Hohe Geldbußen gegen frühere CDU-Funktionäre
Drei frühere Bergisch Gladbacher Kommunalpolitiker, die Sozialversicherungsbeiträge einbehalten, schwarze Kassen geführt und Steuergelder verschwendet haben sollen, müssen hohe Bußen zahlen, im Gegenzug stellte das Gericht das Verfahren gegen sie ein. Die Ex-Schatzmeisterin und der frühere Fraktionschef der CDU müssen jeweils  10 000 Euro Buße und 5000 Euro Schadenswiedergutmachung an die Stadt Bergisch Gladbach zahlen.  Der Ex-Fraktionsgeschäftsführer kommt mit 3000 Euro Buße davon. Alle drei Angeklagten räumten über ihre Anwälte ein, falsch gehandelt zu habe. Auch ein vierter CDU-Politiker, der zeitweise Fraktionschef war, hatte bereits zuvor 5000 Euro Buße gezahlt.
Quellen: BLZ, KSTA
Weitere Informationen:
Alle Beiträge über den CDU-Skandal

Kritiker halten Widerstand gegen Marktgalerie aufrecht
Obwohl der Investor inzwischen zum dritten Mal seine Pläne für die neue Marktgalerie in Bensberg angepasst hat halten die Anwohner ihre Kritik an dem Bauprojekt aufrecht. Der Projektentwickler der Marktgalerie, Uwe Jantz, wirft den Kritikern vor, mit falschen Fakten zu argumentieren. Der ehemalige Stadtsprecher Peter Schlösser fordert dagegen ein Ende der Kritik, sonst liefen die Bensberger Gefahr, noch auf Ewigkeiten mit der Betonruine des ehemaligen Löwencenters leben zu müssen.
Quellen: KSTA, BLZ, iGL
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zur Marktgalerie

Marien-Krankenhaus Pionier bei Einsatz von Krebsbehandlungsmethoden
Zum ersten Mal in NRW haben Ärzte des Marien-Krankenhauses in Bergisch Gladbach eine neue Behandlungsmethode bei einem Prostatapatienten durchgeführt. Bislang wurde die Prostata als Ganzes mit einem Laser bestrahlt, jetzt konnten die Mediziner um Urologie-Chef Dr. Stefan Machtens nur die wirklich befallenen Regionen des Organs angreifen.
Quellen: BLZ, MKH on Facebook
Weitere Informationen:
Regionale Gesundheitsthemen in der offenen Facebook-Gruppe “Gesund in Bergisch Gladbach”

Bergische Köpfe

  • Marion Feldhausen ist Psychotherapeutin der Schlossparkklinik in Haus Blegge und Gründerin der Bergisch Gladbacher Tourneetheatergruppe „Viva l’opera“, für die sie nun das neue Stück „Adel verpflichtet“ geschrieben und einstudiert hat, BLZ, KSTA, Website der Theatergruppe
    Die Premiere findet am 11.11. im Bergischen Löwen statt, 19.30 Uhr
  • Tereza Reeves aus Odenthal steht wie schon vor 20 Jahren beim „Arsch huh“-Konzert mit auf der Bühne, KSTA
  • Cordula Ahlers ist seit einem Jahr Kämmerin in Overath, KSTA 
  • Michael Zalfen wird von der SPD offiziell zum Bundestagskandidaten 2013 nominiert, KSTA, BLZ

Weitere Berichte

  • Der SV Bergisch Gladbach 09 wehrt sich nach der 1:4-Niederlage gegen Hüls gegen Kritik – und will am Freitag bei Bayer Leverkusen II die Vorwürfe entkräften, KSTA
  • Bei der 20. Auflage des vom Junge Unternehmer-Club gegründeten Fußballturniers für Nachwuchskicker wurde, 4500 Euro  für “Bürger für uns Pänz” gesammelt, KSTA
  • Welle der Unterstützung für in Not geratenes Rentnerehepaar, KSTA
  • Verbraucherzentrale bietet Hausbesitzern Aktion mit Thermografie an, um energetische Schwachstellen am Haus zu finden, KSTA

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

  • Freitag, 16 Uhr:  Eröffnung der Ausstellung „Ein Jahr voller Farben und Experimente“ mit Werken von Bewohnern, Kursana Residenz, Dolmanstraße 7
  • Freitag, 20 Uhr: Vortrag „Der 9. November – Eine lange Folge von Reprisen und zuletzt: das geschichtliche Wunder“, Gesellschaft für Philosophische Praxis, Albert- Dimmer- Straße 49, Paffrath. Kosten inklusive Bewirtung 25 Euro, Schüler und Studenten 15 Euro
  • Freitag, 20 Uhr: Lesung mit Texten von Kurt Tucholsky und musikalischen Beiträgen von Petra Christine Schiefer, Bernd Höver und Silvia Nitsche-Mayr im Rahmen der Heidkamper Kulturtage, Kirche Zum Frieden Gottes, Martin-Luther-Straße 13. Eintritt zehn Euro
  • Samstag, 19.30 Uhr: Premiere des Stücks “Adel verpflichtet” der Bergisch Gladbacher Tourneetheatergruppe „Viva l’opera“, mehr Infos siehe oben
  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt


Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.