Uwe Ommer ist ein weltberühmter Fotograf, der durch Akt-, Mode- und Werbefotografie bekannt wurde. Seine Bilder der “Black Ladies”  gibt es in Buch- und Kalenderform, als Ausstellung und Postkarten.

Aber, obwohl der Begriff “exotisch”  die Geheimformel  für Uwe Ommers Erfolg ist,  ist er doch ein echter „Sohn“ Bergisch Gladbachs. Hier wurde er 1943 geboren, in der Gronauer Waldsiedlung wuchs er auf und hierher kommt er regelmäßig zurück.

Lesen Sie, was er denkt, wenn er von seinen weltweiten Reisen nach Gläbbisch zurück kehrt.

Die Spielregeln

Wir geben Bergisch Gladbachern, die etwas zu sagen haben, die Möglichkeit, sich, ihre Vorlieben und ihre regionale Verbundenheit anhand eines standardisierten Fragebogens darzustellen. Die Methode ist spätestens seit dem FAZ-Fragebogen bekannt – wir wenden sie auf lokale Verhältnisse an.

Los geht’s. Nicht lange nachdenken, nicht weit ausholen – ein, zwei Sätze genügen.

Wie starten Sie in den Tag? unternehmungslustig

Was wollten Sie als Kind werden? Förster

Und was sind Sie geworden? Fotograf

Wohin laden Sie Kollegen/Geschäftspartner am liebsten ein?
in ein Restaurant

Wohin gehen Sie gerne mit Familie/Freunden? auf Flohmärkte

Mehr über Uwe Ommer:
WebSite von Uwe Onmmer
Das Buchprojekt "1000 Families"
Neues Projekt: Teens und Familien in Europa
Facebook: Gruppe Teens and Families

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen? auf meine Terrasse

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus? Ein Tag, an dem ein fast perfektes Foto gelingt

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein? Kaffee und Wein

Was ist für Sie das größte Unglück? nichts zu tun

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist …
… meine Geburtsstadt und sie ist (war) ideal zum Aufwachsen.

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt?
Die Umgebung, das Bergische Land

Was ist Bergisch Gladbachs größtes Problem?
Um das zu beurteilen lebe ich zu weit weg.

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie …
… gerne nochmal um die Welt reisen (mit dem Auto)

Was war Ihre größte Leistung?
Die „1000 Familien“

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
Bisher noch keine, soweit ich weiß

Mein großes Ziel ist es, … noch besser zu werden.
Was ist Ihre Stärke? Ausdauer

Was ist Ihre Schwäche? Ungeduldig zu sein

Wie sind Sie als Chef? Der Beste

… und was würden Ihre Mitarbeiter sagen? Habe sie nie gefragt

Worüber können Sie sich richtig aufregen? Unpünktlichkeit

Wer ist Ihr größtes Vorbild im Beruf? Alle, die etwas Besonderes schaffen

Wer ist Ihr Vorbild im Privatleben? Meine Mutter

Was war der beste Ratschlag, den Sie je erhalten haben? „Take it easy“

Welchen Ratschlag würden Sie Ihrem Nachfolger/Ihren Kindern erteilen?
„Take it even more easy“

Welche Frage wurde nicht gestellt, würden Sie aber gerne beantworten?
Würden Sie Ihre „Familien-Projekte“ auch in Bergisch Gladbach ausstellen?
Ich hoffe es.

W. Schmitz-Dietsch

Verleger seit 1980 (Freizeitbörse, Bergische Illustrierte, Live! Magazin) Heute Franzz, Kultur- und Stadtmagazin im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mitbegründer des iGL Bürgerportal Bergisch Gladbach. In Sand geboren und wohnend. Verheiratet, drei Töchter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.