Eigentlich braucht man ihn gar nicht vorzustellen. Als Ratsmitglied, als jahrelange “bessere Hälfte” des Duos Kleine & Linzenich sowie durch vielfältige Benefizaktivitäten (zum Beispiel “Für uns Pänz”) ist Nikolaus Kleine – fast – jedem Kind bekannt.

Am 9.11. moderiert der Kabarettist gemeinsam mit Doro Dietsch und Lutz Urbach die Auktion “Kunst tut gut” für Kinder, die das Mittagessen in der Schule nicht zahlen können.

Lernen Sie hier Nikolaus Kleine in unserer Serie “26 Fragen an …” noch besser kennen.

Nun zur Sache. Kurze Fragen, rasche Antworten. Los geht’s.

Wie starten Sie in den Tag? Immer gut gelaunt – Kaffee, Brot und Stadtanzeiger

Was wollten Sie als Kind werden?
Müllmann, weil ich gerne hinten auf dem Trittbrett des Müllwagens mitfahren wollte!

Und was sind Sie geworden?
Fast Müllmann! Mein erster Job war Prüfer beim Rechnungsprüfungsamt der Stadt Köln, Bereich Abfall!

Lesen Sie mehr:
Kleine & Linzenich - die letzte Zugabe
Satirisches Abschiedsmenü, KSTA
"Kunst tut gut" 2009
Bürger für uns Pänz
Alle Fragebögen

Wohin laden Sie Kollegen/Geschäftspartner am liebsten ein?
Da ich viel unterwegs bin, geht es meist nach einem Auftritt in die Kneipe um die Ecke!

Wohin gehen Sie gerne mit Familie/Freunden?
Treffpunkt der Familie ist der Garten … und im Winter bei mir zuhause.

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen?
Dieses Bedürfnis hatte ich bisher noch nie.

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus?
Das ist ein Tag, an dem mir vieles geglückt ist.

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein? Kaffee; Wein

Was ist für Sie das größte Unglück? Wenn Menschen leiden!

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist …
…  immer noch nicht zusammen gewachsen. Leider! Aber wie die Erfahrung zeigt, bringt ein miteinander mehr als ein gegeneinander!

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt? Die Autobahn nach Köln!

Was ist Bergisch Gladbachs größtes Problem?
Das es wenig Identität gibt. Leverkusen hat Jazz-Tage, Köln den Karneval und den FC, Bergisch Gladbach hat …. Ich überlege schon seit Tagen!

Wenn Sie drei Dinge für Bergisch Gladbach frei hätten, würden Sie wünschen …
… volle Kassen der Verwaltung,  gute Schulen/Ausbildung, jedes Kind sollte ein Instrument erlerne, z. B. an der Musikschule!

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie …
meiner Familie/Freunden Gesundheit wünschen.

Was war Ihre größte Leistung?
Keine. Das was ich tue, mache ich weil ich es kann, wie jeder Mensch. Ich hab mich ja nicht selbst gemacht. Die Schöpfung hat mich genetisch disponiert!

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
Da gab es einige. Aber Fehler gehören dazu, machen mich noch liebenswerter!

Mein großes Ziel ist es, … zufrieden zu bleiben!

Was ist Ihre Stärke? Immer wieder an das Gute im Menschen zu glauben!

Was ist Ihre Schwäche? Immer wieder an das Gute im Menschen zu glauben!

Wie sind Sie als Chef? Ich wäre gerne mein Mitarbeiter!

… und was würden Ihre Mitarbeiter sagen? Gott sei Dank ist er weg!

Worüber können Sie sich richtig aufregen?
Wenn Menschen unaufrichtig sind. Über grenzenlose rücksichtslose Gier, und die Geringschätzung des Allgemeinwohls. Über unhöfliche Menschen, Respektlosigkeit.

Wer ist Ihr größtes Vorbild im Beruf?
Da ich ja nun vieles mache, müsste ich verschiedene Vorbilder nennen. Aber ich habe keine klassischen Vorbilder!

Wer ist Ihr Vorbild im Privatleben?
Alle Menschen, die in sich ruhen! Menschen, die verzeihen können, die barmherzig sind.

Was war der beste Ratschlag, den Sie je erhalten haben?
Über Entscheidungen zu schlafen … Geduld zu haben.

Welchen Ratschlag würden Sie Ihrem Nachfolger/Ihren Kindern erteilen?
Disziplin! … und vieles mit Humor nehmen!

Bonusfrage: Welche Frage wurde nicht gestellt, würden Sie aber gerne beantworten?
Ob ich Fragebogen liebe? Nur wenn Sie von dir sind, lieber Werner!

W. Schmitz-Dietsch

Verleger seit 1980 (Freizeitbörse, Bergische Illustrierte, Live! Magazin) Heute Franzz, Kultur- und Stadtmagazin im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mitbegründer des iGL Bürgerportal Bergisch Gladbach. In Sand geboren und wohnend. Verheiratet, drei Töchter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.