahrten durchgeführt? Wir haben uns bei verschiedenen Schulformen umgehört. in-gl.de

Angesichts steigender Infektionszahlen verschärft NRW die Coronaschutzverordnung: Festgeschrieben werden u.a. die Maskenregelungen für Schulen. Empfindliche Strafen drohen Maskenverweigerern in Bussen und Bahnen. in-gl.de

+ Anzeige +

Wahlkampf Spezial

Einen Generationen-Austausch veranstalten die Grünen im Forumpark. Am Samstag gibt es Gelegenheit, bei einer Partie Boule oder einem Getränk im Schatten miteinander ins Gespräch zu kommen. in-gl.de

Bergische Köpfe

Heinrich J. Jarczyk ist einer der renommiertesten Künstler Bergisch Gladbachs. Zu seinem 95. Geburtstag widmet ihm die Villa Zanders eine Kabinettausstellung. Gerd Josmann stellt den Künstler und seine Arbeiten vorab vor. in-gl.de

Claudia Rottländer, Steuerexpertin bei der Dornbach Treuhand, erläutert in ihrer Kolumne, wie sich Corona für Unternehmen in der Rechnungsstellung auswirkt. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Die lieben Nachbarn

Das könnte Sie interessieren

Die Galerie Partout Kunstkabinett hat die aktuelle Ausstellung „Veronika Moos – Staatspreis Manufactum 2019 und Werkschau“ verlängert. Zur Finissage am 9. Oktober interpretiert Holger Faust-Peters mit Viola da gamba und Fidel einige Arbeiten der Künstlerin. Per Mail, Hintergrund  

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag führt das Abwasserwerk Arbeiten auf der Hauptstraße (Forumpark, Konrad-Adenauer-Platz, RheinBerg Galerie) durch; dabei kann es zu Ruhestörungen kommen. Aber nur, wenn es nicht regnet. Stadt GL

In alle Busse des Regionalverkehrs Köln (RVK) kann man ab heute wieder vorn einsteigen und auch Fahrkarten kaufen. Eine Umrüstung der Busse hat das möglich gemacht. Per Mail

Theas-Theaterschule bietet nach der Corona-Zwangspause erstmals wieder Theaterkurse an, zunächst nur für Erwachsene. in-gl.de

Meistgeklickt: Plakat-Vandalen unterwegs

Blitzer: Steinacker, Saaler Straße, Altenberger-Dom-Straße

Wetter: Noch einmal, morgens Sonne, nachmittags Regen und vielleicht auch Gewitter, 35/23 Grad

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Donnerstag 13.8.
19:30 Eröffnung Kabinettausstellung, Villa Zanders

Freitag 14.8.
18:00 Critical Mass, Fahrradflashmob, S-Bahnhof
21:00 Fledermauswanderung der Grünen, Saaler Mühle, Anmeldung

Samstag 15.8.
10:00 Parkplatzparty der Grünen Jugend, Schlossstraße
14:30 Schnuppertour, Rundgang Bensberg, Rathaus Innenhof
15:00 Generationen-Austausch der Grünen, Forumpark
19:00 Literatur und Wein, Himmel un Ääd
19:30 Paveier, Open-Air-Konzert, Waldbühne Pütz-Roth
19:30 ReimBerg Slam, Gnadenkirche

Sonntag 16.8.
11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
14:00 Wohnen und arbeiten, Führung, Papiermuseum
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders
17:00 Quirl Open Air, Page 1, Gnadenkirche

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Human//Nature #1, Basement16 (bis 30.8.)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Achtmal Tempo 30: Vor Schulen, Kitas und Altersheimen

Was im Frühjahr noch ein Frühstart war wird jetzt flächendeckend umgesetzt: Tempo 30 im Umfeld von Schulen, Kitas und sozialen Einrichtungen. An insgesamt acht Stellen setzt Bergisch Gladbach in den kommenden Wochen eine drei Jahre alte Anordnung um.

Im Mai hatten Tempo-30-Schilder auf der Altenberger-Dom-Straße in Schildgen noch Verwirrung gesorgt; auch deshalb, weil sie ebenso schnell wieder verschwanden, wie sie aufgetaucht waren.

Aufgrund interner Missverständnisse hatten Mitarbeiter der Stadt Schilder montiert, die eigentlich erst nach Ankündigung und koordiniert in den Sommerferien aufgehängt werden sollten.

Dieser Zeitplan ist durch Corona zwar wieder etwas ins Rutschen geraten – doch die neuen kurzen Tempo-30-Zonen auf Hauptverkehrsstraßen sollen bis Ende August im Umfeld der folgenden acht Einrichtungen ausgeschildert werden, teilte die Stadt am Dienstag mit:

  • Gemeinschaftsgrundschule Hebborn, Odenthaler Str.197 
  • Gemeinschaftsgrundschule Katterbach, Kempener Str. 187
  • Concordiaschule, Schildgen, Concordiaweg 20 (Beschränkung gilt auf 
    Altenberger-Dom-Str.)
  • Caritas-Kindertagesstätte, Stadtmitte, Cederwaldstr. 22 
  • Montessori-Kindertagesstätte, Heidkamp, Lerbacher Weg 6
  • AWO-Kindertagesstätte, Paffrath, Pannenberg 134 (Beschränkung gilt für Alte Wipperfürther Straße)
  • Seniorenzentrum AGO, Herkenrath, Kirchgasse 1 (Beschränkung gilt für Ball)
  • Bergische Residenz, Refrath, Dolmanstr. 7

Die Anordnung von Tempo 30 innerhalb geschlossener Ortschaften vor sozialen Einrichtungen war den Kommunen schon 2017 erheblich erleichtert worden, insbesondere wenn es sich um Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Hauptverkehrsstraßen handelt.

Bergisch Gladbach setzt nun an mehreren Stellen, die bisher noch nicht reguliert waren, die neue Beschränkung ein. Zuvor seien alle in Frage kommenden Einrichtungen bei Ortsterminen besichtigt und überprüft worden, ob die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen. 

Die Tempobeschränkung gilt allerdings nur dann, wenn die entsprechenden Einrichtungen auch arbeiten. Daher gibt es an den drei Schulstandorten spezielle Klappschildern, die während der Ferien eingeklappt werden.

Zudem tragen die Schilder an allen Schulen und Kindertagesstätten den Zusatz „7 bis 17 Uhr“. Bei Bedarf wird auch die Streckenlänge der Beschränkung angezeigt, das sind in der Regel 300 Meter. 

Zum Hintergrund: Die Verwaltungsverordnung zur StVO bestimmt, dass innerhalb geschlossener Ortschaften die Geschwindigkeit im unmittelbaren Bereich von an Straßen gelegenen Kindergärten, -tagesstätten, -krippen, -horten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen für geistig oder körperlich behinderte Menschen, Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern in der Regel auf Tempo 30 km/h zu beschränken (ist), soweit die Einrichtungen über einen direkten Zugang zur Straße verfügen oder im Nahbereich der Einrichtungen starker Ziel- und Quellverkehr mit all seinen kritischen Begleiterscheinungen (z. B. Bring- und Abholverkehr mit vielfachem Ein- und Aussteigen, erhöhter Parkraumsuchverkehr, häufige Fahrbahnquerungen durch Fußgänger, Pulkbildung von Radfahrern und Fußgängern) vorhanden ist.

Die Anordnungen sind, soweit Öffnungszeiten (einschließlich Nach- und Nebennutzungen) festgelegt wurden, auf diese zu beschränken. Abzuwägen ist außerdem, ob durch die Geschwindigkeitsbeschränkung nicht etwa Taktfahrpläne des ÖPNV gefährdet oder Verkehrsströme in Nebenstraßen verdrängt werden. Auch die Größe der Einrichtung und vorhandene Sicherheitseinrichtungen (Ampelanlagen, Zebrastreifen, Querungshilfen) sind in die Entscheidung mit einzubeziehen.

Weitere Beiträge zum Thema




Vier weitere Corona-Fälle in Rhein-Berg

Am Dienstag hat der Rheinisch-Bergische Kreis vier weitere Infizierungen bestätigt, drei davon in Bergisch Gladbach, eine in Burscheid. Die vielen Tests von Reiserückkehrern führen bereits dazu, dass die Betroffenen lange auf die Ergebnisse warten müssen.

Nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes handelt es sich bei einem der neuen Fälle um einen Reiserückkehrer aus Südosteuropa. In den drei anderen Fällen sei der Infektionsursprung unklar.

Aus der Pflegeeinrichtung Haus Krone in Refrath, wo nach einer Infektion in der Bewohnerschaft Abstriche gemacht worden waren, liegen die Testergebnisse noch nicht vor. Folgetests in einer Pflegeeinrichtung in Burscheid und in einer Kita in Leichlingen verliefen bislang negativ, sind aber noch nicht vollständig.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass es derzeit bis zu einer Woche kann, bis die Ergebnisse der Tests vorliegen. Der Grund dafür sei eine sehr hohe Auslastung der Labore durch die vielen Tests bei Reiserückkehrern.

„Wir haben viel Verständnis dafür, dass diese Wartezeiten bei den Betroffenen an den Nerven zehren und mehr als unbefriedigend sind, doch wir haben darauf keinerlei Einfluss und müssen ebenso auf die Ergebnisse warten“, sagt die Leiterin des Gesundheitsamtes Sabine Kieth. Daher bittet sie, auf Nachfragen abzusehen. „Wir bitten deshalb von Nachfragen nach Testergebnissen möglichst abzusehen.“ 

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 3 268 16 225 27
Burscheid 1 27 0 22 5
Kürten 0 25 0 24 1
Leichlingen 0 45 0 43 2
Odenthal 0 25 1 23 1
Overath 0 48 2 42 4
Rösrath 0 55 0 53 2
Wermelskirchen 0 69 3 60 6
RheinBerg 4 562 22 492 48

Drei Personen befinden sich laut Gesundheitsamt zur Zeit in stationärer Unterbringung in einem der vier Krankenhäuser im Rheinisch-Bergischen Kreis.

201 Personen befinden sich in Quarantäne, das sind zwölf mehr als am Vortag. Im einzelnen sind das: Bergisch Gladbach (101), Burscheid (29), Kürten (6), Leichlingen (9), Odenthal (5), Overath (10), Rösrath (6) und Wermelskirchen (35).




Überfall auf junge Frau: Polizei ermittelt weiter

Mit einer Personenbeschreibung sucht die Polizei nach einem Verdächtigen, der Mitte vergangener Woche eine 21-Jährige in der Jägerstraße angegriffen und schwer verletzt hatte.

Die Ermittlungen halten an, es gebe aber bislang keine neuen Erkenntnisse, teilte eine Sprecherin der Kreispolizei auf Anfrage mit.

In der Nacht auf Mittwoch (5. August) hatte ein unbekannter Täter die 21-jährige Bergisch Gladbacherin gegen 1:20 Uhr auf der Jägerstraße im Stadtteil Hebborn angegriffen, hatte die Polizei berichtet.

Die Frau war auf dem Nachhauseweg, als sie bemerkte, dass sie verfolgt wurde. Der Täter packte die Frau und schlug ihr mehrfach ins Gesicht. Selbst als sie am Boden lag prügelte der Unbekannte weiter auf sie ein.

Ein Anwohner, der durch Hilfeschreie auf die Tat aufmerksam geworden sei, kam der schwer verletzten jungen Frau zur Hilfe; der Täter ergriff die Flucht. 

Die Polizei beschreibt den Tatverdächtigen wie folgt: Circa 25 Jahre alt, 165 bis 175 cm groß und von schlanker Statur. Er hat einen hellen Teint und trug eine Gesichts-Maske, eine dunkle Kappe, ein dunkles Sweatshirt und dunkle Jeans. 

Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen.




Wissen, was läuft: Der Tag in GL

😀 Guten Morgen!

Auf einen Blick

  • 12 weitere Corona-Fälle
  • Sportgutschein für Erstklässler
  • Hitzefrei auch für die Oberstufe
  • Grundschulen auf Einschulung vorbereitet
  • Kirchliche Hochzeit unter freiem Himmel
  • Gegen den Wahlplakat-Diebstahl
  • Potenzial für Gewerbe in Moitzfeld
  • Prozessbeginn wegen Kindesmissbrauchs vertagt

Corona Spezial

Zwölf weitere Corona-Fälle  hat das Kreisgesundheitsamt für die vergangenen drei Tage in RheinBerg bestätigt – neun davon in Bergisch Gladbach. Hier ist unter anderem ein Pflegeheim in Refrath betroffen. Die Zahl der akut Infizierten im Kreis ist auf 47 gestiegen, in Bergisch Gladbach sind es 26. in-gl.de

Zum Schulstart hat die Landesregierung die Maskenpflicht für Schüler bestätigt. Zur Erleichterung wurden die Hitzefrei-Regeln auf die Oberstufe ausgeweitet: auch sie erhalten schulfrei, wenn die Temperatur in den Klassenräumen auf mehr als 27 Grad steigt. KSTA

Die Grundschulen sind nach Einschätzung des schulpsychologischen Dienstes des Kreis RheinBerg gut auf den Schulstart eingestellt. Jetzt komme es darauf an, die Kinder wieder an den strukturierten Tagesablauf heranzuführen und Defizite aufzufangen. Grundschüler dürfen im Klassenraum die Maske abnehmen. KSTA/BLZ*

Für die Einschulung der Erstklässler haben die Grundschulen Corona-gerechte Aufnahmeveranstaltungen konzipiert. KSTA/BLZ*

Die Gnadenkirche hat mit einer Open-Air-Hochzeit im Kirchgarten eine Premiere gefeiert. Pfarrer Thomas Werner will das Konzept ausbauen und den Kirchgarten zur Not auch bei Eis und Schnee einsetzen. KSTA/BLZ*

Die Auftragsbücher der Schwimmbadbauer der Region sind übervoll, viele Haushalte stecken das eingesparte Urlaubsgeld in den eigenen Pool. KSTA/BLZ*

+ Anzeige +

Das sollten Sie wissen

Einen Sportgutschein für eine einjährige Vereinsmitgliedschaft bekommt auch in diesem Jahr jeder Grundschüler zur Einschulung von der Stadt und dem Stadtsportverband. An der Aktion, die vom Land NRW, dem Kreis- und Landessportbund gefördert wird, beteiligen sich in Bergisch Gladbach 14 Vereine. in-gl.de

Der Beginn des Prozesses gegen Jörg L. wegen vielfachen Kindesmissbrauchs ist nach einem Brand im Kölner Landgericht um eine Woche auf kommenden Montag vertagt worden. KSTA, SZ

+ Anzeige +

Wahlkampf Spezial

Jedes vierte Wahlplakat wird in manchen Wahlbezirken zerstört oder gestohlen. Das frustriert die Grünen, die sich mit Pappe und Hanf viel Mühe gegeben haben. In einem Offenen Brief fordern sie mehr Respekt gegenüber der ehrenamtlichen politischen Arbeit – und die Unterstützung der Stadtgesellschaft. in-gl.de

Die Freie Wählergemeinschaft lädt zu einer Miniwanderung am Technologiepark ein. Um zu belegen, dass dort günstig zu erschließende Flächen für die Ansiedlung von Unternehmen vorhanden sind. Eine Vernichtung von Wald könne so vermieden werden. in-gl.de

Unsere Lese- und Hörtipps

  • Serie: Das Papiermuseum Alte Dombach in allen Facetten. in-gl.de
  • Serie: Max Bruch zum 100. Todestag. in-gl.de
  • #KulturKurier: Alle Beiträge. in-gl.de

Bergische Köpfe

Christina Haupts zeigt unter dem Titel „Unterwegs“ eine neue Ausstellung mit farbenfrohen Malereien im Begegnungscafé Himmel un Ääd. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Die lieben Nachbarn

An der Großen Dhünntalsperre sind alleine am Wochenende 170 Personen in der Schutzzone 1 aufgegriffen worden. Der Wupperverband wird inzwischen von einem Wachdienst unterstützt. Die Freibäder sind überlaufen. KSTA/BLZ

Das könnte Sie interessieren

In der Erzähl- und Schreibwerkstatt der Stadtbücherei haben zehn junge Menschen bei virtuellen Begegnungen ihre Gedanken ausgetauscht, Geschichten entwickelt und aufgeschrieben. in-gl.de

Der Malteser Hilfsdienst darf unter Beachtung besonderer Vorsichtsmaßnahmen wieder Erste-Hilfe-Kurse durchführen. Anmeldungen sind zwingend erforderlich. in-gl.de

Das Bergische Museum verkauft Teile der alten Welle, des Wasserrads aus dem Hammerwerk im Bergischen Museum und massive Eichenholzbalken. in-gl.de

Meistgeklickt: Politische Werbung im Bürgerportal

Blitzer:  Schlade, Dellbrücker Straße, Reuterstraße, Paffrather Straße

Wetter: Erst Sonne, dann Gewitter, 35/22

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Dienstag 11.8.
19:00 Offenes Singen im Kirchgarten, Kirche zum Frieden Gottes

Donnerstag 13.8.
19:30 Eröffnung Kabinettausstellung, Villa Zanders

Freitag 14.8.
18:00 Critical Mass, Fahrradflashmob, S-Bahnhof

Samstag 15.8.
14:30 Schnuppertour, Rundgang Bensberg, Rathaus Innenhof
19:00 Literatur und Wein, Himmel un Ääd
19:30 Paveier, Open-Air-Konzert, Waldbühne Pütz-Roth
19:30 ReimBerg Slam, Gnadenkirche

Sonntag 16.8.
11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
14:00 Wohnen und arbeiten, Führung, Papiermuseum
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders
17:00 Quirl Open Air, Page 1, Gnadenkirche

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Human//Nature #1, Basement16 (bis 30.8.)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Zwölf weitere Corona-Fälle in Rhein-Berg

In den vergangenen drei Tagen hat das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises zwölf neue Corona-Infektionen bestätigt – neun davon in Bergisch Gladbach. Hier ist unter anderem ein Pflegeheim in Refrath betroffen. Die Zahl der akut Infizierten steigt weiter an.

Wie bereits am Sonntag berichtet hatte sich ein(e) Bewohner:in eines Pflegeheims infiziert; dabei handele es sich um das Haus Krone in Refrath, teilte das Gesundheitsamt am Montag mit. Bei den Kontaktpersonen seien Abstriche gemacht worden, die Ergebnisse lägen aber noch nicht vor.

Von den zwölf neuen Fällen entfielen neun auf Bergisch Gladbach, zwei auf Burscheid und einer auf Overath. Bei sechs neuen Fällen handele es sich um Reiserückkehrer aus südosteuropäischen Staaten. Bei zwei neuen Fällen sei der Infektionsursprung im familiären Umfeld und bei zwei weiteren im gesellschaftlichen Umfeld zu sehen.

Zwei der neuen Fälle stünden im Zusammenhang mit Pflegeeinrichtungen. Neben der Infektion in Refrath sei im Luchtenberg-Richartz-Haus in Burscheid eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv getestet worden. Dieser neue Fall stehe nicht im Zusammenhang mit dem letzte Woche bekannt gewordenen Fall in der Einrichtung.

Heute gibt es die Zusammenfassung des vergangenen Wochenendes einschließlich des heutigen Montags bis Nachmittag. Insgesamt sind zwölf neue Fälle bekannt geworden, davon neun in Bergisch Gladbach, zwei in Burscheid und einer in Overath. Eine weitere Person gilt als genesen. Es befinden sich 189 Personen in Quarantäne, das sind 8 Personen mehr als am Freitag.

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 9 265 16 223 26
Burscheid 2 26 0 22 4
Kürten 0 25 0 24 1
Leichlingen 0 45 0 43 2
Odenthal 0 25 1 23 1
Overath 1 48 2 42 4
Rösrath 0 55 0 53 2
Wermelskirchen 0 69 3 59 7
RheinBerg 12 558 22 488 47

Zwei Personen befinden sich laut Gesundheitsamt zur Zeit in stationärer Unterbringung in einem der vier Krankenhäuser im Rheinisch-Bergischen Kreis.




Wissen, was läuft: Der Tag in GL

😀 Guten Morgen! Ein Blick auf Laternenpfähle und ins Bürgerportal zeigt: es wird ernst mit dem Wahlkampf. Die Redaktion berichtet ausführlich, Kandidaten und Parteien nutzen das Bürgerportal intensiv. Auch für bezahlte Werbung, siehe unten. Warum das so ist und was es mit der Unabhängigkeit des Bürgerportals macht, das beschreibe ich in diesem Beitrag. Kommen Sie gut durch diesen heißen Spätsommer, am besten mit Abstand! Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Corona-Fälle in Pflegeheim und Kita
  • Kombibad: Mit Abstand baden
  • Jubiläumsdemo der Fridays For Future-Bewegung
  • Prominente Lobby für die Kirmes
  • Bündnis für Vielfalt und Chancengleichheit
  • Wie sich die Wahlkämpfer von FWG und CDU schlagen
  • Stein inspiziert Schwachstellen im Radwegnetz
  • Buchen schlägt „GL Geld” als Hilfe für Händler vor
  • CDU drängt bei Computern für Schüler auf Tempo
  • Die Kunst-Kirche von Schildgen
  • Die Vorleserin und ihr geheimnisvolles Buch

Corona Spezial

In einer Pflegeeinrichtung in Bergisch Gladbach und in einer Kita in Leichlingen sind am Wochenende jeweils ein Corona-Fall bestätigt geworden. Die Kontaktpersonen seien ermittelt und würden getestet, teilte das Gesundheitsamt mit. in-gl.de

Mit der Neueröffnung der Außenanlagen des Kombibads Paffrath gelten klare Corona-Regeln: Tickets für jeweils einen halben Tag müssen online gebucht werden, maximal 800 Personen dürfen pro Schicht ins Bad, zwischendurch wird desinfiziert. Auf der Wiese sorgt ein Sicherheitsdienst für Abstand, im Wasser sind die Gäste selbst dafür verantwortlich. KSTA/BLZ*, in-gl.de 4.8., Debatte

Das sollten Sie wissen

Die Klimainitiative FridaysForFuture ging vor einem Jahr zum ersten Mal mit einer großen Demo auf die Straße. Die Jubiläumskundgebung war sehr viel kleiner, für die Organisator*innen dennoch ein Erfolg. in-gl.de, KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Prominente CDU-Politiker und Schausteller warben auf Initiative von Burkhardt Unrau auf dem Marktplatz für die Rettung der Kirmes. Innenminister Reul zeigte Verständnis für die Lage, brachte aber keine politischen Geschenke mit. Die hat die Stadt „ihren” Schaustellern bereits selbst gemacht. in-gl.de, Debatte, KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Eine Hundertschaft der NRW-Polizei sicherte den Besuch von Innenminister Reul. Zuvor war bekannt geworden, dass Teilnehmer einer in Leichlingen geplanten Demo eines „Forums gegen Polizeigewalt und Repression“ auch nach Bergisch Gladbach kommen wollten. Die Lage blieb ruhig. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Kindesmissbrauch: Der Prozess gegen Jörg L. beginnt heute vor dem Landgericht Köln. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft und Sicherheitsverwahrung. DLF, FAZ

Auf der Bensberger Straße in Heidkamp wird heute und morgen die Fahrbahndecke erneuert. Der Linksabbieger von der Bensberger Straße auf die Richard-Zanders-Straße ist gesperrt. Stadt GL

+ Anzeige +

Wahlkampf Spezial

Zur Wahl des Integrationsrats tritt auch das „Bündnis für Vielfalt und Chancengleichheit in Bergisch Gladbach“ mit einer gut gemischten Kandidatenliste an. Wir stellen das Personal und die Themen vor. in-gl.de, alle Beiträge zum Integrationsrat

Flyer und Fakten, Teil 2: Bei über 30 Grad haben wir im zweiten Teil unseres Tests die Stände von CDU und FWG besucht – und eine überraschende Erkenntnis gewonnen. in-gl.de

Was hat politische Werbung im Bürgerportal zu suchen? Ein Erklärungsversuch. in-gl.de

Vor allem in der Verkehrspolitik liegen die Bürgermeister-Kandidaten Christian („Buchi”) Buchen (CDU) und Frank („Steini”) Stein (Grüne, FDP, SPD) weit auseinander, zum Beispiel beim Bahndamm – den Stein als Radschnellweg nutzen will. Buchen verteidigt den Autobahnzubringer und schlug bei einer Diskussion beim Unternehmerverband GL-Gutscheine vor, über die die Stadt den Handel mit 200.000 Euro unterstützen soll. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Als „starkes Signal” für eine Verkehrswende werten die Klimafreunde Rhein-Berg und der ADFC die Tour des Bürgermeister-Kandidaten von Grünen, FDP und SPD. Gut 50 Radfahrer hatten sich trotz der Hitze in den Sattel geschwungen und gemeinsam mit Frank Stein viele Gefahrenpunkte entdeckt. Und viel Potenzial für neue Radtrassen. in-gl.de

Die CDU drängt darauf, dass sich der Stadtrat schnell auf Standards für die digitale Ausstattung der Schulen verständigt, damit die vom Land bereit gestellten 1,5 Millionen Euro rasch eingesetzt werden können. in-gl.de

Nach Ansicht der FDP ist die Verkehrssituation in Schildgen hoch problematisch, daher dürfe es keine Denkverbote für umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen geben. in-gl.de

+ Anzeige +

Unsere Lesetipps

Die Andreaskirche in Schildgen beherbergt ein außergewöhnliches Kunstprojekt: Unter dem Titel „Farbwechsel“ ist dort ein Kunstzyklus aus Bildern und Paramenten (liturgische Textilien) zuhause, der stets nur in Teilen zu sehen ist. in-gl.de

Die Suche nach Bildung führt Reporterhund BamBam und Evelyn Barth zu einer Skulptur im Forumpark: Die Vorleserin von Werner Franzen. in-gl.de

Falls Sie es verpasst haben: Mit einem Beitrag über das Lieblingsprojekt von Maria Zanders, dem „Chor mit vielen Namen”, haben wir die Serie über Max Bruch abgeschlossen. in-gl.de

Alle #Lieblingsorte finden Sie hier

Bergische Köpfe

Josef Büchel, Heimatforscher in Kürten, ist im Alter von 80 Jahren gestorben. KSTA/BLZ*

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Die lieben Nachbarn

In Overath prüft das Kreisgesundheitsamt, ob das Schulzentrum in Corona-Zeiten überhaupt für den Unterricht genutzt werden kann. Ein Teil der Fenster des maroden Gebäudes lassen sich nicht mehr öffnen, eine Reparatur kann erst in den Herbstferien beginnen. KSTA/BLZ*

Das könnte Sie interessieren

Meistgeklickt: Baumschutzsatzung soll rasch in Kraft treten

Blitzer: Lückerather Weg, Gustav-Stresemann-Str., Kaule

Wetter: Wolken und Hitze, 34/20 Grad

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Montag 10.8.
13:00 Open-Air Medienflohmarkt, Forumpark (P)

Dienstag 11.8.
19:00 Offenes Singen im Kirchgarten, Kirche zum Frieden Gottes (P)

Donnerstag 13.8.
19:30 Eröffnung Kabinettausstellung, Villa Zanders

Freitag 14.8.
18:00 Critical Mass, Fahrradflashmob, S-Bahnhof

Samstag 15.8.
14:30 Schnuppertour, Rundgang Bensberg, Rathaus Innenhof
19:00 Literatur und Wein, Himmel un Ääd
19:30 Paveier, Open-Air-Konzert, Waldbühne Pütz-Roth
19:30 ReimBerg Slam, Gnadenkirche

Sonntag 16.8.
11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
14:00 Wohnen und arbeiten, Führung, Papiermuseum
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders
17:00 Quirl Open Air, Page 1, Gnadenkirche

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Human//Nature #1, Basement16 (bis 30.8.)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Corona: Pflegeheim und Kita betroffen

In einer Pflegeeinrichtung in Bergisch Gladbach und in einer Kindertagesstätte in Leichlingen sind jeweils ein Corona-Fall bekannt geworden. Die Kontaktpersonen sind ermittelt und werden getestet, teilte das Gesundheitsamt am Sonntag mit.

In dem Bergisch Gladbacher Pflegeheim sei eine Person aus der Bewohnerschaft positiv getestet worden. Das Gesundheitsamt habe alle Kontaktpersonen ermittelt, Abstriche veranlasst und die Kontaktpersonen entsprechen ihres Kontaktstatus unter Quarantäne gesetzt.

Die Mitarbeiter:innen des Pflegeheims hätten unter entsprechender Schutzkleidung gearbeitet, betont das Gesundheitsamt. Bis die Testergebnisse vorliegen seien Besuche im betroffenen Bereich der Einrichtung vorsorglich ausgesetzt.

Grundsätzlich nennt das Gesundheitsamt den Namen der Einrichtungen mit Corona-Fällen erst mit 24 Stunden Verzug, damit die Betroffenen und Angehörige zunächst direkt informiert werden können.

In der Kindertagesstätte in Leichlingen sei eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv getestet worden. Auch hier habe das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen ermittelt, getestet und soweit erforderlich unter Quarantäne gesetzt. Die betroffene Gruppe sei vorsorglich geschlossen worden, bis die Testergebnisse vorliegen.

Ob weitere Fälle am Samstag oder Sonntag bestätigt wurden ist im Moment nicht bekannt, die übliche Statistik wird erst am Montag aktualisiert. In der vergangene Woche war die Zahl der Neuinfektionen deutlich gestiegen.




Wissen, was läuft: Die Woche in GL, 2. – 7.8.

😀 Guten Tag! Unser Betriebsferien gehen zu Ende, ab Montag erscheint der Newsletter wieder täglich. Hier kommt aber noch einmal die Wochenzusammenfassung. Eine besondere Empfehlung gilt der Serie über die Bedeutung von Max Bruch für das kulturelle Leben der Stadt, die wir mit diesem Beitrag abschließen. Wir wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende und einen kühlen Kopf, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Rückkehrer treiben Infektionen an
  • Baumschutzsatzung soll rasch gelten
  • Missbrauchsprozess beginnt
  • Bürgerpartei hat Grundsatzprogramm kopiert
  • Schausteller in Not
  • Wechsel des Wahllokals für viele Wähler
  • Wahlkampfstände im Test
  • FWG schlägt neues Stadtviertel vor
  • Chancen und Hürden der Integration
  • Max Bruch und der Konzertchor
  • Was im Papiermuseum zu sehen ist

Corona Spezial

Die Reiserückkehrer haben auch in RheinBerg das Infektionsgeschehen angetrieben: In der vergangenen Woche wurden 24 neue Fälle gemeldet. Derzeit meldet das Gesundheitsamt im gesamten Kreis 36 akut Infizierte, davon 17 in Bergisch Gladbach. in-gl.de

Rückkehrer aus Risikogebieten müssen sich unverzüglich beim Gesundheitsamt registrieren lassen; das ist nun auch online möglich. Bislang sind 615 Bürger:innen des Rheinisch-Bergischen Kreises aus Risikogebieten eingereist, 18 von ihnen sind positiv getestet worden. in-gl.de, KSTA/BLZ

Für Tests von Reiserückkehrern sind die Hausärzte zuständig, nicht das Gesundheitsamt. Darauf weist der Kreis ausdrücklich hin. Seit Samstag sind diese Test für alle Rückkehrer aus Risikogebieten obligatorisch. in-gl.de

Kreishandwerkerschaft und Handelsverband appellieren, beim Einkauf auf Mindestabstand zu achten und Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Einen zweiten Lockdown würden viele Einzelhändler nicht verkraften. in-gl.de

Das Schulministerium hat Eckdaten für den Schulstart vorgelegt: Masken bleiben, es gibt zusätzliche Lehrerstellen und digitale Endgeräte, Mitarbeiter von Kitas und Schulen können kostenlose Corona-Tests vornehmen. in-gl.de

Die meisten Schulleiter halten bei der Rückkehr zum Regelunterricht die Maskenpflicht auch im Unterricht für unabdingbar. KSTA/BLZ*

Das sollten Sie wissen

Im Missbrauchskomplex beginnt am Montag der Prozess gegen den 43-jährigen Krankenhauspförtner Jörg L. vor dem Kölner Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm 79 Taten vor, unter anderem schweren sexuellen Missbrauch an der eigenen Tochter sowie an anderen Kindern. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Die neue Baumschutzsatzung soll noch vor dem Herbst beschlossen und in Kraft gesetzt werden. in-gl.de

Mit Unterstützung von Schaustellern, Verbänden und der Politik hat Burkhardt Unrau heute auf dem Marktplatz für die Rettung der Schausteller geworben – und damit der Kirmessen. NRW-Innenminister Herbert Reul zeigte Verständnis für die Lage, brachte aber keine politischen Geschenke mit nach Bergisch Gladbach. Die macht die Stadt „ihren” Schaustellern selbst. in-gl.de, in-gl.de, KSTA/BLZ

Der Stadtplanungsausschuss hat den Vorschlag der Verwaltung, auf eine testweise Sperrung der Rampe an der Stationsstraße zu verzichten, scharf kritisiert. Dennoch stimmte er zu, dass nur die Ausschilderung im Kreisverkehr Schnabelsmühle verändert wird. KSTA/BLZ*

Für ein Ende der Nachtflüge in Köln/Bonn ab 2030 setzen sich die „Bürger gegen den Nachtflug“ aus Bergisch Gladbach, Rösrath und Overath ein, die ihre Initiativen unter dem Namen „Köln-Bonn 2030“ zusammengeschlossen haben. KSTA/BLZ*

Die Abrissarbeiten am NCG sollen bis zum Schulstart abgeschlossen sein. KSTA/BLZ (kostenpflichtig), s.a. in-gl.de 23.7.

Die bislang kostenlosen Ladesäulen der Belkaw für E-Autos werden ab Herbst zahlungspflichtig. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Kommunalwahl Spezial

Die Bürgerpartei GL von Frank Samirae hat ihr Grundsatzprogramm komplett von der Unabhängigen Wählergemeinschaft Bürgervereinigung Kerken übernommen. Samiraes Anwalt erklärt, dazu habe eine Erlaubnis vorgelegen; die Wählergemeinschaft vom Niederrhein weiß davon nichts. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Die Wahlkampfstände der Parteien haben wir vor Ort getestet. Im ersten Teil geht es um die Angebote von AfD, FDP, SPD und Grüne. in-gl.de, KSTA/BLZ

Fast 4000 Wähler sind einem neuen Wahlbezirk zugeordnet und müssen bei der Kommunal- und Integrationsrats-Wahl am 13.9. ein anderes Wahllokal ansteuern. Schon ab dem 17. August kann man seine Stimme in einem der drei Direktwahlbüros abgeben. in-gl.de

Die FWG will die Innenstadt zu einem eigenen Ortsteil und Wohnviertel machen, um einer Verödung durch den Online-Handel zu begegnen. Sie hat auch einen Namensvorschlag für das mögliche neue Veedel. in-gl.de

Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, unterstützt die Liberalen im Kommunalwahlkampf mit einer Rede im Wirtshaus zum Bock; zuvor ist er Gast im BürgerClub des Bürgerportals. in-gl.de

Zur Wanderung auf dem Max-Bruch-Weg lädt die FDP ein. in-gl.de

Unsere Lesetipps

Henry Ozodinobi wurde vor 28 Jahren in Nigeria geboren, jetzt macht er seine Gesellenprüfung als Metallbauer in Deutschland. Wir haben mit ihm über sein Leben gesprochen, und über die Chancen und Hürden der Integration. in-gl.de

In den sechsten und letzten Folge der Serie zum 100. Todestag von Max Bruch geht es um das wechselvolle Schicksal des Lieblingsprojektes von Maria Zanders und um den ersten Ehrenbürger der Stadt. Wir schließen die Serie mit einer vorläufigen Antwort auf die Frage, was uns Max Bruch heute und in Zukunft wert ist. in-gl.de

Der jährliche Papierverbrauch pro Kopf ist von 1800 bis heute von 0,5 auf über 250 Kilogramm. Deutschlands größtes Papiermuseum zeigt in seiner ständigen Ausstellung in der Alten Dombach die Wandlung vom Luxusgut zum Alltagsprodukt, die Entwicklung von der handwerklichen zur industriellen Fertigung und die Folgen des Papierverbrauchs für die Umwelt. in-gl.de

Lieblingsort: Zu den besonderen Orten Bergisch Gladbachs gehören für Mark vom Hofe die alten Hohlwege. In unserer Serie stellt er drei Exemplare dieser alten Verkehrswege in Herrenstrunden und Herkenrath vor – die in der heißen Jahreszeit besondere Vorzüge bieten. in-gl.de

Bergische Köpfe

Oliver Seidenberg ist als Nachfolger von Mark Eberling neuer Cheftrainer und sportlicher Leiter der Tennisabteilung des Blau-Weiß Hand. Im Interview beschreibt er seine Aufgaben und erklärt, wie sich Breiten- und Leistungssport verbinden lassen. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Das könnte Sie interessieren

Die großen Außenbecken im Kombibad Paffrath stehen mit einem Monat Verzug wieder zur Verfügung. Gesperrt bleiben noch das Kinderplanschbecken sowie der Spielplatz. Hallen- und Freibad wurden organisatorisch getrennt, Besucher müssen online separate Tickets buchen. in-gl.de

Das Kunstmuseum Villa Zanders hat seine Öffnungszeiten ausgeweitet und ist ab  sofort an den Markttagen auch vormittags ab 10 Uhr geöffnet. Website

Die Band Cat Ballou kommt aus Bergisch Gladbach, ist aber als „Kölner Band” längst weit über die Stadt und die Region hinausgewachsen. Jetzt geben die vier Erfolgsmusiker ein #hauskatzen-Konzert auf der Waldbühne bei Pütz-Roth – und setzen damit auch ein Zeichen für die Kultur in Corona-Zeiten. in-gl.de

Der Medienflohmarkt der Stadtbücherei findet erstmals wieder statt, unter freiem Himmel. in-gl.de

Die Kurzfilmreihe „Der Wolf und die Frau” hatte in der ARD vom Zusammenleben einer feinen Dame mit einem Wolf erzählt. Puppenspieler Gerd J. Pohl inszeniert die Reihe mit Wolfgang Buresch neu und sucht für diese Theaterprojekt einen Musiker. in-gl.de

Beratung für Frauen und Mädchen: Die Gleichstellungsstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises unterstützt bei beruflichen Fragen, genderpolitischen Themen oder persönlichen Krisen und Nöten. Die Webseite des Kreises fasst die Angebote zusammen. in-gl.de

Die Obstwiesenretter haben sich um die Obstwiese in Herrenstrunden gekümmert. in-gl.de

Die erste Schaltung von L- auf H-Gas im Rahmen der Erdgasumstellung steht nach der Corona-Verzögerung jetzt im August an. in-gl.de

Mitschnitte von kulturellen Veranstaltungen auf großen Bühnen der Welt bietet das Kino in Bensberg. in-gl.de

Zur Ausstellung „Der Wald und der Sturm” bietet die Thomas-Morus-Akademie Künstlergespräche mit Führungen und Diskussionsmöglichkeiten an. in-gl.de

Beim Brand einer Friteuse ist die Küche des Restaurants Mykonos in Hebborn erheblich beschädigt worden. KSTA/BLZ

Meistgeklickt: Kandidat der Bürgerpartei fällt durch

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

10.8. 13:00 Open-Air Medienflohmarkt, Forumpark
11.8. 19:00 Offenes Singen im Kirchgarten, Kirche zum Frieden Gottes
13.8. 19:30 Eröffnung Kabinettausstellung, Villa Zanders
15.8. 14:30 Schnuppertour, Rundgang Bensberg, Rathaus Innenhof
15.8. 19:00 Literatur und Wein, Himmel un ÄÄd
15.8. 19:30 Paveier, Open-Air-Konzert, Waldbühne Pütz-Roth
15.8. 19:30 ReimBerg Slam, Gnadenkirche
16.8. 11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
16.8. 14:00 Wohnen und arbeiten, Führung, Papiermuseum
16.8. 15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders
16.8. 17:00 Quirl Open Air, Page 1, Gnadenkirche

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Vier weitere Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis

Infektionsursprung der vier neuen Fälle sind das berufliche Umfeld sowie Reisen, meldet der Kreis. Er bietet einen neuen Service für Bürger:innen an: Wer aus Risikogebieten einreist, kann seiner Meldepflicht nun online nachkommen.

Heute sind vier weitere bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis bekannt geworden, davon jeweils einer in Kürten, Odenthal, Overath und Rösrath. Bei zwei der neuen Fälle liegt der Infektionsursprung im beruflichen Umfeld. Bei den anderen beiden handelt es sich um Reiserückkehrer aus Südeuropa bzw. einem Balkanstaat.

Onlineregistrierung für Reise-Rückkehrer

Nach der Corona-Einreiseverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind Reise-Rückkehrer verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland aus einem durch das Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiets für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Absonderung zu begeben, erklärt der Kreis.

Darüber hinaus besteht die Verpflichtung, das zuständige Gesundheitsamt unmittelbar nach der Einreise zu kontaktieren. Dies ist für die Bürger:innen des Rheinisch-Bergischen-Kreises nun über den neuen elektronischen Selbstauskunftsbogen möglich.

Eine Anmeldung ist per Onlineformular unter https://rbk3.rbkdv.de/rbkreise/ beim Gesundheitsamt möglich. Dieser Service sorge dafür, dass Bürger:innen ihrer Meldepflicht auch außerhalb der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung unverzüglich nachgehen können.

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 0 256 16 223 17
Burscheid 0 24 0 22 2
Kürten 1 25 0 24 1
Leichlingen 0 45 0 43 2
Odenthal 1 25 1 23 1
Overath 1 47 2 42 3
Rösrath 1 55 0 53 2
Wermelskirchen 0 69 3 58 8
RheinBerg 4 546 22 488 36

Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131313 erreichbar.

Weitere Beiträge zum Thema




Auf richtiges Wahllokal achten oder Direktwahlbüro nutzen

Durch den Neuzuschnitt der Wahlbezirke ändern sich für viele Wähler bei der Kommunal- und Integrationsrats-Wahl am 13.9. die gewohnten Wahllokale. Die Stadt bittet daher, die Wahlbenachrichtigungen genau zu lesen. Zudem weist sie auf drei Direktwahlbüros hin. Dort kann ab 17.8. gewählt werden.

Die Stadt Bergisch Gladbach werde am 9. August 2020 die Wählerverzeichnisse für die Kommunalwahl und die Integrationsratswahl aufbauen und die Wahlbenachrichtigungen produzieren. Die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger würden dann ihre Wahlbenachrichtigung spätestens bis zum 23.08.2020 erhalten, meldet die Stadt.

Wahlbezirke geändert

Aufgrund des Neuzuschnitts der Wahlbezirke müssten insgesamt 3.796 Wählerinnen und Wähler ein anderes Wahllokal aufsuchen, als sie es bisher gewohnt waren. Diese Änderungen würden auf einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes NRW aus Dezember 2019 beruhen, nach dem die durchschnittliche Einwohner- bzw. Wählerzahl in einzelnen Wahlbezirken maximal 15 Prozent über- oder unterschritten werden dürfe. Das neue Wahllokal sei auf der Wahlbenachrichtigung ausgedruckt.

Eine geringere Anzahl von Wählerinnen und Wählern habe künftig insbesondere die Wahlbezirke Stadtmitte-West, Paffrath-Nord und Refrath-West zu verzeichnen. Einen besonders hohen Zuwachs an Wählern hätten die Wahlbezirke Katterbach-Ost, Refrath-Lustheide und Sand. Das Wahlbüro bittet darum, die Wahlbenachrichtigung aufmerksam zu lesen und in Zweifelsfällen beim Wahlbüro nachzufragen.

Weiß Kommunal, gelb Integrationsrat

Je mehr Wahlen an einem Tag stattfinden, desto unübersichtlicher werde es mit den Wahlunterlagen, die auseinandergehalten werden müssen, erklärt die Stadt. Die Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahlen (Kreistag, Stadtrat, Bürgermeister) würden deshalb auf weißem Papier und die für die Integrationsratswahl auf gelbem Papier gedruckt.

Wählerinnen und Wähler hätten folgende Möglichkeiten, an der Wahl teilzunehmen, sofern sie am Wahltag nicht das Wahllokal aufsuchen möchten:

Briefwahl von zu Hause aus

Die Wahlunterlagen könnten online, per E-Mail oder schriftlich per Post im Wahlbüro beantragt werden. Das Wahlbüro versende die kompletten Wahlunterlagen zu, so dass bequem zu Hause gewählt werden könne. Alternativ könne eine E-Mail an das Wahlbüro unter wahlbuero@stadt-gl.de geschickt werden. Hierbei sei der Name, die Adresse und das Geburtsdatum anzugeben.

Briefwahl vor Ort (Direktwahlbüros)

Die Direktwahlbüros der Stadt würden ab Montag, 17. August bis Freitag, 11. September (18:00 Uhr) in den Stadtteilen wie folgt geöffnet sein: Montags bis freitags von 9:00 Uhr – 18:00 Uhr und samstags von 10:00 – 13:00 Uhr. Die Standorte:

Refrath: Kirchplatz, 51427 Bergisch Gladbach
Bensberg: Schloßstraße 29a ,51429 Bergisch Gladbach
Stadtmitte: RheinBerg Galerie, Hauptstraße 131, 51465 Bergisch Gladbach

Wählerinnen und Wähler, die ihre Stimme in den Direktwahlbüros abgeben möchten, würden zur Legitimation lediglich ihren Personalausweis benötigen.

Weitere Beiträge zum Thema




Gerd Pohl will „Der Wolf und die Frau” neu auflegen

Vom Zusammenleben einer feinen, etwas unterkühlten Dame mit einem ihr zugelaufenen Wolf erzählte die Kurzfilmreihe „Der Wolf und die Frau” die in der ARD ausgestrahlt wurde. Puppenspieler Gerd J. Pohl inszeniert die Reihe mit Wolfgang Buresch neu und sucht für diese Theaterprojekt einen Musiker.

Der „Der Wolf und die Frau” war 1977 als Übergang vom Kinder- zum Erwachsenenprogramm in der ARD ausgestrahlt wurde. Kultur traf auf Natur, und beide philosophierten auf einer fast leeren, nur auf das Wesentliche konzentrierten Bühne über Gott und die Welt und alle möglichen Themen  aus ihren höchst unterschiedlichen Positionen, Vorerfahrungen und Blickwinkeln heraus.

Hinter der Produktion steckten damals zwei Puppenspiel-Legenden: Wolfgang Buresch spielte und sprach den Wolf, der spätere Bensberger Puppenspieler Rudolf Fischer (1920-1998) die Frau. 

Mit Formaten wie “Emm wie Meikel”, “Maxifant und Minifant”, “Plumpaquatsch”, “Kasper und René” oder “Wolfgang und Stoffel” hat Wolfgang Buresch in den 60er und 70er Jahren Fernsehgeschichte geschrieben. Seine bekannteste Figur aber war der Hase Cäsar, der selbst den später Geborenen ein Begriff ist und längst Kultstatus genießt. Heute lebt die inzwischen 79jährige Puppenspielerlegende   zurückgezogen in Hamburg. 

Ein großer und nachhaltiger Publikumserfolg war “Der Wolf und die Frau” zwar nicht, für Gerd J. Pohl, Leiter des Bergisch Gladbacher Theaters im Puppenpavillon, gehört die Reihe aber “zum Schönsten, was je mit Puppen im Fernsehen gemacht worden ist”.

Die poetischen Texte und ruhigen Betrachtungen hatten es Pohl so angetan, dass er Wolfgang Buresch um die Rechte an dem Stoff bat, um einige der alten Szenen dieser Art als Abendprogramm auf die Bühne zu bringen – und Buresch willigte nicht nur ein, sondern bot sich sogar an, dafür neue, aktuelle Themen zu bearbeiten.

Die originalen Figuren aus der Fernsehserie, einst Eigentum von Rudolf Fischer, sind leider unauffindbar. Wahrscheinlich wurden sie – wie vieles mehr aus Fischers Nachlass – beim Brand des Puppenpavillons vor gut 20 Jahren vernichtet.

Deswegen machte sich Pohl daran, die Frau wiederauferstehen zu lassen, und modellierte einen neuen Kopf nach alten Foto- und Filmaufnahmen. Die Refrather Kostümbildnerin Karin Zimmerhakl kleidete die Dame originalgetreu ein.

Jetzt begegneten sich die Bensberger Frau und Wolf Buresch zum ersten Mal persönlich: Gerd J. Pohl ist nach Hamburg gereist, um sich Bureschs Segen für seine Neuschöpfung abzuholen, die Bühnenfassung von “Der Wolf und die Frau” im Detail zu besprechen und an den Stimmen zu arbeiten. Und tatsächlich zeigte sich Buresch zufrieden mit der neuen Frau und nannte sie die “elegische und bodenständige Schwester” des verschollenen Originals.

Für Pohl bedeutet die Begegnung eine große Ehre: “Wolfgang Buresch ist der letzte Gigant unserer Kunstform und für mich selbst ein leuchtendes Vorbild. Als Hörspielsprecher und natürlich in seiner Rolle als Hase Cäsar begleitete er mich schon durch meine Kindheit. Wenn man seinem Idol so nahekommen darf, ist das schon etwas ganz Besonderes”.

Für die Live-Aufführungen von “Der Wolf und die Frau” sucht Gerd J. Pohl nun einen Musiker (m/w/d) aus Bergisch Gladbach oder Umgebung, der die Spielszenen voneinander trennt und im Programm Zäsuren setzt. Am liebsten wäre ihm jemand am Cello, an der Oboe oder am Fagott oder einem anderen “erdigen” Instrument. Wer sich für eine solche Zusammenarbeit interessiert, möge sich beim Theater im Puppenpavillon melden (Telefon: 0172/2456769).

Weitere Beiträge zum Thema




Umstellung auf H-Gas startet

Die erste Schaltung von L- auf H-Gas im Rahmen der Erdgasumstellung steht nach der Corona-Verzögerung jetzt an: In diesem Monat werden erste Teile des Erdgasnetzes in Bergisch Gladbach mit H-Gas befüllt.

„Zunächst werden wir große Teile der Stadtmitte sowie die Stadtteile Gronau, Heidkamp und Sand mit H-Gas versorgen“, erklärt Stephan Pütz, Projektleiter der ErdgasUmstellung. Die zweite Schaltung in weiteren Teilen der Bergisch Gladbacher Innenstadt sowie in Odenthal und Rösrath sei für September dieses Jahres geplant.

Eine dritte Schaltung folge dann im November in Overath und Engelskirchen sowie in Teilen von Lindlar und Gummersbach. „Wir werden alle Haushalte und Unternehmen im Umstellgebiet 2020 bis zum Jahresende mit H-Gas versorgen“, sagt Stephan Pütz.

Grafik: ErdgasUmstellung

Umstellgebiete online checken

Im Vorfeld der Schaltungen würden Techniker der ErdgasUmstellung die Erdgasgeräte der Verbraucher erheben und diese für die Nutzung der neuen Erdgasbeschaffenheit anpassen. Erdgasverbraucher, die prüfen wollen, ob sie von der anstehenden oder einer der weiteren Schaltungen von L- auf H-Gas betroffen sind, könnten die interaktive Karte auf www.meine-erdgasumstellung.de nutzen, heit es.

Auf der Webseite würden sich zudem alle Informationen, Hintergründe, FAQ und aktuelle Nachrichten zur Erdgasumstellung finden. Sämtlicher Inhalt der Webseite seien in sieben Sprachen verfügbar.

Fragen beantworten Mitarbeiter über die kostenfreie Helpline unter 0800 4398 444 (Servicezeiten Mo.-Fr., 7-20 Uhr und Sa., 8-16 Uhr) und über die E-Mail-Adresse info@meine-erdgasumstellung.de.

Aus „L“ mach „H“

Grund für die Erdgasumstellung sei die rückläufige Förderung und Lieferung von L-Gas aus den Niederlanden. Verbraucher würden daher künftig H-Gas aus anderen Quellen nutzen. Damit sämtliche Erdgasgeräte sicher und effizient mit H-Gas arbeiten können sei es nötig, dass die Techniker der ErdgasUmstellung den Anpassungsbedarf in jedem Haushalt prüften.

In den meisten Fällen müsse lediglich die Brennerdüse ausgetauscht werden. Die zwingend notwendige, gesetzlich vorgeschriebene Erdgasumstellung werde über eine bundesweite Umlage finanziert.

Weitere Beiträge zum Thema




Ganz großes Theater und Konzerte im Kino Bensberg

Das Erlebnis kultureller Veranstaltungen auf großen Bühnen der Welt vermittelt das Kino in Bensberg in jeder Woche im August. Rechtzeitige Anmeldung lohnt sich, denn auch hier sind die verfügbaren Plätze begrenzt.

Sonntag, 9. August 2020 um 11:00 Uhr
Met Opera New York: Wagner Parsifal

Das Sommerfestival 2020 der MET Opera im Kino. Erleben Sie fünf ausgewählte Opern-Highlights der letzten Jahre noch einmal auf der großen Leinwand. Wagners letztes Meisterwerk, in dem der Komponist alle Aspekte seiner Spiritualität aussöhnen wollte. Diese zeitlose Produktion leuchtet die zahllosen Facetten der religiösen Partitur vor dem Hintergrund einer surrealen Landschaft aus. Kein Geringerer als Jonas Kaufmann gibt den unschuldigen Titelhelden.

Mit deutschen Untertiteln, Dauer: 272 Minuten, inkl zwei Pausen.

Sonntag, 9. August 2020 um 17:15 Uhr,
André Rieu: Magisches Maastricht – Musik, die uns verbindet

André Rieu ist zurück in den Kinos, um Ihre Stimmung zu heben! André Rieu – Magisches Maastricht feiert 15 glorreiche Konzertjahre in seiner Heimatstadt. Der Walzerkönig hat seine spektakulärsten Auftritte und emotionalsten Lieder ausgewählt und bringt die fröhliche Atmosphäre seiner legendären Open-Air-Konzerte aus Maastricht direkt in Ihr Kino. Kein Sommer wäre komplett ohne die bezaubernden Walzer von André Rieu und dem unvergleichlichen Johann Strauss Orchester.

Musik bringt Menschen zusammen, beschert Hoffnung und Freude – und das brauchen wir jetzt mehr denn je! Moderatorin Andrea Ballschuh wird André Rieu exklusiv für das Kino-Event auf dem mittelalterlichen Stadtplatz von Maastricht, dem Vrijthof, interviewen und sich erkundigen, wie sich das Leben für den Maestro während der globalen Pandemie verändert hat und was die Zukunft bringen mag. Wie geht er mit der Isolation als Musiker, Vater und Großvater um?

Dies ist die einmalige Gelegenheit, André ganz persönlich zu erleben! Begleiten Sie André Rieu, das Johann Strauss Orchester, seine Weltklasse-Sopranistinnen und die Platin Tenöre zum aufmunterndsten Konzert des Sommers – im gesicherten Umfeld Ihres Kinos, das Sie so wieder mit Ihren Lieben und Andrés Musik vereint. Es verspricht das herzer-wärmendste Ereignis der Saison zu werden! (Quelle: Verleih)

Veranstaltungsort:
Kino-Center Schlosspassage, Schlossstr. 46-48, Bergisch Gladbach
Es gelten die coronabedingten Abstands- und Hygienevorgaben.

Met New York, Bild von WikiImages auf Pixabay

Sonntag, 23. August 2020 um 11:00 Uhr
Met Opera New York: Puccini La Bohème

Die Geschichte um vier verarmte Künstler, deren Lebenswandel unausweichlich auf eine Katastrophe zusteuert, berührt nach wie vor die Herzen. “Da ist Menschlichkeit, da ist Empfindung, da ist Herz. Und da ist vor allem Poesie”, stellte Puccini selbst fasziniert fest. Zeffirellis zeitlose Inszenierung begeistert mit ihrer opulenten Ausstattung.

Mit deutschen Untertiteln, Dauer: 132 Minuten, eine Pause nach dem 2. Akt

Sonntag, 30. August 2020 um 17:00 Uhr
Arena Verona: David Garrett: Unlimited – Live in Verona

Seit 10 Jahren begeistert David Garrett mit seinem Crossover-Programm aus Rock- und Popsongs und klassischen Melodien ein weltweites Publikum jeden Alters. Die Unlimited-Tour zum gleichnamigen Album führte David Garrett 2019 mit seinem energiegeladenen Konzert in die spektakuläre Kulisse der Arena di Verona. Erstmals haben seine vielen Fans nun die Gelegenheit, den Ausnahmekünstler auf einem Konzert auf der großen Kinoleinwand ganz aus der Nähe zu erleben.

Weitere Beiträge zum Thema




Cat Ballou spielt auf der Waldbühne bei Pütz-Roth

Die Band Cat Ballou kommt aus Bergisch Gladbach, ist aber als „Kölner Band” längst weit über die Stadt und die Region hinausgewachsen. Jetzt geben die vier Erfolgsmusiker ein #hauskatzen-Konzert auf der Waldbühne bei Pütz-Roth – und setzen damit ein Zeichen für die Kultur in Corona-Zeiten.

Vor zehn Jahren hatten sie ihren ersten Band-Wettbewerb gewonnen, seither befindet sich Cat Ballou auf Erfolgskurs: sie haben fünf Studioalben produziert, Tourneen über Tourneen absolviert und mit MIAO Records ein eigenes Label gegründet. Hits wie „Et jitt kei Wood“, „Liebe Deine Stadt“ und „Hück Steiht die Welt Still“ haben Köln im Sturm erobert.

#hauskatzen @Waldbühne Bergisch Gladbach
Cat Ballou auf der Waldbühne von Pütz-Roth
Kürtener Straße 10, 51465 Bergisch Gladbach
Samstag, 22. August, 19:30 Uhr, Einlass 18:00 Uhr
Eintrittspreis 34,90 Euro
Tickets und alle Infos zu den Auflagen des Gesundheitsamtes gibt es ab dem 4. August nur online.

Wie die ganze Kulturszene hat die Corona-Pandemie auch die kölsche Band getroffen, nur noch selten und vor kleinem Publikum sind Live-Auftritte noch möglich.

Daher hat Cat Ballou auf das Angebot der Familie Pütz-Roth reagiert, die die Waldbühne auf dem Gelände des Bestattungshauses an der Kürtener Straße für Auftritte von Künstlern zur Verfügung stellt; neben dem eigenen Sommerkonzert mit dem Duo Berge gab es dort bereits einen Auftritt des Trios fafarello.

Cat Ballou freue sich sehr, in dieser außergewöhnlichen Location wieder auf einer Bühne stehen zu können, um ihrem Beruf und ihrer Berufung nachgehen zu können, sagt Keyboarder Dominik Schönenborn: „In Krisenzeiten hat die Kultur den Menschen immer Hoffnung und Lebensfreude zurückgegeben. So kann man die alltäglichen Sorgen für einen Moment vergessen und man bekommt ein Stück „Normalität“ zurück.“

Sänger Oli Niesen unterstreicht: „Besonders der kleinere Rahmen und der respektvolle Umgang der Zuschauer untereinander zeigt, dass Konzerte dieser Art sehr gut ankommen, funktionieren und sehr viel Spaß machen!“

Für das Konzert auf der Waldbühne gelten spezielle Hygienevorschriften. Die Band bittet alle Besucher, sich daran zu halten, damit Konzerte und Veranstaltungen auch in Zukunft eine Möglichkeit für Kultur und ein kleines Stückchen Normalität bieten können.

Weitere Beiträge zum Thema




Jubiläumsdemo: Ein Jahr „Fridays for Future” im RBK

Für den 7. August ruft die Ortsgruppe der Klimaschutz-Initiative Fridays For Future Rheinisch-Bergischer Kreis zur einjährigen Jubiläumsdemo auf dem Konrad-Adenauer Platz auf. Geplant sind Reden und ein Musikprogramm.

Nach Angaben der Organisatoren wird die Band „Another-Optimism” einige ihrer selbst geschriebenen Songs spielen. Aktivist:innen werden Reden halten und man wolle gemeinsam für eine saubere Umwelt kämpfen. Der Beginn der Kundgebung ist für 13 Uhr geplant.

Dass sich trotz ein Jahr kämpfen und ein Jahr demonstrieren nicht viel geändert habe, wolle man nicht akzeptieren. „Wir kämpfen bis ihr handelt!” heißt es in dem Aufruf zur Demo.

Demo FridayForFuture RBK im August 2019

Die Organisatoren verweisen auf die schwindende Lebensgrundlage, betonen jedoch erste Erfolge ihrer Arbeit:

  • Nach Sammlung von Unterschriften und Mahnwachen sei der Klimanotstand ausgerufen worden
  • Im RBK habe man auf den Klimawandel aufmerksam gemacht und diesen auf die Agenda der Politik geschrieben
  • Im ersten Jahr der Gründung von FridayForFuture Rheinisch-Bergischer Kreis seien viele Gespräche und Debatten geführt worden
  • Zudem hätten sich die Aktivisten weitergebildet

Weitere Beiträge zum Thema




Obstwiesenretter pflegen Wiese in Herrenstrunden

Die Obstwiesenretter sind ein ehrenamtliches Team, dass sich um die Streuobstwiesen in Paffrath, an der Steinbreche und beim Bergischen Museum kümmert. Nun war die Obstwiese in Herrenstrunden dran, die 2012 im Rahmen des Strundeprojektes angelegt und dann etwas vernachlässigt wurde.

Diesen Sommer wurde durch fleissige Helfer die Obstwiese in Herrenstrunden teilweise auf Vordermann gebracht. Die Obstwiese wurde März 2012 im Rahmen des Strundeprojektes (Regionale 2010) angelegt und im Folgejahr im Rahmen des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ prämiert. Leider wurden die Obstbäume die letzten Jahre nicht mehr gepflegt zudem leiden die Obstbäume unter Wühlmausschäden.

Die Pflege übernahm in ehrenamtlicher Tätigkeit das Team der bergischen Obstwiesenretter mit Gabi Lieberoth vom Obst- und Gartenbauverein Refrath, Thomas Klostermann vom Bergischen Geschichtsverein und Michael Müller vom Bergischen Streuobstwiesenverein. Spezialität der Bergischen Obstwiesenretter ist alte jahrelang nicht geschnittene Obstwiesen wieder in einen guten Zustand zu bringen.

Die Zusammenarbeit mit den lokalen Bürger- und Heimatvereinen bzw. Obst- und Gartenbauvereinen klappt sehr gut. Die Bergischen Obstwiesenretter waren bereits bei den Obstbäumen in Paffrath (Pannenberg und Paffrather Mühle), Bensberger Bergbaumuseum, Bürgerpark Steinbreche und jetzt Herrenstrunden aktiv. Das Team freut sich über neue Obstwiesen, die sie pflegen können. In der Erntezeit holt das Team auch gerne Äpfel ab oder vermittelt Termine mobiler Saftpressen.




Wissen, was läuft: Die Woche in GL 25.7. – 1.8.

😀 Guten Morgen! Tief in den Sommerferien kommt dieser Wochennewsletter mit einiger Verspätung. Aber er kommt – mit politischen Nachrichten und sommerlichen Lesestoff. Noch eine Woche, dann sind unsere „Betriebsferien” zu Ende – und wir sind bereit für einen heißen Spätsommer. Kommen Sie gut durch die Hitze, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Kandidat der Bürgerpartei GL ausgeschlossen
  • Linke nimmt sich aus dem Rennen
  • 66 Kandidaten für den Integrationsrat
  • Wochenbilanz: neun weitere Corona-Fälle
  • Was die Pandemie für „Fug und Janina” bedeutet
  • Tempo 30 für Schildgen
  • Keine Machbarbeitsstudie zur Seilbahn
  • Neue Erkenntnisse in Sachen Dirt Stylers
  • Die vielfältige Rolle der Villa Zanders
  • Neue Ausstellung im basement16
  • Die alte Dombach – ein Kleinod an der Strunde
  • Wer war eigentlich Hexe Köbes?

Das sollten Sie wissen

Iro Herrmann sollte für die Bürgerpartei GL für das Bürgermeisteramt antreten. Zuvor habe er jedoch eine falsche eidesstattliche Erklärung abgegeben; daher biete er nicht die Gewähr, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung einzutreten, befand der Wahlausschuss einstimmig und schloss ihn von der Wahl aus. Zudem will die Stadt zwei Strafanzeigen erstatten. in-gl.de, KSTA/BLZ

Die Linke entschied auf einer Kreismitgliederversammlung, den Ortsverband Bergisch Gladbach aufzulösen und nicht zur Kommunalwahl anzutreten. Drei Vertreter des Ortsvorstands reagieren mit heftigen Vorwürfen. in-gl.de (Auflösung), in-gl.de (Reaktion)

Thomas Klein, Vorsitzender der Fraktion „Linke mit Bürgerpartei GL” und bislang Ortsvorsitzender der Linken, tritt auf der Liste der Bürgerpartei GL auf Platz 8 für den Stadtrat an. in-gl.de/Dokumentation

Für den neuen Integrationsrat, der ebenfalls am 13.9. gewählt wird, bewerben sich 66 Kandidat:innen. Neben vier Listen gibt es 38 Einzelkandidaten, die zum Teil den Parteien zuzuordnen sind. in-gl.de

Die SPD hat ihr Wahlprogramm veröffentlicht, in dem sie darlegt, welche sozialdemokratischen Ziele im Bündnis mit Grünen und FDP umgesetzt werden sollen. in-gl.de

In der Debatte über die Mountainbike-Anlage des Vereins Dirt Stylers gibt es eine Wendung: Offenbar existiert für das Waldstück in Nussbaum ein Bebauungsplan, der für eine Legalisierung der Strecke genutzt werden könnte. in-gl.de

Der Vorschlag, im Zentrum von Schildgen Tempo 30 einzuführen, ist im Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss auf positive Resonanz gestoßen; das Verkehrskonzept für Schildgen soll nun zunächst im Verkehrsausschuss behandelt werden. KSTA/BLZ, in-gl.de

Für die Klimafreunde Rhein-Berg kritisiert Stefan Hansel, dass sich die CDU einem verkehrspolitischen Wandel verweigere. in-gl.de

Ein Machbarkeitsstudie für eine Seilbahn von Bensberg nach Moitzfeld hat die Stadtverwaltung geprüft, dann aber nicht in Auftrag gegeben. KSTA/BLZ

SPD, Grünen und FDP folgen einem Vorschlag ihres Bürgermeisterkandidat Frank Stein zur Erneuerung des Skateparks am Schulzentrum Saaler Mühle. in-gl.de

Corona Spezial

In einem Appell dringt Kreisdirektor Erik Werdel auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Es gelte jetzt, einen zweiten, lokal begrenzten Lockdown zu verhindern. in-gl.de

Neun neue Corona-Fälle sind in der vergangenen Woche bestätigt worden; die Zahl der akut infizierten stieg auf 25. in-gl.de

Auch das Duo “Fug und Janina” kämpft mit der Pandemie. Zwar singt sie u.a. im Chor der Oper Köln, er kann die Drei-Groschen-Oper auswendig, zusammen sind sie im TV zu sehen. Doch Live-Aufritte sind nach wie vor dünn gesät. in-gl.de

Früher als geplant kehren die Kitas in NRW zum Regelbetrieb zurück. Damit entspannt sich die Situation für Eltern, Kinder und Betreuer. in-gl.de

Unsere Lesetipps

Um die vielfältige Rolle der Villa Zanders im Leben von Max Bruch geht es in der fünften Folge der Serie zum 100. Todestag des Komponisten. Sie diente als Wohnhaus, Gästehaus, Treffpunkt und Mittelpunkt der Stadt. Und hier wurde der Cäcilienchor gegründet. in-gl.de

Ein Kleinod an der Strunde: Sorgsam restaurierte Fachwerkhäuser, Jahrhunderte alte ehemalige Wohnhäuser und Produktionsstätten der Papierfabrikanten, direkt aneinander gebaut. Im dritten Teil der Serie zum Papiermuseum Alten Dombach rücken wir die Gebäude und ihre Geschichte in den Vordergrund. in-gl.de

Die Ausstellung Human//Nature #1 im Basement16 in der Schlossstrasse ist ein künstlerischer Vorstoß, mehr Bewusstsein für Klimaschutz zu schaffen und einen gesellschaftlichen Wandel anzuregen. Organisatorin Marlis Sauer und zwei der drei ausstellenden Künstler:Innen erläutern, was dahinter steckt. in-gl.de, KSTA/BLZ

Reporterhund BamBam und Evelyn Barth sind auf der Suche nach Bildung. Nach der Skulptur der Bäuerin mit den Schafen nehmen sie jetzt Hexe Köbes unter die Lupe. in-gl.de

Bergische Köpfe

Martin Büchel hat unter dem Marken-Namen „Schildchen Bräu” drei (erste) Biersorten entwickelt, die unter anderem im Irish Pub Schildgen verkauft werden. KSTA/BLZ

Sr. Nicola Schubert, die im Vinzenz Pallotti Hospital als eine „Schwester der ersten Stunde“ galt und bis vor kurzem noch in der Pfarreiengemeinschaft St. Nikolaus und St. Joseph unterwegs war, ist im Alter von 88 Jahren gestorben. in-gl.de

Elisabeth Sprenger verabschiedet sich nach 34 Jahren im Bauamt in den Ruhestand. KSTA/BLZ

Torsten Walter war bei einem Radunfall schwer verletzt worden und appelliert an die Stadt Bergisch Gladbach, die Verkehrsinfrastruktur für Radfahrer zu verbessern. KSTA/BLZ

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Das könnte Sie interessieren

Das Trio farfarello hat ein mitreißendes Konzert auf der Waldbühne von Pütz-Roth gegeben, im Rahmen der neuen „Open Stage”-Reihe. Eine Performance der Gruppe Neun sorgt allerdings für Diskussion. in-gl.de, KSTA/BLZ

Auch in Bensberg und Gladbach können e-Bikes über das Netz des Kreises RheinBerg ausgeliehen, wieder abgestellt und aufgeladen werden. Zum Start gibt es zwei Probewochen. in-gl.de

Die Aufwertung des öffentlichen Raums ist Ziel des Verfügungsfonds für Bensberg und Bockenberg. Mit einer Winterbeleuchtung für die Schloßstraße liegt nun eine erste, größere Idee vor. Wer weitere Ideen hat kann sich gerne beim Stadtteilbüro Bensberg melden. in-gl.de

Auf dem Refrather Kirchplatz haben Jugendliche ein Graffitiprojekt des Krea Jugendclubs umgesetzt. In den vergangenen Sommern war es dort zu Vandalismus gekommen. Das Graffiti „Good Vibes“ soll nun eine freundliche Atmosphäre vermitteln. in-gl.de

Das neue Programm des Katholischen Bildungswerks ist mit 120 Seiten fast so umfangreich wie in Vor-Corona-Zeiten und bietet viele interessante Themen. in-gl.de

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises bietet mit seinen Sprachpat:innen ein neues Programm zum Deutschlernen für Schüler:innen mit Migrationshintergrund. in-gl.de

Der Blau-Weiß Hand hat als vorerst letzte größere Modernisierungsmaßnahme am Hander Fußballplatz die Flutlichtanlage auf LED abgeschlossen. in-gl.de

Die Hander Open wurden zum achten Mal auf der Tennisanlage von Blau-Weiß Hand ausgetragen. Die Veranstalter meldeten einen Anmelderkord. in-gl.de

Mit dem neuen System “Emergency Eye” kann die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises bereits Notrufende schneller orten. in-gl.de

Die Aktion „Charity-Steine“ sammelt Spenden für soziale Einrichtungen. in-gl.de

Die Katholische Jugend Moitzfeld freut sich, dass die geplante Reise in die Schweiz trotz Corona stattfinden kann. in-gl.de

Meistgeklickt: Was wird aus dem Deutschen Platz?

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

  • 3.8. 15:00 Bilderbuchkino “Pino und Leila”, Stadtteilbücherei Paffrath
  • 4.8. 16:00 Künstlergespräche “Der Wald und der Sturm”, Kardinal-Schulte Haus
  • 4.8. 19:00 Offenes Singen im Kirchgarten, Kirche zum Frieden Gottes
  • 5.8. 10:30 Mit Baby ins Museum, Villa Zanders
  • 5.8. 15:00 Mittmach-Mittwoch, Villa Zanders
  • 5.8. 19:30 Gesprächsabend mit Pfarrer Fraun Meurer, Himmel un Ääd
  • 6.8. 14:00 Freier Eintritt, Villa Zanders
  • 6.8. 18:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
  • 7.8. 13:00 Fridays for Future, Jubiläumsdemo, Konrad-Adenauer-Platz
  • 8.8. 10:00 Radtour mit Frank Stein, Konrad-Adenauer-Platz
  • 8.8. 14:00 Kunstlabor, Villa Zanders

Schwerpunkt: Urlaub daheim, alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Kunst vor Ort, Kabinettausstellung, Villa Zanders (bis 6.8)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Wahlausschuss lehnt Kandidaten der Bürgerpartei GL ab

Der Wahlausschuss der Stadt Bergisch Gladbach hat in seiner Sitzung am 28. Juli 2020 über die Zulassung der Wahlvorschläge für Stadtrat und Bürgermeister entschieden. Überraschend: Das Gremium wies einstimmig Iro Hermann von der Bürgerpartei GL als Bürgermeisterkandidaten zurück.

Als Grund wurde der Vorwurf rechtswidriger Vorkommnisse in Zusammenhang mit der Kandidatenaufstellung genannt. So sei die Einreichung der Wahlvorschläge – wie üblich – mit der eidesstaatlichen Versicherung verbunden gewesen, die Wahl der Kandidaten der Bürgerpartei GL habe geheim stattgefunden.

Eine geheime Wahl habe es zunächst jedoch nicht gegeben, erklärte Pressesprecher Martin Rölen von der Stadt. Die Kandidatenwahl der Bürgerpartei GL musste anschließend in geheimer Form wiederholt werden. Dies habe strafrechtliche Relevanz, die Stadt prüfe ob man dies zur Anzeige bringen wolle.

Anmaßende Aussage auf Plakat

Zudem sei die Plakatierung zur Wahlwerbung der Bürgerpartei GL nicht korrekt gewesen. Iro Herrmann sei dort als “Unser Bürgermeister” betitelt worden, was als Amtsanmaßung gewertet werde.

Die Bürgerpartei hat angekündigt, gegen diesen Beschluss Beschwerde einzulegen, über die der Kreiswahlausschuss dann entscheiden muss.

Bei den Bürgermeisterkandidaten hätten sich neben Iro Herrmann die Kandidaten Christian Buchen für die CDU, Frank Stein für SPD, Grüne und FDP sowie Günter Schöpf für die AfD aufstellen lassen.

Direkt-und Listenkandidaten alle akzeptiert

Darüber hinaus habe der Wahlausschuss der Stadt Bergisch Gladbach in seiner Sitzung am 28. Juli 2020 über die Zulassung von 182 Direktkandidatinnen und Direktkandidaten für die Kommunalwahl entschieden. Bei 26 Wahlbezirken mache dies sieben Kandidaten pro Bezirk. Angetreten waren die Parteien CDU, SPD, GRÜNE, FDP, AfD und Bürgerpartei GL sowie die Freie Wählergemeinschaft Bergisch Gladbach (FWG).

51 Wahlvorschläge für die Reserveliste habe der Ortsverband der CDU ins Rennen geschickt, 35 die SPD, ebenfalls 35 Bündnis `90/DIE GRÜNEN. Die FDP warte mit 16 Reservekandidaten auf, die AfD mit 10 und die Bürgerpartei GL mit 9 Kandidaten. Die Freie Wählergemeinschaft, die zum ersten Mal antritt, habe 11 Listenkandidatinnen und –kandidaten aufgestellt. Laut Sitzungsniederschrift seien alle Vorschläge fristgerecht eingereicht worden; zurückgewiesen wurde niemand aus den Reihen der Direkt- und Listenkandidaten.

Die Niederschrift über die Zulassung der Wahlvorschläge für den Rat mit allen Kandidaten finden Sie hier zum Download:

Weitere Beiträge zum Thema




Kitas kehren am 17. August zum Regelbetrieb zurück

Früher als geplant kehren die Kitas in NRW zum Regelbetrieb zurück. Damit entspannt sich die Situation für Eltern, Kinder und Betreuer. Freilich unter den Bedingungen der Pandemie. Und vorbehaltlich des weiteren Infektionsgeschehens.

Familienminister Stamp erklärte heute: Alle Kinder könnten ab dem 17. August – unter ständiger Berücksichtigung des Infektionsgeschehens, der Bedürfnisse der Kinder, der Interessen der Beschäftigten und der Belange der Familien – ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege wieder im vertraglich vereinbarten Umfang besuchen. Für den Kita-Alltag bedeute dies vor allem, dass pädagogische Konzepte wieder umgesetzt werden könnten.

Ursprünglich war der eingeschränkte Regelbetrieb bis zum 31. August geplant. Die Öffnung sei mit Trägern und Kommunen, Gewerkschaften, Kinderärztinnen und -ärzten beraten worden, hieß es. Dabei habe man sich darauf verständigt, nicht unmittelbar mit dem Ende der Sommerferien den Regelbetrieb aufzunehmen, sondern am 17. August zu starten. So hätten die Einrichtungen genügend Zeit zur Vorbereitung.

Was heißt dies konkret:

  • Alle Kinder haben wieder einen uneingeschränkten Anspruch auf Bildung, Erziehung und Betreuung, auch in dem vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang
  • Alle gewohnten pädagogischen Konzepte können wieder umgesetzt werden
  • Die strikte Trennung der Gruppen entfällt
  • Sollte coronabedingt nicht ausreichend Personal zur Verfügung stehen, kann es zu Einschränkungen der Betreuung kommen
  • Zwischen Erwachsenen (Betreuer, Eltern) ist der Mindestabstand einzuhalten, ansonsten muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden
  • Eine Rückverfolgbarkeit von möglicherweise eintretendem Infektionsgeschehen muss weiterhin gewährleistet werden.
  • Notwendige Hygienemaßnahmen sind weiterhin umzusetzen

So informiert das Land NRW über die Rückkehjr zum Regelbetrieb in den Kitas

Träger von Kindertageseinrichtungen würden kurzfristig finanzielle Unterstützung erhalten, um den gestiegenen Anforderungen zur Umsetzung der Hygienevorgaben (Desinfektion, Händewaschen, Essenszubereitung, Einhaltung von Abständen) Rechnung zu tragen.

Regelmäßige Tests möglich

Um den Bedürfnissen des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten nachzukommen habe das Land beschlossen, dass alle Beteiligten sofort und umfänglich getestet würden, wenn vor Ort in der Kindertagesbetreuung ein Infektionsgeschehen auftreten sollte.

Zusätzlich könnten sich alle Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung und die Kindertagespflegepersonen bis zu den Herbstferien freiwillig alle 14 Tage testen lassen. Die Kosten dafür übernehme das Land. Sollte bei diesen Testungen eine Infektion festgestellt werden, würden von den Gesundheitsämtern weitere Maßnahmen ergriffen. Tests der Kinder seien nicht vorgesehen.

Öffnung unter Vorbehalt

Gleichwohl ist die Pandemie noch nicht ausgestanden. Das Ministerium stellte daher klar: Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens, Empfehlungen des RKI oder weiteren wissenschaftlichen und empirischen Erkenntnissen könne es immer zu erneuten Einschränkungen kommen. Auch landesweite Regelungen könnten derzeit nach wie vor nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Beiträge zum Thema




Ortsverband der Linken schlägt zurück

Im internen Machtkampf der Linken setzen sich jetzt Vertreter des aufgelösten Ortsverbandes zur Wehr und veröffentlichen eine 22-seitige Stellungnahme sowie interne Chat-Dokumente – die offen legen, wie tief die persönlichen Verwerfungen sind.

Am Samstag hatte eine Mitgliederversammlung des Kreisverbandes mit 2/3-Mehrheit den Ortsverband aufgelöst und verhindert, dass die Bergisch Gladbacher Linken bei der Kommunalwahl antreten können.

Am Montag veröffentlichten drei Mitglieder des aufgelösten Ortsvorstandes, Thomas Klein, Lucie Misini und Markus Winterscheidt, eine 22-seitige Stellungnahme. Darin schildern sie den jahrelangen Konflikt mit dem Ex-Ortsvorsitzenden und aktuellen Kreisvorsitzenden Tomás M. Santillan sowie einigen seiner Mitstreitern in allen Details – verbunden mit Vorwürfen der Wahlmanipulation und vielem mehr.

Gleichzeitig dokumentierten Klein, Misini und Winterscheid auf 77 Seiten den Verlauf einer internen Chat-Gruppe auf der Website des Ortsverbands. Dieser belege, dass der Ortsverband seit geraumer Zeit „diffamiert, beleidigt und denunziert” werde.

Die Aufstellung einer Reserveliste für die Kommunalwahl ist nach Angaben von Winterscheidt durch die Landesschiedskommission inzwischen trotz etlicher Mängel für gültig erklärt worden.

Die Anmeldefrist der Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September ist jedoch am Montagabend abgelaufen; diese Kandidaten hätten durch den Kreisverband gemeldet werden müssen.

Thomas Klein geht davon aus, dass die Vorgänge rechtliche und politische Folgen haben; in ähnlichen Fällen seien sogar Neuwahlen notwendig geworden, erklärte er gegenüber dem Bürgerportal.

Hier können Sie sich selbst ein Bild von den Vorwürfen machen:

Die 22-seitige „Stellungnahme des Ortsvorstandes

Die Chronik eines langen Konflikts

Thomas Klein hatte nach der Kommunalwahl 2014 gemeinsam mit Lucie Misini eine Fraktion gebildet. Catherine Henkel, die als dritte Kandidatin der Linken in den Stadtrat gewählt worden war, blieb außen vor

Dabei spielte Tomás Santillán, in der Ratsperiode zuvor Fraktionschef und nun auf der Liste Nr. 4, eine Rolle, ebenso eine mögliche Kooperation der Linken mit der Bürgerpartei GL von Frank Samirae.

2015 gab Henkel entnervt auf, Santillán rückte nach – und auch er wurde nicht in der Fraktion zugelassen. Statt dessen paktierten Klein und Misini 2016 mit Frank Samirae und bilden seither die Fraktion „Die Linke mit Bürgerpartei GL”. 

Santillán sitzt als Einzelratsmitglied im Stadtrat und wurde 2019 zum Vorstandssprecher des Kreisverbands der Linken gewählt. Kreisverbände haben bei der Linken eine besonders starke Stellung, sie sind vor Ort die unterste Parteigliederung und bei ihnen werden die Mitglieder geführt.

Bei der Mitgliederversammlung am 20.6.2020 wurden laut Ortsverband Fatma Siep als Spitzenkandidatin für die Bürgermeisterwahl sowie als Kandidaten für den Stadtrat Lucie Misini, Thomas Klein, Claudia Watzlawik, Markus Winterscheidt, Fatma Siep und Stephan Schinkel gewählt. 

Daraufhin stellte der Kreisverband die Rechtmäßigkeit der Wahl in Frage und erklärte den Ortvorstand für aufgelöst.

Am 25.6. entschied eine Mitgliederversammlung des Kreisverbands, dass der Ortsverband aufgelöst wird und die Linke in Bergisch Gladbach nicht zur Kommunalwahl antritt.

Weitere Beiträge zum Thema




Keine weiteren Corona-Infektionen in OGS und EVK

Bislang haben die beiden Infizierten in der OGS St. Antonius sowie im Evangelischen Krankenhaus keine weiteren Menschen angesteckt, berichtet der Rheinisch-Bergische Kreis. Über das Wochenende zählte das Gesundheitsamt in RheinBerg vier weitere Corona-Fälle.

Die Abstrich-Ergebnisse aus dem Evangelischen Krankenhaus liegen nach Angaben des Gesundheitsamtes jetzt vollständig vor. Diese seien alle negativ. Hier hatte es vergangene Woche eine Infektion unter den Mitarbeitern gegeben.

Teilweise Entwarnung gibt das Gesundheitsamt auch bei der OGS St. Antonius. Hier war am Freitag die Infektion eines Mitarbeiters bekannt gegeben worden. Daraufhin wurden neun Kinder getestet, die Ergebnisse seien alle negativ. Am Montag seien zusätzlich drei Mitarbeitende getestet worden, diese Ergebnisse stünden noch aus.

Vier neue Infektionen wurden seit Freitag bestätigt, teilte das Gesundheitsamt jetzt weiter mit. Am Samstag seien drei weitere Corona-Fälle in Wermelskirchen bekannt geworden. Zwei davon stünden mit einem der Fälle der letzten Tage aus Wermelskirchen in Zusammenhang. Ein Fall sei unabhängig davon hinzugekommen. Am Montag sei zudem ein Fall in Overath gemeldet worden.

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 0 240 16 216 8
Burscheid 0 23 0 21 2
Kürten 0 24 0 23 1
Leichlingen 0 43 0 43 0
Odenthal 0 24 1 23 0
Overath 1 44 2 37 5
Rösrath 0 52 0 52 0
Wermelskirchen 3 64 3 51 10
RheinBerg 4 514 22 466 26

Laut Gesundheitsamt befindet sich derzeit eine Person in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Weitere Beiträge zum Thema




Die Linke nimmt sich aus dem Rennen

Der Machtkampf innerhalb der Linken in Bergisch Gladbach und RheinBerg ist entschieden: mit großer Mehrheit beschloss eine Kreis-Mitgliederversammlung, den Ortsverband aufzulösen und bei der Kommunalwahl am 13. September nicht anzutreten.

„Nach intensiver und sehr klarer Aussprache” habe die Kreismitgliederversammlung am Samstag mit mehr als zwei Drittel Mehrheit in geheimer Abstimmung entschieden, „in Bergisch Gladbach nicht mehr zur Wahl des Stadtrates anzutreten und auch keine Kandidatur für das Bürgermeisteramt anzumelden,” teilte der Kreisvorstand am Sonntag mit.

Mit der gleichen Mehrheit (36 zu 17 Stimmen) sei der Ortsverband der Partei Bergisch Gladbach aufgelöst und eine Untersuchungskommission eingerichtet worden, um „die Vorgänge und Streitpunkte innerhalb des Ortsverbandes zu untersuchen und aufzuarbeiten”.

Zur Kommunalwahl 2014 waren Catherine Henkel, Thomas Santillan, Lucie Misini und Thomas Klein gemeinsam angetreten.

Als Begründung werden das Bündnis der beiden Ratsmitglieder der Linken, Thomas Klein und Lucie Misini, mit der Bürgerpartei GL von Frank Samirae sowie die von ihnen bezogenen „hohen Entschädigungszahlungen” angeführt.

Zudem kritisiere der Kreisverband, dass sich „diese Ratsmitglieder nicht ausreichend an der solidarischen Finanzierung der Parteiarbeit beteiligt haben”. Im Antrag 2, der jetzt beschlossen wurde, ist auch vom Verdacht der Wahlmanipulation die Rede.

Nun sollen Basisgruppen in Bergisch Gladbach gebildet werden, um die Partei neu aufzubauen.

Hintergrund ist der Streit zwischen Thomas Klein, dem Vorsitzenden des Ortsverbands sowie der Ratsfraktion, und Thomas M. Santillán, der in Partei und Fraktion bis 2014 sein Vorgänger war, als Einzelmitglied im Stadtrat sitzt und seit 2019 Kreissprecher ist. (Siehe Chronik unten).

Santillán kommentiert die Entwicklung wie folgt: „Ein trauriger Tag für die Linke Bergisch Gladbach. Doch diese klare Entscheidung der Mitglieder an der Basis ermöglicht uns einen gemeinsamen Neuanfang im Ortsverband. Wir alle müssen jetzt überlegen, wie es weitergeht und wie es uns gelingt alle Mitglieder mitzunehmen und gemeinsame linke Politik zu machen. Das gilt auch ganz besonders für diejenigen, die bei der Abstimmung unterlegen waren. Auf diese müssen wir jetzt zugehen.”

Eine Stellungnahme von Thomas Klein ist angefragt, liegt aber bislang nicht vor.

Aktualisierung 27.7.: Die Stellungnahme von Thomas Klein und anderen Mitgliedern des Ortsvorstandes liegt jetzt vor, wir dokumentieren sie in diesem Beitrag.

Bei der Wahl zum Kreistag tritt die Linke an, bei der Wahl zum Bergisch Gladbacher Integrationsrat ist sie mit der „Linken internationalen Liste” vertreten.

Der Kölner Stadtanzeiger hat die Kreismitgliederversammlung am Samstag verfolgt und berichtet (kostenpflichtig) ausführlich.

Die Chronik eines langen Konflikts

Thomas Klein hatte nach der Kommunalwahl 2014 gemeinsam mit Lucie Misini eine Fraktion gebildet. Catherine Henkel, die als dritte Kandidatin der Linken in den Stadtrat gewählt worden war, blieb außen vor

Dabei spielte Tomás Santillán, in der Ratsperiode zuvor Fraktionschef und nun auf der Liste Nr. 4, eine Rolle, ebenso eine mögliche Kooperation der Linken mit der Bürgerpartei GL von Frank Samirae.

2015 gab Henkel entnervt auf, Santillán rückte nach – und auch er wurde nicht in der Fraktion zugelassen. Statt dessen paktierten Klein und Misini 2016 mit Frank Samirae und bilden seither die Fraktion „Die Linke mit Bürgerpartei GL”. 

Santillán sitzt als Einzelratsmitglied im Stadtrat und wurde 2019 zum Vorstandssprecher des Kreisverbands der Linken gewählt. Kreisverbände haben bei der Linken eine besonders starke Stellung, sie sind vor Ort die unterste Parteigliederung und bei ihnen werden die Mitglieder geführt.

Bei der Mitgliederversammlung am 20.6.2020 wurden laut Ortsverband Fatma Siep als Spitzenkandidatin für die Bürgermeisterwahl sowie als Kandidaten für den Stadtrat Lucie Misini, Thomas Klein, Claudia Watzlawik, Markus Winterscheidt, Fatma Siep und Stephan Schinkel gewählt. 

Daraufhin stellte der Kreisverband die Rechtmäßigkeit der Wahl in Frage und erklärte den Ortvorstand für aufgelöst.

Weitere Beiträge zum Thema




Wissen, was läuft: Die Woche in GL (18. – 24.7.)

😀 Guten Morgen! Hier kommt der Feriennewsletter mit allen Nachrichten der Woche und viel Lesestoff. Falls Sie sich zwischendurch informieren wollen – auf unserer Website und auf Facebook gibt es immer aktuelle Beiträge. 

Genießen Sie den Sommer! Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • 14 Corona-Fälle in einer Woche; OGS und EVK betroffen
  • Neuer Plan für Sanierung des alten Stadthauses
  • Was es mit dem Deutschen Platz auf sich hat
  • Integrationsrat zieht Bilanz
  • Der beste Weg zum Papiermuseum Alte Dombach
  • Neue Beiträge zu Max Bruch
  • Abriss am NCG beginnt
  • Buchholzstraße fertig, Tannenbergstraße gesperrt
  • Buchens Vorschläge zum Ehrenamt
  • Linke tritt mit internationaler Liste an
  • FDP setzt auf Blumenschmuck
  • Frank Stein fährt Rad

Das sollten Sie wissen

Die Sanierung des alten Stadthauses am Konrad-Adenauer-Platz und eine Überbauung des Parkplatzes durch zwei neue Gebäude sei für 41 Millionen machbar und damit deutlich günstiger als der Neubau am S-Bahnhof, rechnet der Architekt Jürgen Kreft vor. KSTA/BLZ (kostenpflichtig), Hintergrund

Der Deutsche Platz und der Hindenburgplatz sind erst durch den Start der Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Grünanlage ins Bewusstsein gerückt. Unser Autor war in Bensberg vor Ort, hat die beiden Plätze in Augenschein genommen, Passanten befragt – und ein zweites „Helden”-Denkmal entdeckt. in-gl.de

Die Abrissarbeiten am NCG sind nach einer kurzer Verzögerung aufgrund von Schadstoffen jetzt gestartet; Schüler, Lehrer und Anwohner müssen sich auf eine länge Bauzeit einstellen. Wir waren vor Ort. in-gl.de

Die Initiative „Mobile Nachbarn in Paffrath“ kämpft um die gemeinnützigen Fahrradwerkstatt an der IGP. Nach der Auflösung des Flüchtlingscamps soll sie aus dem „Haus der Begegnungen” in einen Container ziehen. KSTA/BLZ*

Kindesmissbrauch: Die Wochenzeitung „Die Zeit” hat in einem Dossier den „Komplex Bergisch Gladbach” aufgearbeitet und geht der Frage nach, warum viele Täter so lange unentdeckt bleiben. Zeit (kostenpflichtig)

Corona Spezial

Insgesamt 14 neue Fälle sind in der vergangenen Woche in Rhein-Berg bestätigt worden; darunter viele einzelne Fälle in Bergisch Gladbach und mehrere Fälle im Umfeld einer Familie in Wermelskirchen. In der Kreisstadt sind u.a. Mitarbeiter:innen des EVK und einer OGS infiziert worden. Das Kreisgesundheitsamt mahnt, die Abstandsregeln weiter ernst zu nehmen. in-gl.de

Der Schulpsychologische Dienst stellt kostenlose Broschüren zur Einschulung und zum Schulalltag (in Corona-Zeiten) zur Verfügung. in-gl.de

Lesetipps für das Wochenende

Das Papiermuseum an der Strunde lässt sich am besten zu Fuß erwandern. In zwei neuen Folgen der Serie zur „Alten Dombach” zeigt Klaus Hansen den Weg dorthin – und die Gebäude der geschichtsträchtigen Anlage. Fotos/in-gl.de

In der Serie zum 100. Todestag von Max Bruch geht es um seine erfolglose Suche nach einer Frau fürs Leben, um eine patriotische Komposition, um die Suche nach einem festen Domizil. Und darum, wie er dann doch eine Lebensgefährtin findet. in-gl.de

Max Bruchs Arbeit in Bergisch Gladbach gibt auch heute noch Rätsel auf. Wie die Zusammenarbeit mit Auguste Kolter, die 1859 einen Text für seinen Hymnus Opus 13 verfasste. Ihre Familie hatte hohe Ämter in der Stadt inne, war aber nicht unumstritten. Wir werfen einen Blick auf die Entstehungsgeschichte des Hymnus. in-gl.de

Skulpturen wie die Bäuerin mit ihren Schafen findet man im Stadtbild immer mal wieder, oft gehen wir achtlos daran vorbei. Reporterhund BamBam und Evelyn Barth stellen sie vor – und starten mit der Gruppe in der Fußgängerzone. in-gl.de

Der #Lieblingsort von Josef Schlösser ist im Diepeschrather Wald zu finden. in-gl.de

Kommunalwahl Spezial

Das Bürgerportal steht nicht nur den Bürgern, Vereinen und Initiativen als Plattform zur Verfügung, sondern auch den Parteien – die im Vorfeld der Wahl zum Stadtrat und Integrationsrat für sich werben. Davon unabhängig ist unsere eigene, unabhängige Berichterstattung.

Mit Mechtild Münzer und Saim Basyigit gehen zwei zentrale Vertreter des Integrationsrates von Bord. Wir haben nachgefragt: Was sind die Gründe für ihr Ausscheiden, was hat der Integrationsrat erreicht, wie läuft die Integration in der Stadt? Redaktion/in-gl.de

Der Kreisverband der Linken hat eine gemeinsame Kandidatur von Mitgliedern und Unterstützern der Linken in Bergisch Gladbach auf der „Linke internationale Liste – LiL” initiiert. Neun Personen treten an. Linke/in-gl.de

Die FDP hatte vor einer Woche angekündigt, im Kommunalwahlkampf auf Kleinplakaten an Laternen zu verzichten. An der Schlossstraße in Bensberg zeigen die Liberalen jetzt eine Alternative auf. FDP/in-gl.de

Christian Buchen, Kandidat der CDU für das Amt des Bürgermeisters, will ein städtisches Ehrenamtsbüro für Vereine einrichten. Mit einem 12. Thesenpapier zum Ehrenamt komplettiert er sein Programm. Christian Buchen/in-gl.de

Frank Stein, Bürgermeister-Kandidat von Grünen, FDP und SPD unternimmt mit dem ADFC eine Radtour durch die Stadt: Dabei will er Problemstellen „erfahren“, die zuvor von Bürger:innen genannt worden waren. Frank Stein/in-gl.de

Bergische Köpfe

Gerd J. Pohl führt in einem Film mit dem Bergischen Löwen durch die Innenstadt und erläutert, was es zwischen Gnadenkirche und Laurentiuskirche zu entdecken gibt. Der Film richtet sich vor allem an Kinder, kommt mit der sehr ruhigen Erzählweise aber auch älteren Zuschauern entgegen. in-gl.de

Barbara Mohr hat für das Brustzentrum am Evangelischen Krankenhaus eine Skulptur gestaltet. in-gl.de 

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Ferien & Urlaub daheim

Schwerpunkt: Alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Kunst für Kids: Das neue Mitmach-Hefts der Villa Zanders hilft Kindern zu verstehen, warum man ins Museum geht und wie die Kunst überhaupt ins Museum kommt. in-gl.de, KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Am Sonntag im Quirl’s Open Air vor der Gnadenkirche spielt das Accoustic-Duo Krysmah. in-gl.de

In der Reihe „Konzerte an besonderen Orten” tritt das Trio farfarello auf der Waldbühne in den Gärten der Bestattung auf. in-gl.de

Im Krea/Krea-Jugendclub entstanden in der Kunstwoche beindruckende, authentische Arbeiten von Jugendlichen. in-gl.de

Das könnte Sie interessieren

Die Baustelle an der Buchholzstraße wird jetzt endlich abgeschlossen. Dafür wird nun die Tannenbergstraße gesperrt. in-gl.de, KSTA/BLZ*

Keine Geisterbaustelle: Die Stadt dementiert Vermutungen, die Reparatur der Fahrbahnen im Busbahnhof sei aufgegeben worden. Dort arbeite jetzt der Beton alleine – und das für mehrere Wochen. in-gl.de

Einen Heimatpreis vergibt die Stadt Bergisch Gladbach zum ersten Mal. Bewerben können sich ab sofort Personen, Gruppen und Vereine. in-gl.de

Die Aidshilfe hat einen neuen Vorstand gewählt, startet eine Online-Beratung als Ergänzung der Hotline und plant ein Projekt für LSBTQ* Jugendliche. in-gl.de

Das Land fördert Inklusionsprojekte mit bis zu 2.000 Euro, die Bewerbungsfrist läuft. in-gl.de

Die Broschüre „Aufraffer 20/21” wendet sich an junge Menschen, die nach der Schule noch keine Ausbildungsstelle oder Arbeit gefunden haben, eine Berufsausbildung abgebrochen haben oder nicht wissen, wie es beruflich weitergehen soll. in-gl.de

Die VHS startet mit einem vielfältigen und interessanten Kursangebot ins Herbstsemester. in-gl.de

Die Stadtbücherei hat ihre Internet-Arbeitsplätze wieder geöffnet. in-gl.de

Das Kunstprojekt „Die Stimme der Stadt“ hat auch im Kinderdorf Bethanien Station gemacht. in-gl.de

Für Patienten mit Phantomschmerz nach einer Amputation steht am EVK eine neue Schmerztherapie bereit. in-gl.de

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt das Wochenende

Samstag 25.7.
19:00 Trio Farfarello, Open-Air-Konzert, Waldbühne Pütz-Roth (P)
19:30 Swing Unlimited, Zur Quelle der Strunde

Sonntag 26.7.
11:00 Der Barbier von Sevilla, Oper, Cineplex Bensberg
11:45 Riverdance, Tanzshow, Cineplex Bensberg
17:00 Das Gesamtorgelwerk vn J.S.Bach, Konzert, St. Johann Baptist
17:00 Quirl Open Air, Krysmah, Gnadenkirche

Das bringt die kommende Woche

27.7. 15:00 Bilderbuchkino “Pino und Leila”, Stadtteilbücherei Paffrath
28.7. 19:00 Offenes Singen im Kirchgarten, Kirche zum Frieden Gottes
29.7. 15:00 Mittmach-Mittwoch, Villa Zanders
29.7. 19:50 BERGE, Waldbühne Pütz-Roth, (Livestream)
30.7. 9:00 Bilderbuchkino “Siebenbschläfer”, Stadtbücherei Forum
30.7. 10:30 Bilderbuchkino “Siebenbschläfer”, Stadtbücherei Forum
2.8. 11:00 Sonntags-Atelier, Villa Zanders
2.8. 11:00 Handwerker-Vorführung: Weidenkörbe u.Fischernetze, Berg. Museum

Schwerpunkt: Urlaub daheim, alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Kunst vor Ort, Kabinettausstellung, Villa Zanders (bis 6.8)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




OGS-Mitarbeiter mit Corona infiziert

Am Freitag hat das Kreisgesundheitsamt zwei weitere Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis bestätigt. In Bergisch Gladbach ist eine Person betroffen, die in einer Offenen Ganztagsschule beschäftigt ist.

In einer Offenen Ganztagsschule in Bergisch Gladbach sei eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv auf das Corona-Virus getestet worden, teilte die Kreisverwaltung mit. Die Kontaktpersonen aus dem beruflichen und privaten Umfeld seien ermittelt und vorsorglich getestet worden. Dabei handele es sich um zwölf Personen, die zunächst unter Quarantäne gesetzt wurden.

Den Namen der betroffenen Einrichtung nennt das Gesundheitsamt immer erst mit einem Tag Verzug, damit die Betroffenen zunächst direkt informiert werden können.

Der zweite Fall von Freitag wurde in Wermelskirchen entdeckt. Dieser Fall stehe im Zusammenhang mit den dortigen Fällen der vergangenen Tage.

Von den Tests bei Mitarbeitern des EVK stehen laut Gesundheitsamt nur noch wenige Ergebnisse aus; bislang verliefen alle Tests negativ. Dort war am Mittwoch ein Fall bekannt geworden.

Insgesamt sind in den vergangenen sieben Tagen 14 neue Fälle bestätigt worden. Damit gab es in RheinBerg seit Beginn der Pandemie 510 Corona-Infektionen, derzeit sind 23 Personen akut infiziert.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 1 240 16 216 8
Burscheid 0 23 0 21 2
Kürten 0 24 0 23 1
Leichlingen 0 43 0 43 0
Odenthal 0 24 1 22 1
Overath 2 43 2 37 4
Rösrath 0 52 0 52 0
Wermelskirchen 1 61 3 51 7
RheinBerg 2 510 22 465 23

Das Gesundheitsamt betonte, „dass soziale Kontakte nach wie vor risikobehaftet sind und Vorsichtsmaßnahmen auch im engeren sozialen Umfeld sehr wichtig sind”. Das Corona-Virus sei nach wie vor präsent, daher gelte es, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Mit jeder Lockerung sei die Disziplin jedes Einzelnen stärker gefordert.

Weitere Beiträge zum Thema




Deutlicher Anstieg der Corona-Infektionen

Am Donnerstag wurden sechs weitere Corona-Infektionen im Rheinisch-Bergischen Kreis bestätigt: in Bergisch Gladbach, Overath und Wermelskirchen. Das Gesundheitsamt nimmt diese hohe Zahl zum Anlass, auf die große Bedeutung der Abstandsregeln hinzuweisen.

Jeweils zwei Fälle traten in Bergisch Gladbach, Overath und Wermelskirchen auf, teilte die Kreisverwaltung mit. Bereits am Mittwoch waren in Wermelskirchen zwei Fälle gemeldet worden. Damit sind derzeit 27 Personen akut infiziert.

Bei der Test-Aktion im Evangelischen Krankenhaus, wo am Vortag die Infektion eines Mitarbeiters gemeldet worden war, habe bislang nur negative Resultate ergeben. Die Ergebnisse einiger weniger Tests stünden noch aus.

Bei einem der beiden Fälle in Wermelskirchen konnte das Gesundheitsamt den Infektionsweg nachverfolgen: Die betroffene Person habe an einer Familienfeier in einem anderen Bundesland teilgenommen, bei der es zu einer Infektion unter engen Kontaktpersonen gekommen sei.

Der zweite Fall in Wermelskirchen gehe auf enge familiäre und nachbarschaftliche Beziehungen zurück; die Kontaktpersonen seien bereits ermittelt worden.

Beide Fälle, so das Gesundheitsamt, machten deutlich, „dass soziale Kontakte nach wie vor risikobehaftet sind und Vorsichtsmaßnahmen auch im engeren sozialen Umfeld sehr wichtig sind”. Das Corona-Virus sei nach wie vor präsent, daher gelte es, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Mit jeder Lockerung sei die Disziplin jedes Einzelnen stärker gefordert.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 2 239 16 215 8
Burscheid 0 23 0 20 3
Kürten 0 24 0 23 1
Leichlingen 0 43 0 43 0
Odenthal 0 24 1 22 1
Overath 2 43 2 37 4
Rösrath 0 52 0 48 4
Wermelskirchen 2 60 3 51 6
RheinBerg 6 508 22 459 27




Jetzt für „Inklusions-Scheck NRW” bewerben

Das Land NRW fördert ab sofort Inklusionsprojekte vor Ort mit bis zu 2.000 Euro. Die Bewerbung erfolgt online. Darauf weist der rheinisch-bergische Landtagsabgeordnete Rainer Deppe (CDU) hin.

Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen und noch im Jahr des Antrags stattfinden und nicht von anderer Stelle öffentlich gefördert werden.

Dabei ist Zeit bares Geld: Die Auswahl der finanziell unterstützten Vorhaben richtet sich nach dem Eingang des Antrags. Je schneller Interessenten sich bewerben, desto höher also die Chance auf einen Inklusionsscheck.

300 Förder-Schecks für NRW

Insgesamt stehen landesweit bis zum Jahresende 300 Inklussionschecks zur Verfügung. Damit sollen lokale Initiativen, Vereine, Kirchengemeinden und Organisationen bei der Verwirklichung von kleinen Inklusionsprojekten unterstützt werden. 

„Inklusion ist ein wichtiges Element für eine menschliche Gesellschaft. Der Inklusionsscheck ist eine sehr gute Möglichkeit für regionale Organisationen kreative und sinnvolle Initiativen für das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen voranzubringen“, sagt Rainer Deppe (Foto).

Die Fördermittel können ab sofort unter www.inklusionsscheck.nrw.de online beantragt werden. Hier finden sich auch weitere Informationen zum Inklusionsscheck NRW, beispielsweise FAQs zum Antragsverfahren und die zugrundeliegende Förderrichtlinie des Ministeriums.

Weitere Beiträge zum Thema




Corona: Fünf neue Fälle, Klinik betroffen

In den vergangenen drei Tagen wurden im Rheinisch-Bergischen Kreis fünf weitere Corona-Infektionen bestätigt. Dazu gehört auch ein Mitarbeiter eines Krankenhauses in Bergisch Gladbach.

Nach Angaben des Gesundheitsamtes sind am Samstag zwei neue Corona-Infektionen in Bergisch Gladbach bestätigt worden; am Montag kam ein weiterer in Bergisch Gladbach hinzu sowohl jeweils einer in Overath und einer in Wermelskirchen. Zwei weitere Personen gelten als genesen.

Einer der Fälle betreffe ein Krankenhaus in Bergisch Gladbach. Dort sei eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv getestet worden. Die Kontaktpersonen aus dem beruflichen und privaten Umfeld seien ermittelt worden und werden jetzt getestet.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 3 237 16 214 7
Burscheid 0 23 0 18 5
Kürten 0 24 0 23 1
Leichlingen 0 43 0 43 0
Odenthal 0 24 1 22 1
Overath 1 41 2 37 2
Rösrath 0 52 0 48 4
Wermelskirchen 1 55 3 51 1
RheinBerg 5 499 22 456 21




Keine Geisterbaustelle am Busbahnhof

Die Stadtverwaltung dementiert Vermutungen, die Reparatur der Fahrbahnen im Busbahnhof sei aufgegeben worden. Es handele sich nicht um eine sogenannte Geisterbaustelle. Denn dort arbeite jetzt der Beton alleine – und das für mehrere Wochen.

Seit Beginn der Sommerferien ist der halbe Busbahnhof gesperrt, was mit erheblichen Einschränkungen für die Passagiere verbunden ist. Nach den intensiven Bauarbeiten der ersten zwei Wochen scheint sich dort nun schon seit einiger Zeit gar nichts mehr zu tun.

Die Bauarbeiten, das erklärt die Stadt jetzt, machen tatsächlich eine Pause. Aber dafür gebe es einen guten Grund: Da die Busspuren sehr stark belastet werden, und um die tiefen Rillen der Vergangenenheit nicht rasch wieder zurückkehren zu lassen, müsse jetzt dem Asphaltbeton genügend Zeit zum Aushärten gegeben werden.

Bei der am Busbahnhof verbauten Schicht seien dafür immerhin vier Wochen erforderlich, bevor die notwendige Belastbarkeit erreicht sei. Der Beton ruhe in dieser Zeit nur äußerlich, tatsächlich arbeite er kräftig: Die chemischen Bestandteile verbinden sich miteinander, so dass sie am Ende eine möglichst widerstandsfähige Struktur bilden.

Nach der langen Ruhepause müssen noch die Dehnungsfugen aufgeweitet und neu vergossen worden, die Freigabe der Bussteige sei pünktlich zum Schulbeginn am 11. August 2020 geplant.

Weitere Beiträge zum Thema




Wieder zwei neue Corona-Fällen

Auch am Freitag musste das Gesundheitsamt neue Infektionen melden: Jeweils ein Fall Bergisch Gladbach und in Burscheid wurden bestätigt. Zum ersten Mal seit einigen Wochen wird wieder eine betroffene Person stationär im Krankenhaus behandelt.

Das teilte die Kreisverwaltung am Freitag mit. Eine weitere Person gelte als genesen. Damit sind im Moment 18 Personen im ganzen Kreis RheinBerg akut infiziert. Nur in den vergangenen drei Tagen waren sieben hinzugekommen.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 1 234 16 213 5
Burscheid 1 23 0 18 5
Kürten 24 0 23 1
Leichlingen 0 43 0 42 1
Odenthal 0 24 1 22 1
Overath 0 40 2 37 1
Rösrath 0 52 0 48 4
Wermelskirchen 0 54 3 51 0
RheinBerg 2 494 22 454 18




Wissen, was läuft: Der Tag in GL

+ Anzeige +

😀 Guten Morgen! Wie angekündigt fahren wir in den nächsten drei Wochen unser Programm etwas runter, der Newsletter erscheint nur zum Wochenende. Aber es gibt weiterhin Lesestoff, Tipps für die Ferien und harte Nachrichten, wenn es notwendig ist. Am 10. August sind wir wieder da und gehen mit Vollgas in den Wahlkampf, mit spannenden Veranstaltungen (den 18.8. 19.8., 26.8. und vor allem 3.9. sollten Sie sich freihalten). Erholen Sie sich, bleiben Sie gesund! Ihr Georg Watzlawek und das Team

PS. Falls Sie es noch nicht tun, so können Sie unsere Arbeit fördern.

Auf einen Blick

  • Zwei weitere Corona-Fälle
  • Bürgerbeteiligung zum Deutschen Platz
  • Was das Papiermuseum Alte Dombach bietet
  • Grandhotel Schloss Bensberg startet neu durch
  • Mehr Gäste bei Trauungen
  • Joke erlebt extremen Nachfrageeinbruch
  • 7,33 weitere Polizist:innen
  • Integrationsrat sucht Mitmacher
  • 10 Jahre Galerie-Werkstatt No. 16

Das sollten Sie wissen

Der Deutsche Platz und der Hindenburgplatz in Bensberg sollen umgestaltet werden. Zur Vorbereitung gibt es eine Bürgerbeteiligung, testweise über ein Onlineverfahren. Wir erklären, wie es geht – und wo diese Plätze zu finden sind. in-gl.de

Das Industriemuseum „Alte Dombach” ist Deutschlands größtes Papiermuseum und ein faszinierender Ort im Tal der Strunde. Es bietet eine anschauliche Präsentation der handwerklichen, industriellen und sozialen Geschichte im Bergischen Land über vier Jahrhunderte. Eine Geschichte, der Bergisch Gladbach die Existenz verdankt. Alle Aspekte der alten und neuen Dombach stellen wir in einer Serie vor. in-gl.de

Das Grandhotel Schloss Bensberg und das Drei-Sterne-Restaurant Vendôme eröffnen nach fünfmonatiger Pause wieder am 1. September. Chefkoch Joachim Wissler feiert sein 20. Jahr in Bensberg. Eigentümer Thomas Althoff hat mit Frank Marrenbach einen der führenden Hotelmanager als geschäftsführenden Gesellschafter in die Althoff-Gruppe geholt, neuer Manager in Bensberg ist Matthias Kienzle. KSTA/BLZ*

Die Kreispolizei RheinBerg erhält in diesem Jahr 7,33 mehr Stellen und wächst auf 411,65 Polizeivollzugsbeamte und Regierungsbeschäftigte. Das teilte der Landtagsabgeordnete Rainer Deppe mit. Per Mail

Für die Wahl zum Integrationsrat können sich Kandidat:innen noch bis zum 27.7. melden. Vertreter des Rats, der Stadt und des Landesintegrationsrats warben jetzt mit guten Argumenten für ein Engagement in diesem Gremium. in-gl.de

Corona Spezial

Jeweils eine neue Infektion in Burscheid und in Kürten hat das Gesundheitsamt am Donnerstag bestätigt. Die Zahl der akut Infizierten im Kreis steigt. in-gl.de

Bei Trauungen dürfen sich ab sofort wieder bis zu 20 Personen im Ratssaal im Historischen Rathaus aufhalten. Und auch im Bergischen Museum darf wieder geheiratet werden. in-gl.de

Die Joke Folienschweißtechnik GmbH in Herkenrath hatte die Produktion von medizinischen Kitteln sehr schnell hoch- und ausgebaut, jetzt ist die Nachfrage eingebrochen. Dennoch will das Unternehmen den Bereich ausbauen und künftig auch Kittel aus Vlies anbieten. KSTA/BLZ (kostenpflichtig), Hintergrund

Bergische Köpfe

Achim und Corinna Culmann betreiben die kleine Kult- und Kultur-Kneipe Galerie-Werkstatt No. 16 seit zehn Jahren in der Wilhelm-Klein-Straße in Refrath. KSTA/BLZ*

Partner der Woche

GLAD IT ist eine 2015 von Alexander Dzwonnek gegründete Internetagentur. Ihr Ziel ist es, kleine und mittelständische Unternehmen in den Bereichen Webdesign, Online Marketing, Social Media, Suchmaschinenoptimierung und zu Themen der Digitalisierung optimal zu betreuen. Website

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Ferien & Urlaub daheim

Der TV Bensberg bietet noch Ferienspaß bis zur letzten Ferienwoche. Dan stehen drei Tage HipHop Tanzworkshops im Haus der Vereine in Bensberg an. Es sind noch Plätze frei. in-gl.de

Schwerpunkt: Alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Die lieben Nachbarn

In Kürten findet vom 19. bis 26. Juli die St.-Jakobus-Oktav-Woche unter dem Motto „Gott, der uns Menschen BERÜHRT“ statt. KSTA/BLZ*

Das könnte Sie interessieren

Der Einsatz für den Wohnmobil-Stellplatz am Kombibad hat sich nach Ansicht der CDU gelohnt: Die Neueröffnung erfülle auch einen sozialen Zweck. in-gl.de

Die grünen Direktkandidaten für Schildgen und Katterbach stellen sich am Samstag vor Ort vor. Kandidatin und Imkerin Martina Klupp bringt eine Honigschleuder mit. Facebook

Meistgeklickt: Lieblingsort Batziwalk

Blitzer: Reiser, Schützheider Weg, Reuterstraße, Herrenstrunden, Altenberger-Dom-Straße

Das Wetter: Sonne und Wolken, 21/14

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Das Wanderprogramm für Juli und August

Freitag
18:30 Jumping 50+, TuS Schildgen

Samstag
09:30 Resonanzraum Chartres, Kardinal-Schulte-Haus
14:00 Mit der FWG die Nord-Süd-Radroute erfahren (P)
19:30 ReimBerg Slam, Meisterschaft, Gnadenkirche (P)

Sonntag
11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
17:00 Quirl Open Air, Hillbilly Deluxe, Gnadenkirche
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders

Schwerpunkt: Urlaub daheim, alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Kunst vor Ort, Kabinettausstellung, Villa Zanders (bis 6.8)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Zwei neue Corona-Fälle in RheinBerg

Am Donnerstag hat das Gesundheitsamt jeweils eine neue Infektion in Burscheid und in Kürten bestätigt. Die Zahl der akut Infizierten im Kreis steigt.

Nach Angaben der Kreisverwaltung stieg die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Ausbruch der Pandemie auf 492. Die Zahl der Genesenen blieb konstant, daher gelte derzeit 17 Personen im Rheinisch-Bergischen Kreis als infiziert.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 0 233 16 212 5
Burscheid 1 22 0 18 4
Kürten 1 24 0 23 1
Leichlingen 0 43 0 42 1
Odenthal 0 24 1 22 1
Overath 0 40 2 37 1
Rösrath 0 52 0 48 4
Wermelskirchen 0 54 3 51 0
RheinBerg 2 492 22 453 17




Wissen, was läuft: Der Tag in GL

+ Anzeige +

😀 Guten Morgen!

Auf einen Blick

  • Drei neue Corona-Fälle
  • „Wasserzeichen” soll im Herbst zum Vorschein kommen
  • Überfüllte Wanderparkplätze
  • Ein Lieblingsort zwischen Hebborn und Romaney
  • Max Bruch: Ein Odysseus des 19. Jahrhunderts
  • FDP verzichtet auf Plakate
  • Am Sonntag ins Museum
  • Online-Vorlesung über Wirtschaftsinformatik

Das sollten Sie wissen

Die feierliche Enthüllung des Leuchtrings im Kreisverkehr an der Schnabelsmühle, das sogenannte Wasserzeichen, war mit der Pandemie aufgeschoben worden – jetzt steht ein neuer Termin in Aussicht. Inzwischen wird die Anlage vom Unternehmernetzwerk „Best of Bergisch” gepflegt, aber auch die Stadt bessert im Umfeld nach. in-gl.de

Die Wanderparkplätze im Bergischen Land sind häufig überfüllt. Für den Schöllerhof in Altenberg gibt es Ausbaupläne, eine Befestigung des Schotterplatzes in Romaney wird (bislang erfolglos) vom Bürgerverein gefordert. Die Tourismusagentur „Das Bergische” plädiert für ein Parkleitsystem. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Der „Batziwalk”, eine Wanderroundtour zwischen Hebborn und Romaney mit herrlichen Ausblicken, ist der #Lieblingsort von Evelyn Barth. Ihn kann man von Gladbach aus auch zu Fuß ansteuern. in-gl.de

Die FDP setzt im Kommunalwahlkampf auf soziale Medien und persönlichen Austausch – und verzichtet auf die flächendeckende Verteilung von Kleinplakaten. in-gl.de

Die FWG macht sich für eine Nord-Südroute für Radfahrer stark. Allerdings gibt es ein solches Projekt bereits. Unter dem Namen „Anlagenband”, erläutert der ADFC. in-gl.de

Corona Spezial

Die Testaktion in einem Kinderheim in Rösrath brachte nur negative Ergebnisse. Aber in Bergisch Gladbach und Overath bestätigte das Gesundheitsamt am Mittwoch drei neue Corona-Infektionen. Auch die Zahl der akut Infizierten ist in den vergangenen Tagen wieder gestiegen. in-gl.de

Bergische Köpfe

Max Bruch muss in der 3. Folge der Serie zu seinem 100. Todestag die erste Bewährungsprobe als Dirigent eines Profi-Orchesters bestehen. Es geht um die seelische Bewältigung von drei Todesfällen, um die Beziehung zu Maria Zanders und um seinen ersten großen Erfolg mit seinem „weltlichen Oratorium“. in-gl.de

Carlotta Niewels (19) produziert einen Podcast gegen Diskriminierung und ist mit dem Titel „Anne Frank Botschafterin“ ausgezeichnet worden. KSTA/BLZ*, Podcast

Menschen nicht nur nach Äußerlichke

Stephan Nuding, Autor und Contergan-Aktivist, steht wegen Volksverhetzung vor Gericht. Zu den Vorwürfen äußert er sich nicht. KSTA/BLZ*

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Ferien & Urlaub daheim

Die Sammlung “Kunst aus Papier” im Kunstmuseum Villa Zanders umfassen knapp 500 Arbeiten internationaler Künstler. Die Ausstellung ist in dieser Art einzigartig und kann am Sonntag in einer Führung erkundet werden. in-gl.de

Die Caritas-Familien-Ferien-Box ist die Sommer-Familien-Aktion der Caritas RheinBerg. Spiel-, Sport- und Bastelmaterialien sowie Gutscheine sollen Ferienspaß ermöglichen, auch wenn das normale Budget nicht reicht. in-gl.de

Trotz Corona geht die Messdienerschaft von St. Nikolaus auf Fahrt. Ziel ist die Ostsee. in-gl.de

Schwerpunkt: Alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Die lieben Nachbarn

In Odenthal wird der provisorische Standort der Offenen Jugendarbeit am Stadion nicht gut angenommen; daher hofft die Katholische Jugendagentur auf ein Jugendzentrum in der Ortsmitte. KSTA/BLZ*

Das könnte Sie interessieren

Wie eine Vorlesung an der FHDW abläuft demonstriert die Fachhochschule heute – mit einer Online-Vorlesung über Wirtschaftsinformatik. in-gl.de

Meistgeklickt: Wanderfreunde machen sich wieder auf den Weg

Blitzer: Am Milchbornbach, Ferrenbergstraße, Saaler Straße 

Das Wetter: Wolken und Regen, 16/15 Grad

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Donnerstag
16:00 Online-Vorlesung Wirtschaftsinformatik, FHDW
17:00 Was macht der Integrationsrat, Kirche zum Frieden Gottes (P)

Freitag
18:30 Jumping 50+, TuS Schildgen

Samstag
Das Wanderprogramm für Juli und August
09:30 Resonanzraum Chartres, Kardinal-Schulte-Haus
14:00 Mit der FWG die Nord-Süd-Radroute erfahren (P)
19:30 ReimBerg Slam, Meisterschaft, Gnadenkirche (P)

Sonntag
11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
17:00 Quirl Open Air, Hillbilly Deluxe, Gnadenkirche
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders

Schwerpunkt: Urlaub daheim, alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Kunst vor Ort, Kabinettausstellung, Villa Zanders (bis 6.8)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung




Das „Wasserzeichen“ soll im September digital enthüllt werden

Mit der Pandemie war auch die feierliche Enthüllung des Leuchtrings im Kreisverkehr an der Schnabelsmühle aufgeschoben worden – jetzt steht ein neuer Termin in Aussicht. Inzwischen wird die Anlage vom Unternehmernetzwerk „Best of Bergisch” gepflegt, aber auch die Stadt bessert im Umfeld nach.

Seit dem Frühjahr ist der Leuchtring fertig, aber durch Stoffbahnen verhüllt. Nun kündigt „Best of Bergisch” (BoB) die Freigabe für September an. Aber auch dann sollen mit Rücksicht auf die Corona-Vorschriften nur wenige Personen vor Ort sein, die Zeremonie werde „digital begleitet”, heißt es.

Großen Wert legt das Unternehmernetzwerk darauf, dass der bienenfreundlich bepflanzte Innenraum des Kreisverkehrs nicht von der Stadt, sondern vom BoB-Mitglied und Garten- und Landschaftsbauer Michael Becker regelmäßig gepflegt wird.

Das Unternehmernetzwerk hatte das Bauwerk über eigene Beiträge und über Sponsoren finanziert, für die ersten Jahre ist auch die Pflege eingeschlossen. Später will sich der Ortsverband der Grünen darum kümmern.

Die Holzverschalung am offenen Stückchen Strunde vor dem Stadthaus wurde entfernt.

Stadt bessert an der Strunde nach

Parallel zu den Planungen von „Best of Bergisch” bringt derzeit auch die Stadtverwaltung letzte Dinge an der Schnabelsmühle in Ordnung.

Bei den Bauarbeiten zum Megaprojekte „Stunde hoch vier” war auch ein kleines Stück der Strunde direkt vor dem alten Stadthaus in einem Betontrog „freigelegt” worden. Dann verschwand der Bach jedoch wieder hinter einer provisorischen Holzverschalung.

Hier soll ein richtiges Geländer den Strunde-Trog absichern.

Die wurde nun demontiert, sie wird in den nächsten Tagen durch ein richtiges Edelstahlgeländer ersetzt. Auf der Stützwand des Bacheinlaufs auf der anderen Seite der Busspur ist das bereits geschehen.

Weitere Beiträge zum Thema




Weitere drei Corona-Fälle in RheinBerg

Die Testaktion in einem Kinderheim in Rösrath brachte nur negative Ergebnisse. Aber in Bergisch Gladbach und Overath bestätigte das Gesundheitsamt am Mittwoch drei neue Corona-Infektionen. Auch die Zahl der akut Infizierten ist in den vergangenen Tagen wieder gestiegen.

Nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes sind alle Ergebnisse der Tests, die vorsorglich in einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in Rösrath gemacht worden waren, inzwischen ausgewertet. Bei keiner Person sei eine Corona-Infektion festgestellt worden.

Dagegen gebe es insgesamt drei neue Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis: zwei in Bergisch Gladbach, einer in Overath. Bei inzwischen 490 Fällen insgesamt sind derzeit 15 Personen im ganzen Kreis akut infiziert, davon fünf in Bergisch Gladbach.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ort neue Fälle Infektionen Tote Genesen Infiziert
Bergisch Gladbach 2 233 16 212 5
Burscheid 0 21 0 18 3
Kürten 0 23 0 23 0
Leichlingen 0 43 0 42 1
Odenthal 0 24 1 22 1
Overath 1 40 2 37 1
Rösrath 0 52 0 48 4
Wermelskirchen 0 54 3 51 0
RheinBerg 3 490 22 453 15

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner der vergangenen sieben Tage hatte im Juni knapp über Null gelegen, ist mit den neuen Fällen der vergangenen Tage wieder auf 2,8 angestiegen. Die folgende Grafik zeigt den Verlauf seit Beginn der Pandemie.




Wissen, was läuft: Der Tag in GL

+ Anzeige +

😀 Guten Morgen!

Auf einen Blick

  • Wie die Selbsthilfe mit Corona klarkommt
  • Pachtvertrag für Zanders im September?
  • Keine neuen Corona-Fälle
  • Fragen an Kommunalpolitikerinnen
  • Stadt bietet neun Ausbildungsgänge an
  • Wanderfreunde sind wieder unterwegs

Das sollten Sie wissen

Der langfristige Pachtvertrag mit Zanders soll im September unterschriftsreif sein; darüber habe Bürgermeister Lutz Urbach die Ratsmitglieder informiert. KSTA/BLZ (kostenpflichtig), Hintergrund

Die Pandemie hat auch die Selbsthilfe getroffen, die Gruppentreffen fielen aus. Nun laufen die Angebote langsam wieder an, es gibt ein dichtes Netz von Angeboten. Gleichwohl ist noch viel Luft nach oben, erklären Nicole Stein und Beatrix Rey von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Bergisches Land. in-gl.de

Kommunalpolitikerinnen werden im Vorfeld der Kommunalwahl vom Recherchebüro Correctivüber ihre Erfahrungen in der Lokalpolitik befragt. Wenn Sie Kommunalpolitikerin sind – bitte beteiligen Sie sich. Correctiv

Corona Spezial

Das Gesundheitsamt hat am Dienstag keine neuen Infektionen und auch keine weiteren Genesenen gemeldet. Von der Testaktion in der Rösrather Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung liegen die Ergebnisse noch nicht vor. Facebook

Bergische Köpfe

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Homeoffice-Regeln für Arbeitgeber und -nehmer
Birgit Lingmann + Pia Patt: Drei Bücher für den Sommer 
Oliver Fink empfiehlt besondere Blaubeeren für den Balkon

Ferien & Urlaub daheim

Schwerpunkt: Alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Die lieben Nachbarn

Kürten hat ein zweite Elektroauto für die Gemeindeverwaltung in den Dienst gestellt. Bis 2050 soll die Gemeinde klimaneutral sein. KSTA/BLZ*

Das könnte Sie interessieren

Die Bewerbungsfrist für eine Ausbildung bei der Stadt ab 2021 läuft bereits. Interessenten haben die Auswahl vom Handwerk bis zum Dualen Studium in neun Ausbildungsgängen. in-gl.de

Die neuen Lockerungen der Corona-Richtlinien erlauben es den Wanderfreunden Bergisches Land wieder, Wanderungen in etwas größeren Gruppen anzubieten. Auf dem Programm stehen die Eifel, Düsseldorf, Köln und natürlich das Bergische Land. in-gl.de

Zum ersten Konzert im „Sinngewimmel“, dem kleinen Musiksaal in der Wilhelm-Klein-Straße“, mit Pianistin Nare Karoyan und Sopranistin Judith Hoffmann waren nur 18 Personen zugelassen. KSTA/BLZ*

Der SV 09 trägt das nächste Testspiel am Samstag in der Belkaw Arena gegen Germania Ratingen aus, mit Zuschauern. Per Mail

Das neue Programm der Thomas-Morus-Akademie bietet interessante Persönlichkeiten, überraschende Fragen und ungewohnte Perspektiven. in-gl.de

Meistgeklickt: Corona – die neuen Lockerungen im Detail

Blitzer: Am Wapelsberg, Taubenstraße, Jägerstraße 

Das Wetter: Wolken, Regen, Sonne; 19/14 Grad

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Schwerpunkt: Urlaub daheim, alle Ferienangebote für Kinder und Jugendliche, viele Hinweise und Tipps für Familien und Erwachsene

Mittwoch
15:00 Mittmach-Mittwoch, Villa Zanders (P)
15:00 Tanzen mit Vielfalt für Jung und Alt, Mittendrin

Donnerstag
17:00 Was macht der Integrationsrat, Kirche zum Frieden Gottes (P)

Freitag
18:30 Jumping 50+, TuS Schildgen

Samstag
Das Wanderprogramm für Juli und August
09:30 Resonanzraum Chartres, Kardinal-Schulte-Haus
14:00 Mit der FWG die Nord-Süd-Radroute erfahren (P)
19:30 ReimBerg Slam, Meisterschaft, Gnadenkirche (P)

Sonntag
11:00 Öffentliche Führung, Villa Zanders
17:00 Quirl Open Air, Hillbilly Deluxe, Gnadenkirche
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen:

Kunst vor Ort, Kabinettausstellung, Villa Zanders (bis 6.8)
Neu aufgestellt, Kunst aus Papier, Villa Zanders (bis 6.6.21)
Innehalten, Himmel un Ääd (bis 1.8.)
Veronika Moos – Werkschau, Partout, (bis 15.8.)
Der Wald und der Sturm, Thomas-Morus-Akademie (bis 30.9.)
Böhm in Schildgen, Fotoausstellung, Herz-Jesu-Kirche
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum (bis 7.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung