Mumdey: Im Kulturetat müssen in drei Jahren 750.000 Euro gespart werden
Kämmerer und Kulturdezernent Jürgen Mumdey (SPD) wehrt sich gegen Kritik aus der CDU-Ratsfraktion, er sorge mit seinen “privaten” Aussagen über Einsparungen bei der Hochkultur für Ärger. Er habe bei seinen Bemerkungen die Villa Zanders gar nicht genannt, sagte er jetzt im Kulturausschuss. Allerdings sei mit dem Kreis vereinbart worden, in den kommenden drei Jahren 750.000 Euro einzusparen, bei den freiwilligen Leistungen. Da das im Sozialetat nicht mehr drin sei, bleibe nur der Kulturetat.
Quelle: BLZ offline
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zur Finanznot

Debatte über Umzug des NCG ist noch nicht beendet
Die Stadtverwaltung stellte im Schulausschuss einen Sachstandsbericht vor, wonach die vom Land angekündigten Senkung der Klassenfrequenzen den Bedarf an Klassen in den weiterführenden Schulen vorerst hoch hält. Damit wäre die Debatte über einem Umzug des NCG ins Kleefeld (und der Abriss des alten Gebäudes) doch beendet, wollte Ex-NCG-Lehrerin und Vizebürgermeisterin Renate Beisenherz-Galas (Grüne) im Ausschuss klar stellen. Doch der Ausschussvorsitzende Wolfgang Miege (SPD), ein früherer NCG-Schüler, wollte soweit nicht gehen. Die drei im Schulentwicklungsplan genannten Varianten sollten bis Anfang 2012 in Ruhe geprüft werden solten. Zudem habe eine Senkung der Klassenstärke allenfalls empfehlenden Charakter.
Quelle: BLZ offline
Weitere Informationen:’
Alle Beiträge zur Schulstandortdebatte

Nüchterne Stimmung beim 1. Spatenstich in der Fußgängerzone
Großes Aufgebot, aber wenig Jubel beim ersten Spatenstich zur neuen Fußgängerzone: Bürgermeister Lutz Urbach, Noch-Landrat Rolf Menzel, Regionale-Chef Reimar Molitor, IGS-Vorsitzender Alexander von Petersenn,  Peter Müller (Interessengemeinschaft der Immobilienbesitzer), Beigeordneter Stephan Schmickler und Fachbereichsleiterin Gisela Müller-Veit waren erschienen. Urbach blickte auf die Schwierigkeiten der Regionale 2010 zurück und sagte „Die Mehrheit der Bürger hat die Auseinandersetzung satt und will endlich klare Verhältnisse.“ Gebaut wird nun von der Poststraße in Richtung Driescher Kreisel. Ab Ende November ist Winterpause.
Quellen:
KSTA, RadioBerg
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zur Fußgängerzone

Bergische Köpfe

  • Wolfgang Bosbach denkt darüber nach, ob er 2013 tatsächlich noch einmal für den Bundestag kandidieren soll, dpa

Weitere Berichte

  • Erster Anlauf zur Gründung einer Ortsgruppe der Piratenpartei in Bergisch Gladbach, Website
Kennen Sie schon die iGL App für das iPhone?
Kostenlos im App Store von Apple unter "Bürgerportal"
Alle Informationen zu Gladbachs erster App

Umfrage der Woche

[poll id=”10″]

Die lieben Nachbarn

  • Odenthal: Die neue Mensa im Schulzentrum ist fertig, jetzt sind die Außenanlagen dran, KSTA

Das bringt der Tag

  • 17 Uhr: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Verkehr, Rathaus Bensberg; es geht um die “Möblierung” der Fußgängerzone
    Tagesordnung und Dokumente
  • 20 Uhr, Richard Bargel und Klaus „Major” Heuser spielen den Blues, Bergischer Löwe, iGL
  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Trian-GL ein voller Erfolg !
    Am 28,09.2011 trafen sich um 18 Uhr Künstler, Vertreter sozialer Einrichtungen und Vereine sowie Unternehmer im Rathaussaal Bensberg auf der Trian, ein Marktplatz, auf dem gegenseitige Engagements vertraglich ausgetauscht wurden, also ein Tauschhandel von Naturalleistungen wie Beratung gegen Vereinsmitgliedschaft, Webdesign gegen Kunstaufführung und und und.Es herrschte eine super Stimmung, Über 30 solcher Kontrakte wurden geschlossen, neue Kontakte geknüpft und viele interessante Gespräche in persönlicher Atmosphäre geführt. Es war nicht nur eine Bereicherung für unsere Region, sondern ist auch eine Idee, auch mal ohne Geld Kultur und soziale Einrichtungen in vielen Bereichen tatkräftig unterstützen zu können. Aber auch die tatkräftige Unterstützung durch zahlreiche Mitarbeiter der Stadt und finanzielle Unterstützung durch Sponsoren aus der Wirtschaft trugen entscheidend zum Gelingen der Veranstaltung bei. Initiator und Veranstalter BUnNet(Bergisches Unternehmernetzwerk) wollen bei dem durchgängig positivem feedback aller Teilnehmer diese Veranstaltung jährlich wiederholen. Da san mir dabei, dat is prima !