Eine sechsköpfige Jury aus Wirtschaft und Schule hat an der Marie-Curie-Realschule eine Schülergruppe der achten, neunten und zehnten Klassen sowie eine Gruppe von Lehrer unter die Lupe genommen. Fragestellung war, ob die Konzepte der Berufsorientierung, dem Schulprogramm, den Wettbewerbsteilnahmen als auch der durchgeführten Projektarbeiten in jeder Hinsicht den Anforderungen der Jury entsprechen.

Dabei ernteten die Schüler ein besonderes Lob, weil sie sich nicht nur positiv darstellten, sondern ihre erworbenen Kompetenzen eindrucksvoll präsentieren konnten.

Die Marie-Curie-Realschule unterstützt die Schüler/-innen schon lange bei der Berufswahl: Der Berufswahlpass als Portfolio der eigenen Bemühungen bezogen auf die Berufswahl wurde eingeführt,  Praktika initiiert sowie vor und nachgearbeitet, ein Bewerbungstraining durchgeführt und Bewerbungsgespräche in Rollenspielen trainiert. Zudem gibt die Berufsbörse am Tag der Offenen Tür den Schüler/-innen weitere Einblicke in die Berufswelt. Hier gilt ein besonderes Dankeschön den Eltern, die an diesem Tag ihre Berufe vorstellen.

Im letzten Jahr wurden diese Angebote ergänzt durch Kooperationen mit der Krankenpflegeschule des Vinzenz Pallotti Hospital , der Zytologie und der Firma Metallbau Wilmes GmbH.

Zusätzlich ist das Fach Berufsorientierung für die Klassen 8 eingeführt. Hier entdecken und präsentieren die Schülerinnen ihre eigenen Stärken, sie lernen frühzeitig Berufsfelder und deren Anforderungen kennen und vergleichen diese mit ihren Stärken.

Weitere Informationen:

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.