Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

.

Sonnenscheibe

mit fließenden Rändern,

und milder Dunst

steigt aus den Wiesen.

.

Der Teich haucht Blasen,

goldne Kreise.

.

Bugwellende Enten,

aufleuchtende Lichter,

in Ruhe verschwindend.

.

Und Schwäne ziehn groß ihre Bahn.

Der Karpfen gründelt,

mit wedelnder Spitze des Schwanzes

ein trüber Gefährte des Falters.

.

Kirschblüten

und Purpurmagnolie,

mit Efeu bedeckt,

der Sternenmagnolien

süßduftende Pracht.

.

Ein Kiosk, noch leer,

mit schiefernem Dach,

von kommenden Festen

er träumt.

Engelbert M. Müller

ist pensionierter Lehrer, Mitglied von Wort und Kunst, Verfasser von "Der letzte Lehrer"

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.