Die Tänzerinnen des DBG im Plenum des Landtags

Die Tänzerinnen des DBG im Plenum des Landtags

Vor 50 Jahren, am 22. Januar 1963, unterzeichneten die damaligen Regierungschefs Deutschlands und Frankreichs, Bundeskanzler Konrad Adenauer und Staatspräsident Charles de Gaulle, im Elysée-Palast in Paris den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, kurz Elysée-Vertrag genannt.

Diesen beiden Staatsmännern war es trotz der Schrecken des 2. Weltkrieges gelungen, Deutschland und Frankreich miteinander zu versöhnen und den Grundstein für ein vereintes und friedvolles Europa zu legen, dessen Garant unsere beiden Länder bis heute sind, denn sie verpflichteten sich im Elysée-Vertrag zu einer gemeinsamen Beratung in allen wichtigen Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik.

Dieser bedeutende Vertrag wurde am 17. Januar 2013 im Plenarsaal des Düsseldorfer Landtags im Beisein der Familie Adenauer, des französischen Botschafters Maurice Gourdault-Montagne und vieler internationaler Gäste mit einem Festakt gewürdigt, den Vizepräsident Oliver Keymis moderierte.

Schülerinnen des DBG lauschen der Rede von

Schülerinnen des DBG lauschen der Rede von Botschafter Maurice Gourdault-Montagne

In ihren Festreden hoben Carina Gödecke, Präsidentin des Landtages, Dr. Angelika Schwall-Düren, Europaministerin des Landes NRW , der französische Botschafter Maurice Gourdault-Montagne und alle weiteren Festredner die Versöhnungsleistung der beiden großen Staatsmänner Konrad Adenauer und Charles de Gaulle und die historische Bedeutung des Elysée-Vertrages hervor.

Sie betonten insbesondere die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freundschaftliche Verbundenheit unserer beiden Länder und die Bedeutung des Vertrages für die Zukunft Europas, die wesentlich durch die Jugend mitgestaltet werden müsse. Um so mehr freue man sich, dass so viele junge Menschen an diesem Festakt mitwirkten.

Besonderen Dank und großen Applaus erhielten die Schülerinnen und Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, die im Dezember das 25jährige Bestehen ihres deutsch-französisch bilingualen Zweiges feierten und nun mit Freude und Engagement den Festakt im Landtag künstlerisch mitgestalteten.

Mit den französischen Liedern „Vois sur ton chemin“ und dem melodischen „Cerf-volant“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ eröffneten das Vokalensemble der Stufen 7-11 und seine Instrumentalisten, am Klavier begleitet von Thomas Kladeck und unter Leitung von Elisabeth Schenke, den Festakt und stimmten die Gäste auf eine schöne und  abwechslungsreiche Feier ein.

Ganz besonders begeisterten die hübschen und grazilen Tänzerinnen des Sportkurses der Stufe 11 unter Leitung von Bettina Luhnen. Ihre Choreographie ließ französische Schaufensterpuppen lebendig werden, Schaufensterpuppen, die mit ihren Kostümen in Bleu, Blanc, Rouge am Schluss ihres Tanzes die französische Flagge vor den Augen des französischen Botschafters entstehen ließen.

Was wäre die deutsch-französische Freundschaft ohne die Jugend? Jugendsprache und Rap gehören dazu, und so eroberten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Französisch der Stufe 12 unter Leitung von Kerstin Witzleben mit ihrem perfekt und peppig vorgetragenen Rap „Paris va bien“ der Sexion d’Assaut  die Sympathie der Jubiläumsgäste im Sturm.

DBG-Direktor Josmann

DBG-Direktor Gerd Josmann, Doro Dietsch (Landtagsverwaltung, zuständig für die Veranstaltung), Botschafter Maurice Gourdault-Montagne und Vizeschulleiterin Elke Littmann

Auch der französische Botschafter Maurice Gourdault-Montagne war von den Darbietungen der Schülerinnen und Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums begeistert. Er gratulierte Gerd Josmann, dem Schulleiter des DBG, und Elke Littmann, seiner Stellvertreterin, zu den hervorragenden Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler.

So wird deutsch-französische Freundschaft gelebt!

Bei der anschließenden Ausstellungseröffnung „Adenauer – de Gaulle. Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft“ und dem anschließenden Empfang erfuhren auch die Schülerinnen und Schüler vielfältige persönliche Anerkennung durch die Gäste, und die Tänzerinnen erhielten Angebote zu weiteren Auftritten! Welch ein Erfolg!

image_pdfPDFimage_printDrucken

Die DBGler

Hinter diesem Sammelnamen stehen einige Schüler und Lehrer des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, die hier aus dem Schulleben berichten.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. “ Tanzen im Landtag“ … ja, wenns dem Elan der Politiker auf die Sprünge hilft und die deutsch-französische Freundschaft festigt, warum nicht! :-)