Am Mittwoch, der 27.2.2013  wird sich der Planungsausschuss in seiner Sitzung mit dem Antrag der Bürgerinitiative Moitzfeld-Herkenrath befassen.

Die Bürgerinitiative setzt sich dafür ein, dass die Pläne der Stadt für ein 20 Hektar großes Gewerbegebiet “Voislöhe” auf dem Höhenzug zwischen Moitzfeld und Herkenrath aufgegeben werden. Ein entsprechender Antrag an den Stadtrat wurde im Herbst vergangenen Jahres formuliert, und vom Anregungs- und Beschwerdeausschuss mehrheitlich an den Planungsausschuss als zuständiges Fachgremium verwiesen.

+ Anzeige +

Sah es zwischenzeitlich so aus, als ob die Stadt auf Zeit spielen würde und die weitere Behandlung des Antrags bis zu den ohnehin vorgeschriebenen Bürgerbeteiligungen zum neuen Flächennutzungsplan  aufzuschieben – die u.U noch mehrere Jahre auf sich warten lassen – sorgt nun eine Initiative der Grünen-Fraktion für die von den Bürgern gewünschte kurzfristige Behandlung.

“Über fast ein Jahr wurden die Pläne nun intensiv diskutiert und Für und Wider abgewogen, ein Großteil der Parteien hat sich bereits öffentlich gegen Voislöhe ausgesprochen – jetzt ist es an der Zeit, mit einer klaren Entscheidung einen Schlussstrich zu ziehen”, ssagt David Bothe, ein Sprecher der Initiative.

“Ansonsten würden u.U. noch auf Jahre Geld und Ressourcen auf eine offensichtlich unsinnige Planung verschwendet, die die Bürger nicht wollen, und gegen die sich auch schon ein Großteil der Parteien ausgesprochen haben. Mit diesen Mitteln können deutlich sinnvollere Projekte für die Stadt und ihre Bürger vorangebracht werden. ”

Die Initiative, der sich bislang mehr als 2.500 Bürger angeschlossen haben, verweist in ihrem Antrag auf den großen Wert dieser einmaligen Höhenlage, u.a. sowohl als Landschaftsschutzgebiet mit einer wichtigen Vernetzungsfunktion für die umliegenden Naturschutzgebiete als auch als eine der Haupt-Frischluftschneisen, über die weite Teile von Bergisch Gladbach und Refrath versorgt werden.

Diese wichtigen Funktionen und nicht zuletzt ein überregional beliebtes Naherholungsgebiet würden durch ein Gewerbegebiet Voislöhe zerstört, obwohl selbst die Prognose der Stadt keinen entsprechenden Bedarf erwarten und an anderer Stelle noch große Gewerbeflächen bereit stehen.

Die Initiative lädt alle interessierten Bürger zur Teilnahme an der öffentlichen Sitzung ein.

Weitere Informationen:

moitzfeldherkenrath

Bürgerinitiative Moitzfeld-Herkenrath - Für den Erhalt der geschützten Landschaft zwischen Moitzfeld und Herkenrath! Kein Gewerbegebiet Voislöhe!

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Liebe Leserinnen und Leser,

    wie schön wäre es, wenn sich Herr Santillan an den wirkliche Sachverhalte halten würde.

    Hätten wir uns im gestrigen Planungsausschuss mit unserem Antrag nicht auf den jetzigen Kompromiss eingelassen, dann wäre gestern rein gar nichts erreicht worden!

    Im Ausschuss zeichnete es sich schnell ab, dass unser oben veröffentlichter Antrag entweder abgelehnt oder auf unbestimmt Zeit vertag worden wäre!

    Durch die Aufteilung auf Ablehnung des westlichen (und damit größten) Teils und Vertagung des östlichen Teils in die Beratungen zur Änderung des Flächennutzungsplans, konnte der gestrige Teilerfolg erreicht werden!

    Somit wurde deutlich mehr erreicht, als mit einer Ablehnung oder Vertagung unseres Antrages!!!

    Im Übrigen hat unsere Fraktion der Vertagung des östlichen Teils in die Beratungen zur Änderung des Flächennutzungsplans nicht zugestimmt, sondern unsere Fraktion hat sich enthalten.

    Auch bedeutet diese Vertagung noch lange nicht, dass im östlichen Teil Voislöhe nun in jedem Fall Gewerbe entsteht!

    Dirk Steinbüchel
    Planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

  2. Der Planungsausschuss der Stadt Bergisch Gladbach hat am 27.02.2013 einstimmig beschlossen, jedwede weitere Planungen für ein mögliches Gewerbegebiet für den westlichen Teil von Voislöhe (von Herkenrath kommend) einzustellen. Für eine ebensolche Einstellung der Planungen des gegenüberliegenden östlichen Teils des Areals stimmten lediglich die Stadtratsfraktionen DIE LINKE./BfBB und die FDP, während die Grünen und die übrigen Parteien für weitere Untersuchungen und Planungen gestimmt haben.

    Der Teilerfolg ist zu begrüßen, aber man muss sich natürlich feststellen, dass sich die GRÜNEN nicht zu einer konsequenten Ablehnung des gesamten Planes durchringen konnten. Offensichtlich war deren Antrag nichts anderes als eine große Wahlkampfshow. Von SPD und CDU war nichts anderes zu erwarten, denn diese hatten ja schon letztes Jahr zusammen mit den GRÜNEN für das Gewerbeflächenkonzept gestimmt, in dem nicht nur Voislöhe, sondern auch Lustheide und Frankenforst für neue Gewerbe- und Industriegebiete vorgesehen sind. Damals hatte als einzige Fraktion die LINKSFRAKTION konsequent dagegen gestimmt, diese Flächen für Gewerbe vorzusehen. Wir sind bis heute dabei geblieben. Offensichtlich haben die anderen Fraktionen dieses Gewerbeflächenkonzept nie wirklich gelesen und rücken jetzt Stück für Stück davon ab und sogar die FDP hat eingesehen, was sie damals für einen Quatsch abgestimmt hat.

    DIE LINKE. und die BfBB werden auch weiterhin die Bürgerinitiativen in Herkenrath/Moitzfeld und Lustheide in ihrem Kampf gegen die Zerstörung der Natur und Wohn- und Lebensqualität in unserer Stadt unterstützen.

  3. Liebe Leserinnen und Leser,

    anbei unser Antrag zur Kenntnis:

    An den Vorsitzenden des Planungsausschusses

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, den Antrag gemäß § 24 Gemeindeordnung der Bürgerinitiative Moitzfeldherkenrath vom 30.09.2012, der im Ausschuss für Anregungen und Beschwerden vom 14.11.2012 beraten wurde, auf die Tagesordnung des Planungsausschusses vom 27.02.2013 zu setzen.

    Begründung: Den Medien konnte entnommen werden, dass sich die Fraktionen des Rates der Stadt Bergisch Gladbach fast vollständig gegen den Bereich Voislöhe als zukünftigen Standort für Gewerbe aussprechen.

    Nach Auffassung von Bündnis 90/Die Grünen sollte daher nun auch zeitnah ein entsprechender politischer Beschluss gefasst werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dirk Steinbüchel
    Planungspolitischer Sprecher

  4. Es ist schon interessant, dass das Konzept für die Gewerbeflächen erst vor einem Jahr von CDU,FDP,SPD und GRÜNEN beschlossen wurde. Dort waren die neuen Gewerbegebiete Voislöhe, Lustheide und Frankenforst als besonders wichtig angelegt und eben zentrales Herzstück des Konzepts..
    Nur DIE LINKE./BfBB hatte im Stadtrat gegen dieses Konzept gestimmt, weil sie eben auch gegen diese neuen Gewergebeite an diesen Stellen neben den Wohngebieten und in der Natur war. Heute rudern die Parteien (ob grün oder liberal) zurück und man fragt sich, warum sie vor einem Jahr dieses Gewerbeflächenkonzept überhaupt beschlossen haben, wenn die zentralen Aussagen dieses Konzepts schon wenige Monate später als unsinnig betrachtet werden können. Vielleicht hätte sich der Stadtrat dieses Konzept vorher genau anschauen sollen? Das gewerbegbeit Voislöhe muss gestoppt werden!